Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
21.05.2024 18:16

Original-Research: SBF AG (von Montega AG): Kaufen

    ^

Original-Research: SBF AG - von Montega AG

Einstufung von Montega AG zu SBF AG

Unternehmen: SBF AG
ISIN: DE000A2AAE22

Anlass der Studie: Update
Empfehlung: Kaufen
seit: 21.05.2024
Kursziel: 5,00 EUR (zuvor: 9,50 EUR)
Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten
Letzte Ratingänderung: -
Analyst: Bastian Brach, Miguel Lago Mascato

Markterholung lässt weiter auf sich warten - Guidance 2024 nach unten
korrigiert
 
SBF hat am vergangenen Mittwoch seinen Geschäftsbericht für das Jahr 2023
veröffentlicht, nachdem bereits in der Woche zuvor die Guidance für das
laufende Jahr gesenkt wurde. Aufgrund der anhaltend schwachen
Marktbedingungen und der zunehmend geringen Visibilität passen wir unsere
Schätzungen zum Teil deutlich an.
 
Rückblick auf schwaches Jahr 2023: SBF reduzierte seine Prognosen bereits
zu H1/23 von >40 Mio. EUR Umsatz sowie >2,3 Mio. EBITDA auf 34,0 bis 35,0
Mio. EUR Umsatz und 1,0 Mio. EUR EBITDA. Erlösseitig konnten diese zwar mit
34,0 Mio. EUR am unteren Ende der eigenen Spanne erreicht werden und lagen
nur leicht unter unserer Erwartung (MONe: 34,4 Mio. EUR), beim Ergebnis
blieb das Unternehmen mit einem EBITDA von -1,0 Mio. EUR jedoch deutlich
hinter den eigenen Ambitionen und hinter unseren Prognosen (MONe: 0,2 Mio.
EUR) zurück. Insbesondere das Segment Öffentliche und Industrielle
Beleuchtung litt unter der schwachen Konjunktur, sodass neben einem
enttäuschenden Umsatz i.H.v. 15,7 Mio. EUR die EBITDA-Marge mit -10,8%
aufgrund der zu hohen Fixkostenbasis zweistellig negativ ausfiel. Diese war
auf ein Umsatzvolumen oberhalb von 20 Mio. EUR, die im Zuge der Übernahmen
angestrebt wurden, ausgelegt, was sich im vergangenen Jahr als nicht
erreichbar erwies. Im Segment Schienenfahrzeuge verzeichnete SBF aufgrund
von Projektverschiebungen (siehe Comment vom 16.02.) einen rückläufigen
Umsatz i.H.v. 19,0 Mio. EUR (-10,0% yoy; MONe: 20,0 Mio. EUR) und ein
EBITDA von 1,5 Mio. EUR (Vorjahr: 2,5 Mio. EUR; MONe: 1,5 Mio. EUR).
 
Klarer Fokus auf Kostenreduktion - Guidance reduziert: Aufgrund der
schwachen Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr sowie wenig Anzeichen
einer Verbesserung des Marktumfelds außerhalb des Bereichs
Schienenfahrzeuge sah sich das Unternehmen gezwungen, die Prognose für 2024
anzupassen. Für das laufende Jahr wird nun ein Umsatz i.H.v. 48 - 50 Mio.
EUR sowie ein negatives Konzernergebnis im mittleren sechsstelligen Bereich
erwartet (vorher: >50 Mio. EUR Umsatz & >5% EBITDA-Marge). Der Fokus soll
insbesondere auf der Senkung der Kostenstrukturen im Segment Öffentliche
und Industrielle Beleuchtung liegen, um mittelfristig wieder profitabel
agieren zu können. Dazu sollen Produktionsstandorte geschlossen und auf die
Region Budweis (Tschechien) reallokiert werden, was zu verringerten
Mietkosten (MONe: -0,8 Mio. EUR) und Einsparungen im Personalbereich ab dem
Jahr 2025 führen sollte. Für den Aufbau der Produktion am neuen Standort
erwarten wir einmalige CAPEX i.H.v. 4,0 Mio. EUR.
 
Das Segment Schienenfahrzeuge bleibt langfristig weiter attraktiv, was u.a.
durch die positiven Aussagen der OEMs Siemens Mobility und Stadler
bestätigt wird. So erwartet Stadler einen Umsatz von über 5,0 Mrd. CHF im
Jahr 2026 (CAGR 2023-2026: 13,5%), wovon bereits knapp 90% für den
Gesamtzeitraum in den Auftragsbüchern stehen. Von dem Branchenwachstum
dürfte SBF aufgrund der bestehenden Verträge unmittelbar profitieren und in
diesem Geschäftsfeld für 2024 ein Wachstum im mittleren einstelligen
Prozentbereich sowie ein positives Ergebnis aufweisen, welches in den
Folgejahren weiteres Potenzial für eine Verbesserung aufweist. Zudem dürfte
die Integration der AMS (Segment Sensortechnik und Elektromechanik) in den
Konzern im Vordergrund stehen, die zu einem anorganischen Umsatzwachstum in
2024 (MONe: 13,5 Mio. EUR) führen wird.
 
