Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
18.06.2024 16:43

Ost-Länder fordern Korrekturen bei geplanter Klinikreform

WITTENBERG (dpa-AFX) - Die ostdeutschen Regierungschefs fordern Korrekturen bei der geplanten Krankenhausreform des Bundes. Mit dem bisherigen Entwurf drohe ein massiver Eingriff in die Planungshoheit der Länder in dünn besiedelten Gebieten, teilte die Staatskanzlei Sachsen-Anhalt im Anschluss an die Beratungen der Ministerpräsidenten mit Kanzler Olaf Scholz (SPD) am Dienstag mit. Im Osten habe nach der Deutschen Einheit bereits ein deutlicher Transformations- und Konzentrationsprozess der Krankenhauslandschaft stattgefunden. Um eine gute medizinische Versorgung auch künftig vorzuhalten, müsse es Ausnahmeregelungen geben.

In den vergangenen drei Jahrzehnten sei beim Aufbau Ost viel erreicht worden, erklärte Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU). "Jetzt muss es darum gehen, das Erreichte zu bewahren und darauf aufzubauen." Im Bereich der Pflege seien Entlastungen auf der Ausgabenseite und eine Stärkung der Einnahmen der Pflegeversicherung wichtig, hieß es. Konkrete Maßnahmen wurden zunächst nicht präsentiert.

In der Energiepolitik sehen die ostdeutschen Länder die Gefahr, "dass der Versorgungssicherheit mit Strom nicht der gebührende Stellenwert in der Bundespolitik zukommt". Sie fordern den Bund auf, die Kraftwerksstrategie zu forcieren sowie Länder und Energieunternehmen in der Energiepolitik insgesamt besser einzubinden. Man sehe "einen massiven Zubau gesicherter flexibler Leistung" als einen wichtigen Schritt an, hieß es.

Außerdem würdigten die Regierungschefs die Verbesserungen für die Opfer von SED-Unrecht. Dennoch seien weitere Erleichterungen bei der Beantragung und Bewilligung von Hilfen für Betroffene notwendig. Man bitte die Bundesregierung, den im Koalitionsvertrag vereinbarten Härtefallfonds für die Opfer von SED-Unrecht zügig einzurichten und ihn finanziell auskömmlich auszustatten, hieß es./cki/DP/ngu



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 259     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
15.07.2024 06:00 ROUNDUP: Chinas Wirtschaft schwächelt - Partei berät über...
15.07.2024 06:00 ROUNDUP: Kiew dringt auf Einsatz weitreichender Waffen
15.07.2024 05:50 WOCHENAUSBLICK: Dax zwischen Zinsoptimismus und Berichtsaiso...
15.07.2024 05:50 INDEX-MONITOR: Medios ersetzt Synlab im SDax
15.07.2024 05:49 Bahn sperrt Strecke Frankfurt-Mannheim für Generalsanierung
15.07.2024 05:49 Habeck besucht Pilotprojekt für Wärmeerzeugung in Berlin
15.07.2024 05:48 Parteitag der Republikaner beginnt: Trump wird als Kandidat ...
15.07.2024 05:48 Baerbock startet zu zweitägigem Westafrikabesuch
15.07.2024 05:48 Gericht verhandelt Umweltklage gegen Bundesregierung
15.07.2024 05:48 Schröder: «Weiß nicht, ob ich in vier Jahren noch dabei bin»
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Attentat a...
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Attentat auf Trump
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Volksstimme' zu Grenzkontrollen
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Lausitzer Rundschau' zu AfD
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Frankfurter Rundschau' zu Migration
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Kölner Stadtanzeiger' zu Anschlag auf Donald...
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Märkische Allgemeine Zeitung' zu Israel
15.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Badische Neueste Nachrichten' zu Trump/Biden
15.07.2024 05:26 Intersport holt Produktion nach Europa zurück
15.07.2024 05:25 WHO: Kinder-Impfraten niedriger als vor der Pandemie
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
15.07.2024

TONY G-CO INVESTMENT HOLDINGS LTD.
Geschäftsbericht

TINPLATE
Geschäftsbericht

SODER SPORTFISKE AB
Geschäftsbericht

SURGE COMPONENTS
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services