Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
25.06.2024 15:41

Börse Frankfurt-News: "Beschert die EM deutschen Aktien ein Sommermärchen?"

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Fondsmanager Christoph Frank analysiert mögliche Auswirkungen eines deutschen EM-Titelgewinns auf den hiesigen Aktienmarkt. Vorab: die eine oder andere Börse ist in der Vergangenheit nach oben geschossen.

25. Juni 2024. Spät, aber meines Erachtens verdient, sicherte sich die deutsche Fußballnationalmannschaft im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz am vergangenen Sonntagabend ein Remis und damit den Gruppensieg. Auf wen sie am kommenden Samstag im Achtelfinale trifft, spielen England, Dänemark, Slowenien und Serbien am Dienstag unter sich aus. Würde sie auch diese Hürde nehmen, stünden im besten Fall noch drei weitere Spiele bis zum ersehnten Titelgewinn an. Bei den Buchmachern rangiert derzeit nur noch Top-Favorit Frankreich vor der deutschen Elf. Hält die Elf ihre Vorrundenform und bekommt ihre Defensivprobleme in den Griff, ist der Titel mit dem Heimvorteil im Rücken durchaus möglich.

Hätte ein deutscher Titelgewinn Auswirkungen auf den hiesigen Aktienmarkt? Natürlich ist diese Frage, passend zum Sujet, spielerisch gedacht. Zum einen ist die Datengrundlage für eine seriöse Analyse viel zu dünn: Es gibt zu wenige Datenpunkte, teilweise hießen die (manchmal gar nicht mehr existierenden) Siegerländer Sowjetunion oder Tschechoslowakei, in denen es zu den Zeiten der Titelgewinne keine Aktienmärkte gab. Zum anderen wäre ein Zusammenhang zwischen einem EM-Sieg und einer anschließenden Hausse am Aktienmarkt kausal schwer herzustellen. Gleichwohl habe ich für diese Kolumne (spaßeshalber) ein paar Daten zusammengetragen.

Konkret analysierte ich, ob der heimische Aktienmarkt eines Siegerlandes vom Tag des EM-Finales (stets im Juni oder Juli) bis zum Jahresende bzw. in den zwölf Monaten nach dem Titelgewinn eine Outperformance gezeigt hat. Als Vergleichsmaßstab dienten mir hierbei für den weltweiten Aktienmarkt der MSCI World und für den europäischen Aktienmarkt der Stoxx Europe 50. Letzterer enthält auch Aktien aus Ländern außerhalb der Eurozone wie z. B. Großbritannien oder der Schweiz. Das passt zum EM-Teilnehmerfeld, in dem sich ja auch Nicht-Euro-Länder (oder Nicht-Euro-Fußballverbände) wie unsere Vorrundengegner Schottland und Schweiz tummeln.

Die Ergebnisse streuten breit: So haussierte der deutsche Leitindex DAX nach dem vorerst letzten deutschen EM-Titelgewinn von Ende Juni 1996 bis Ende Juni 1997 mit über 40 Prozent, was im damaligen Börsenumfeld allerdings keine Outperformance darstellte. Analoges gilt für die Kursverluste des französischen CAC 40 nach dem französischen Triumph 2000 bzw. die Einbußen am spanischen Aktienmarkt 2008. Seinerzeit dominierten eben das Platzen der New-Economy-Blase bzw. die Finanzkrise das Geschehen an den Börsen. Relativ unauffällige Renditen folgten auch dem (erneuten) spanischen Titelgewinn 2012 sowie dem portugiesischen Erfolg 2016. Ausgeprägter war das Eigenleben des Siegermarktes bei der vorangegangenen EM, die wegen der Corona-Pandemie erst 2021 ausgetragen wurde: Der Aktienmarkt des Europameisters Italien brach insbesondere im ersten Halbjahr 2022 deutlich ein, was auch die Gesamtrendite von Mitte Juli 2021 bis Mitte Juli 2022 deutlich ins Negative drehen ließ, ganz im Gegensatz zum MSCI World oder dem Stoxx Europe 50, die sich weitgehend behaupten konnten.

