Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
14.06.2024 14:16

Baerbock: Grüne müssen sich Sicherheitsthemen stärker stellen

PORVOO (dpa-AFX) - Außenministerin Annalena Baerbock will trotz des Desasters ihrer Partei bei der Europawahl an ihrer die Sicherheitsfragen betonenden Außenpolitik festhalten. Sie werde auch künftig "nicht eine Außenpolitik machen, die sich an kurzfristigen innenpolitischen wahlkampftaktischen Stimmungen orientiert", sagte die Grünen-Politikerin am Freitag beim Treffen der Außenminister des Ostseerats im finnischen Porvoo auf die Frage eines Journalisten, ob sie das schlechte Ergebnis der Grünen bei der Europawahl auch als Kritik an ihrer Außenpolitik werte. Zugleich betonte sie: "In der Politik ist es wie im Sport: Man gewinnt gemeinsam und man verliert gemeinsam."

Wie sehr die Menschen das Thema Sicherheit gerade auch in Deutschland umtreibe, habe man auch bei der Europawahl gesehen, sagte Baerbock. Dabei gehe es um Sicherheit in ihrer ganzen Dimension, mit Blick auf den russischen Angriffskrieg in der Ukraine, die eigenen Lebensverhältnisse, den eigenen Wohlstand oder auch mit Blick auf die Migrationsfrage. "Sich diesen Sicherheitsthemen stärker zu stellen, das ist glaube ich auch ein Teil der Analyse für meine Partei." Sie fügte hinzu: "Dass man das nicht nur zukünftig diskutiert, sondern eben auch die täglichen Sicherheitsfragen der Bürgerinnen und Bürger stärker in den Blickpunkt nimmt".

Sie sehe es als ihre Verantwortung als Außenministerin, "auch in Wahlkampfzeiten deutlich zu machen, dass die Sicherheit des Baltikums, dass die Sicherheit Osteuropas die Sicherheit Deutschlands ist", sagte Baerbock. Die Verantwortung für Frieden, Freiheit und Sicherheit der Menschen in Deutschland und ganz Europa, "lässt sich nicht in Wahlperioden aufstückeln". Deswegen "hielte ich es für unverantwortlich, wenn man gerade bei der Frage: "Wie schützen wir unsere Freiheit und unseren Frieden in Europa?" auf den nächsten Wahltag schaut und was einem vielleicht drei Wählerinnenstimmen mehr bringen könnte".

Sie werde sich als Spitzenpolitikerin nicht der Illusion hingeben, dass man Wahlen alleine gewinnen könne, sagte Baerbock mit Blick auf ihre Partei. "Auch der beste Fußballstar wird den EM-Titel nicht alleine holen können, sondern dafür braucht es das gesamte Team", ergänzte sie. "Aus dem Sport weiß ich auch ganz persönlich, dass das auch bedeutet, dass bei Niederlagen nicht einer alleine verantwortlich ist, sondern das ganze Team sich selbstkritisch hinterfragen muss, was man daraus lernt, damit es beim nächsten Mal dann wieder besser klappt." Deswegen sei die Europawahl auch mit Blick auf die Wahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg im September und auch auf die nächste Bundestagswahl "für meine Partei und auch in unserer Art und Weise, wie wir Politik machen, auch einen Moment der Selbstreflexion"./bk/DP/ngu



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 790     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
18.07.2024 17:12 ROUNDUP 2: Keine Eile bei der Zinswende - EZB lässt Zinsen ...
18.07.2024 17:12 Außenminister Lammy: US-Wahlkampfgetöse zur Ukraine nicht ...
18.07.2024 17:06 EQS-News: Die PWO-Gruppe baut ihre mexikanischen Standorte w...
18.07.2024 17:06 Börse Frankfurt-News: Von teuren Halbleiter- und Meme-Aktie...
18.07.2024 17:05 dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 18.07.2024 - 17.00 Uhr
18.07.2024 17:03 US-Anleihen: Leichte Kursverluste
18.07.2024 16:58 ROUNDUP: Bauern prangern Betrug mit Palmöl-Import für Biod...
18.07.2024 16:56 Keine Eile bei der Zinswende - EZB lässt Zinsen unverändert
18.07.2024 16:56 Tarifgespräche bei Galeria: Verdi lehnt Firmenvorschlag ab
18.07.2024 16:50 EQS-News: InTiCa Systems SE: Strategische Ausweitung des Pro...
18.07.2024 16:48 Bauern prangern Betrug mit Palmöl-Import für Biodiesel an
18.07.2024 16:39 Deutsche Anleihen: Leichte Kursgewinne
18.07.2024 16:36 Baugenehmigungen brechen ein - Tiefstand bei Bauland-Käufen
18.07.2024 16:34 Aktien New York: Dow mit 5. Rekord in Folge - Tech-Werte sta...
18.07.2024 16:33 EQS-Adhoc: Rubean AG beschließt Kapitalerhöhungen mit Bezu...
18.07.2024 16:30 Acht Kinder aus zerstörter Kiewer Klinik kommen nach Deutsc...
18.07.2024 16:29 EQS-Stimmrechte: Nordex SE (deutsch)
18.07.2024 16:21 Devisen: Eurokurs gibt nach EZB-Beschlüssen nach
18.07.2024 16:18 Hauck Aufhäuser IB belässt Bechtle auf 'Buy' - Ziel 51,80 ...
18.07.2024 16:16 WDH/Stoltenberg: Nato-Kommando für Ukraine im September ein...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services