Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
04.06.2023 10:09

Noch immer viele Beschwerden über die Post

BONN (dpa-AFX) - Ob verspätete Briefe oder falsch abgelegte Pakete: Das Beschwerdeaufkommen zur Post bleibt auf einem hohen Niveau. Im Mai 2023 erreichten die Bundesnetzagentur circa 2500 kritische Eingaben, wie die Bonner Behörde auf dpa-Anfrage mitteilte. Das waren etwa 400 mehr als im April und fast doppelt so viele wie im Mai 2022; damals waren es 1400 gewesen.

Im Vergleich zum vergangenen Herbst hat sich die Lage allerdings etwas entspannt. Damals erreichte eine Beschwerdewelle bisher nicht gekannten Ausmaßes die Netzagentur, allein im Oktober wurden 9400 Beschwerden gezählt. Personalengpässe hatten für lokale Zustellprobleme bei dem Dienstleister geführt.

Die Beschwerden beziehen sich auf die ganze Branche, also auch Paket- und Briefkonkurrenten des Bonner Konzerns. Allerdings ist die Post mit großem Abstand Marktführer. Nach Angaben der Bundesnetzagentur zu einem früheren Zeitraum entfielen etwa 90 Prozent der Beschwerden auf den Gelben Riesen. Wie der Wert jetzt ist, ist nicht bekannt.

Ein Post-Sprecher nennt die Beschwerdezahlen der Bundesnetzagentur "wenig aussagekräftig". Aus seiner Sicht ist eine hohe Anzahl kritischer Wortmeldungen nicht eins zu eins gleichzusetzen mit Qualitätsproblemen, weil auch die mediale Berichterstattung eine Rolle spiele: Je mehr Artikel darüber geschrieben und gelesen werden, desto mehr Menschen erfahren überhaupt erst von der Beschwerdemöglichkeit bei der Netzagentur - vorher wussten sie es nicht und beschwerten sich daher auch nicht. Fakt ist zudem, dass die Beschwerdezahl im Verhältnis zu den Milliarden an Sendungen in Deutschland verschwindend gering ist.

Der Post-Sprecher ist zudem der Auffassung, dass sich manche Beschwerden zwar auf die Post beziehen, tatsächlich aber ein Wettbewerber verantwortlich sei. "Viele Kundinnen und Kunden schreiben diese Qualitätsmängel fälschlicherweise der Deutschen Post zu", sagt er und verweist dabei unter anderem auf Probleme bei einem kleinen Berliner Briefkonkurrenten. Dessen Defizite waren so auffällig, dass die Bundesnetzagentur die Firma vor einigen Monaten zur Abstellung der Mängel aufrief./wdw/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 604     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
16.04.2024 05:50 Scholz trifft chinesischen Präsidenten Xi in Peking
16.04.2024 05:35 Pressestimme: 'Südwest Presse' zu den Grünen und der Europ...
16.04.2024 05:35 Pressestimme: 'Münchner Merkur' zu Iran
16.04.2024 05:35 Pressestimme: 'Kölner Stadt-Anzeiger' zu §218 - Empfehlung...
16.04.2024 05:35 Pressestimme: 'Frankfurter Rundschau' zu Klimaschutzgesetz
16.04.2024 05:35 Pressestimme: 'Die Glocke' zur China-Reise des Bundeskanzler...
16.04.2024 05:35 Pressestimme: 'Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung' zu V...
16.04.2024 05:35 Pressestimme: 'Mitteldeutsche Zeitung' zu Israel/Iran
16.04.2024 05:35 Presseschau: 'Handelsblatt' zu den stark steigenden Sozialbe...
16.04.2024 05:27 Chinas Wirtschaft wächst im ersten Quartal um 5,3 Prozent
16.04.2024 05:07 IW-Studie: Milliarden-Schub für deutsche Industrie durch KI
16.04.2024 05:05 GNW-Adhoc: STARKER JAHRESAUFTAKT: REKORDUMSATZ UND HOHES, ZW...
16.04.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
16.04.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
16.04.2024 04:10 US-Aufseher schalten sich nach Video zu Cybertruck-Pedal ein
15.04.2024 23:35 Abschiebedeal mit Ruanda: Britische Konservative überstimme...
15.04.2024 23:26 ROUNDUP 2/Unwetter: Bahnverkehr in der Mitte Deutschlands ei...
15.04.2024 23:25 ROUNDUP: CDU-Politiker Pieper verzichtet nach Kritik auf Top...
15.04.2024 23:07 CDU-Politiker Pieper verzichtet nach Kritik auf Topjob in Br...
15.04.2024 23:00 Biden: Partnerschaft mit Irak von zentraler Bedeutung
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
16.04.2024

ZOOMD TECHNOLOGIES
Geschäftsbericht

ZHEJIANG HISUN PHARMA
Geschäftsbericht

ZHEJIANG FEIDA ENVIR SCIENCE & TECH
Geschäftsbericht

ZEDER INVESTMENTS LTD
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services