Den Vogel schoss dagegen Griechenlands Aktienmarkt nach dem Triumph 2004 ab: Rund 36 Prozent Kursgewinn beim griechischen Aktienindex (Greece) Athex Composite standen den etwa 15 Prozent des Weltaktienindex und des Europa-Index gegenüber. Wer sich eine Erklärung aus den Rippen quetschen will, könnte argumentieren, dass ein ursächlicher Zusammenhang vielleicht noch am ehesten bei marktengen Aktienmärkten und/oder Überraschungssiegern zutage treten könnte. Mir persönlich erschiene dergleichen allerdings eher als spielerische Mutmaßung denn als faktenbasierte Analyse.

Ob ursächlicher Zusammenhang oder nicht: Ich hätte nichts dagegen, würde sich 1996 wiederholen. Deutschland erspielt sich den EM-Titel und in den darauffolgenden zwölf Monaten gewinnen deutsche Aktien über 40 Prozent. Gegen dieses doppelte (Sommer-)Märchen hätten wohl weder deutsche Fußballfans noch Aktienliebhaberinnen etwas einzuwenden.

Von Christoph Frank, 25. Juni 2024, © pfp Advisory

Christoph Frank ist geschäftsführender Gesellschafter der pfp Advisory GmbH. Gemeinsam mit seinem Partner Roger Peeters verwaltet der Experte, der seit über 25 Jahren am deutschen Aktienmarkt aktiv ist, den 2006 aufgelegten und mehrfach ausgezeichneten Stock-Picking-Fonds DWS Concept Platow (LU1865032954) sowie den im August 2021 aufgelegten pfp Advisory Aktien Mittelstand Premium (WKN A3CM1J). Weitere Informationen unter www.pfp-advisory.de. Frank schreibt regelmäßig für die Frankfurter Wertpapierbörse.

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 272     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
15.07.2024 10:06 APA ots news: Bitcoin und Co in Österreich: Bekanntheit gro...
15.07.2024 10:06 EQS-News: NFON AG: Verschmelzung der Deutsche Telefon Standa...
15.07.2024 10:04 ANALYSE-FLASH: Berenberg hebt Ziel für Knorr-Bremse auf 84 ...
15.07.2024 10:02 Original-Research: Avemio AG (von GBC AG): BUY
15.07.2024 10:02 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schwächelt nach dr...
15.07.2024 10:01 Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schwächelt nach drei Gewin...
15.07.2024 10:01 Original-Research: Avemio AG (von GBC AG): Kaufen
15.07.2024 10:00 EQS-News: Lewisfield Deutschland GmbH bestellt Robin Ernst z...
15.07.2024 09:55 KORREKTUR: Zahl der untergebrachten Wohnungslosen in Deutsch...
15.07.2024 09:52 IRW-News: Miningscout: Globaler LNG-Boom: Wird das Schwarze ...
15.07.2024 09:48 VDMA: Chinas subventionierte Maschinenbauer machen Druck
15.07.2024 09:43 Was zu Olympia in Paris wichtig ist
15.07.2024 09:42 ROUNDUP/Baywa in der Krise: Sanierungsgutachten notwendig - ...
15.07.2024 09:36 ROUNDUP: Zahl der untergebrachten Obdachlosen in Deutschland...
15.07.2024 09:33 Zahl der untergebrachten Obdachlosen in Deutschland steigt
15.07.2024 09:27 ROUNDUP 2: Chinas Wirtschaft schwächelt - Partei berät üb...
15.07.2024 09:24 ANALYSE-FLASH: RBC senkt Ziel für Hugo Boss auf 59 Euro - '...
15.07.2024 09:23 Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Verluste nach drei Gew...
15.07.2024 09:23 Warburg Research belässt Drägerwerk auf 'Buy' - Ziel 64 Euro
15.07.2024 09:21 GNW-Adhoc: Bericht von Novotech analysiert Trends in der Epi...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
15.07.2024

TONY G-CO INVESTMENT HOLDINGS LTD.
Geschäftsbericht

TINPLATE
Geschäftsbericht

SODER SPORTFISKE AB
Geschäftsbericht

SURGE COMPONENTS
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services