Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
28.05.2024 06:20

ROUNDUP: Galeria-Verwalter empfiehlt Gläubigern Votum für Sanierungsplan

ESSEN (dpa-AFX) - Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus hat den Gläubigern von Galeria Karstadt Kaufhof empfohlen, am Dienstag für den Plan zur Sanierung der Warenhauskette zu stimmen. "Ich bin überzeugt, dass Galeria mit diesem Management und den neuen Investoren eine gute Zukunft hat. Deshalb empfehle ich den Gläubigern, den Plan anzunehmen", sagte der Fachanwalt für Insolvenz- und Sanierungsrecht. Die Alternative sei die Zerschlagung des Unternehmens.

Die Gläubigerversammlung kommt am Dienstag in der Messe Essen zusammen, um über den von Denkhaus erstellten Insolvenzplan abzustimmen, der das Unternehmen zurück in die Erfolgsspur bringen soll. Das Ergebnis soll am Nachmittag feststehen, die Veranstaltung ist nicht öffentlich.

Gläubiger meldeten Forderungen in Höhe von 886,1 Millionen Euro an

Zu den Gläubigern zählen unter anderem Vermieter, Lieferanten, das Finanzamt und die Bundesagentur für Arbeit, die Insolvenzgeld an die Beschäftigten gezahlt hatte. In den vergangenen Wochen sind Forderungen in Höhe von 886,1 Millionen Euro angemeldet worden. Der Insolvenzplan verlangt von den Gläubigern, auf einen Großteil ihres Geldes zu verzichten.

Galeria-Sanierer Denkhaus erwartet eine Insolvenzquote von 2,5 bis 3 Prozent. Die Quote legt den Anteil des geschuldeten Geldes fest, den die Gläubiger bei Annahme des Plans zurückerhalten. Möglicherweise wird es aber auch etwas mehr werden. Zahlungen aus den Ansprüchen gegen den bisherigen Eigentümer, die Signa-Gruppe des Unternehmers René Benko, könnten die Quote nach Angaben von Denkhaus noch erhöhen.

Experten rechnen fest damit, dass der Plan angenommen wird. "Alles andere als eine Zustimmung wäre eine Riesenüberraschung. Die Gläubiger müssen Zugeständnisse machen, aber haben eigentlich keine andere Wahl", sagte der Professor für Unternehmensführung im Handel an der Hochschule Worms, Jörg Funder. Von einer Ablehnung des Plans und einer Generalinsolvenz würde niemand profitieren. Den Gläubigern droht dann ein Totalverlust und Galeria die Zerschlagung.

Wie es nach der Gläubigerversammlung weiter ginge

In dem Plan ist auch festgelegt, dass ein Konsortium aus der US-Investmentgesellschaft NRDC und der Beteiligungsfirma BB Kapital SA des Unternehmers Bernd Beetz Galeria übernehmen soll. Im Zuge des Insolvenzverfahrens wird das Unternehmen erneut schrumpfen. Bis Ende August sollen 16 der 92 Warenhausfilialen schließen. 1400 der rund 12 800 Beschäftigten verlieren ihren Job.

Verdi-Verhandlungsführer Marcel Schäuble forderte vor der Abstimmung erneut ein tragfähiges Zukunftskonzept von den neuen Eigentümern. "Es bedarf vor allem ausreichender Investitionen, um das Warenhauskonzept, Standorte und Arbeitsplätze langfristig zu sichern", sagte er. "Filialschließungen und Kostensenkungsprogramme führen, wie die Vergangenheit gezeigt hat, nicht zu einer erfolgreichen Neuausrichtung."

Wenn die Gläubiger dem Insolvenzplan zustimmen, muss dieser vom Gericht erneut bestätigt wird. Anschließend kann das Insolvenzverfahren aufgehoben werden. Bis Ende Juli will Denkhaus das Unternehmen an die neuen Eigner übergeben. Anfang Januar hatte Galeria einen Insolvenzantrag gestellt. Es ist die dritte Insolvenz innerhalb von dreieinhalb Jahren./cr/DP/stk



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 644     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
21.06.2024 17:12 RBC senkt Ziel für Lufthansa auf 7,50 Euro - 'Sector Perfor...
21.06.2024 17:05 dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 21.06.2024 - 17.00 Uhr
21.06.2024 17:04 Spionage-Vorwurf: Drei mutmaßliche Agenten in Frankfurt fes...
21.06.2024 17:01 Original-Research: Partec AG (von Montega AG): -
21.06.2024 16:58 Devisen: Euro fällt nach schwachen Konjunkturdaten unter 1,...
21.06.2024 16:57 Nach Sabotage-Gerüchten: Hamilton will keine «Negativität»
21.06.2024 16:48 EQS-News: Verschiebung der ordentlichen Hauptversammlung (de...
21.06.2024 16:46 Habeck: China-Strategie braucht 'früher oder später' ein U...
21.06.2024 16:45 EQS-Adhoc: Solarnative meldet Insolvenz an (deutsch)
21.06.2024 16:38 Behörde versteigert Windpark-Rechte für drei Milliarden Euro
21.06.2024 16:35 Devisen: Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,0688 US-Dol...
21.06.2024 16:30 Katar: Fortschritte - aber noch immer Lücken zwischen Israe...
21.06.2024 16:26 USA: Verkäufe bestehender Häuser sinken weniger als erwartet
21.06.2024 16:24 EU genehmigt drei Milliarden für deutsches Wasserstoffnetz
21.06.2024 16:24 ROUNDUP 3: Esken warnt Lindner vor historischem Fehler beim ...
21.06.2024 16:22 ROUNDUP/Aktien New York: Dow stabil - Erneut Gewinnmitnahmen...
21.06.2024 16:03 ROUNDUP: IG Metall Bayern fordert sieben Prozent mehr Lohn
21.06.2024 16:03 ROUNDUP: Tarifrunde öffentliche Banken - Verdi kritisiert A...
21.06.2024 16:02 IG Metall Küste will sieben Prozent mehr Lohn für die Nord...
21.06.2024 16:00 ROUNDUP: Mögliches Habeck-Treffen mit chinesischem Minister...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
22.06.2024

NIIT TECHNOLOGIES
Geschäftsbericht

VEDANT FASHIONS LTD.
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MG MED INC
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

QMS MEDICAL ALLIED SERVICES LIMITED
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services