Deutliche Reduzierung der Prognosen: Die Geschäftsentwicklung der Lunux
Lighting (Segment Öffentliche und Industrielle Beleuchtung) bleibt klar
hinter unseren Erwartungen zurück. Die Restrukturierung ist folgerichtig
und sollte mittelfristig wieder zu positiven Ergebnissen führen, wenngleich
wir die Wachstumsaussichten deutlich schwächer einschätzen als zuvor. Dies
steht im Einklang mit der Anpassung der Kostenstrukturen auf niedrigere
Umsatzniveaus. Lichtblick für die kommenden Jahre bleibt vor allem das
Stammsegment Schienenfahrzeuge, in dem das Unternehmen von dem
Branchenwachstum insgesamt profitieren sollte. Insgesamt reduzieren wir
jedoch nach der wiederholten Prognosesenkung unsere Erwartungen für 2024ff.
auf Top und Bottom Line signifikant und erhöhen den Beta-Faktor aufgrund
der gestiegenen Unsicherheit im Segment Öffentliche und Industrielle
Beleuchtung sowie der Zyklizität der erworbenen AMS auf 1,4 (vorher: 1,3).
 
Fazit: Das anspruchsvolle Umfeld spiegelt sich im zurzeit schwachen
Zahlenwerk wieder. Dies erfordert eine Anpassung unserer Prognosen, sodass
das Kursziel auf 5,00 EUR sinkt. Dennoch bleibt die Aktie aufgrund der
Bewertung unterhalb des Buchwerts (KBV: 0,8) sowie des geringen
Umsatzmultiples (EV/Umsatz 2024e: 0,5) in Verbindung mit den
mittelfristigen Margenaussichten kaufenswert.
 
 
 
+++ Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
bestimmter Börsengeschäfte. Bitte lesen Sie unseren RISIKOHINWEIS /
HAFTUNGSAUSSCHLUSS unter http://www.montega.de +++
 
Über Montega:
 
Die Montega AG ist eines der führenden bankenunabhängigen Researchhäuser
mit klarem Fokus auf den deutschen Mittelstand. Das Coverage-Universum
umfasst Titel aus dem MDAX, TecDAX, SDAX sowie ausgewählte Nebenwerte und
wird durch erfolgreiches Stock-Picking stetig erweitert. Montega versteht
sich als ausgelagerter Researchanbieter für institutionelle Investoren und
fokussiert sich auf die Erstellung von Research-Publikationen sowie die
Veranstaltung von Roadshows, Fieldtrips und Konferenzen. Zu den Kunden
zählen langfristig orientierte Value-Investoren, Vermögensverwalter und
Family Offices primär aus Deutschland, der Schweiz und Luxemburg. Die
Analysten von Montega zeichnen sich dabei durch exzellente Kontakte zum
Top-Management, profunde Marktkenntnisse und langjährige Erfahrung in der
Analyse von deutschen Small- und MidCap-Unternehmen aus.

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/29839.pdf

Kontakt für Rückfragen
Montega AG - Equity Research
Tel.: +49 (0)40 41111 37-80
Web: www.montega.de
E-Mail: research@montega.de
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/montega-ag

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw.
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°


Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
SBF AG 3,160 EUR 21.06.24 17:36 Xetra
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 314     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
22.06.2024 11:32 GNW-Adhoc: Licht der Museen in der "Stadt der Literatur" erh...
22.06.2024 11:04 Umstrittener Rückkehrer Briatore - «Müssen ihm Chance geben»
22.06.2024 10:55 Cyberattacke auf Immobilientochter der DZ-Bank
22.06.2024 09:15 Edmonton Oilers schaffen historisches Comeback
22.06.2024 08:22 Deutsches Team verpasst Viertelfinale in Nationenliga
22.06.2024 07:35 Motorenhersteller Deutz erwägt Einstieg in Rüstungsgeschäft
22.06.2024 07:32 Coach Koeman versteht VAR-Entscheidung nicht
22.06.2024 06:31 Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
22.06.2024 05:44 GNW-Adhoc: Novotech veröffentlicht Forschungsbericht über ...
22.06.2024 00:00 IRW-News: Premier American Uranium Inc: Rückruf der folgend...
21.06.2024 23:12 EM-Knockout für Polen trotz Lewandowski-Rückkehr
21.06.2024 23:07 Ohne Mbappé: Frankreich-Nullnummer gegen Niederlande
21.06.2024 23:04 Niederlande liefern Ukraine weiteres Patriot-Flugabwehrsyste...
21.06.2024 22:43 IRW-News: Premier American Uranium Inc: Premier American Ura...
21.06.2024 22:16 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow stagniert - Chip-Aktien...
21.06.2024 22:13 Aktien New York Schluss: Dow stagniert - Erneut Gewinnmitnah...
21.06.2024 21:25 ROUNDUP: Viele Tote bei mutmaßlichem israelischem Angriff a...
21.06.2024 21:24 IRW-News: Calibre Mining Corp. : B2Gold reduziert Anteilsbes...
21.06.2024 21:14 Selenskyj feiert Etappensiege für EU-Beitritt und bei Fußb...
21.06.2024 21:09 US-Anleihen: Notierungen drehen leicht ins Minus
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
23.06.2024

DENA CO LTD
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

SAWAFUJI ELEC
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MAXELL
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MG MED INC
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services