Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
21.05.2024 06:35

ROUNDUP: KI-Gesetz der EU soll letzte Hürde nehmen

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Das EU-Gesetz zur Künstlichen Intelligenz (KI) soll an diesem Dienstag die letzte Hürde nehmen. Bei einem Ministerrat in Brüssel (ab 10.00 Uhr) sollen die Regeln, mit denen unter anderem bestimmte KI-Anwendungen ganz verboten werden, nun angenommen werden.

Kein "Social Scoring" wie in China

Das Gesetz zielt darauf ab, die Nutzung von KI in der Europäischen Union sicherer zu machen. Es soll sicherstellen, dass KI-Systeme möglichst transparent, nachvollziehbar, nicht diskriminierend und umweltfreundlich sind. Ein wichtiger Aspekt ist, dass die KI-Systeme von Menschen überwacht werden und nicht nur von anderen Technologien.

Die Pläne gehen auf einen Vorschlag der EU-Kommission von 2021 zurück. Systeme, die als besonders risikoreich gelten und beispielsweise in kritischen Infrastrukturen oder im Bildungs- und Gesundheitswesen eingesetzt werden, müssen demnach künftig strenge Anforderungen erfüllen. Bestimmte KI-Anwendungen, die gegen EU-Werte verstoßen, sollen ganz verboten werden. Dazu gehört beispielsweise die Bewertung von sozialem Verhalten ("Social Scoring"). Damit werden die Bürgerinnen und Bürger in China in Verhaltenskategorien eingeteilt. Auch eine Emotionserkennung am Arbeitsplatz und in Bildungseinrichtungen soll es in der EU nicht geben.

Betroffen sind vor allem Anbieter und Betreiber von KI-Systemen

Auch die Gesichtserkennung im öffentlichen Raum - also zum Beispiel durch Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen - soll grundsätzlich nicht erlaubt sein. Dabei gibt es jedoch Ausnahmen: Polizei und andere Sicherheitsbehörden sollen eine solche Gesichtserkennung im öffentlichen Raum nutzen dürfen, um ganz bestimmte Straftaten wie Menschenhandel oder Terrorismus zu verfolgen.

Das Gesetz gilt für alle, die KI-Systeme innerhalb der EU entwickeln, anbieten oder nutzen. Dies betrifft öffentliche und private Akteure sowohl innerhalb als auch außerhalb der EU.

Bei Verstößen drohen Geldstrafen

Wenn Unternehmen die Vorschriften nicht einhalten, müssen die Mitgliedstaaten Sanktionen beschließen. Dies können Geldstrafen sein. Privatpersonen, die Verstöße gegen die Vorschriften entdecken, können sich bei nationalen Behörden beschweren. Diese können dann Überwachungsverfahren einleiten und gegebenenfalls Strafen verhängen./svv/DP/zb



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
ALPHABET INC. CLASS ... 177,710 USD 20.06.24 22:00 Nasdaq
META PLATFORMS INC. ... 501,700 USD 20.06.24 22:00 Nasdaq
MICROSOFT CORP. 445,700 USD 20.06.24 22:00 Nasdaq
NVIDIA CORP. 130,780 USD 20.06.24 22:00 Nasdaq B...
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 816     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
21.06.2024 10:42 IRW-News: Medigene AG: Medigene präsentiert auf dem Cell an...
21.06.2024 10:40 EQS-Stimmrechte: Brenntag SE (deutsch)
21.06.2024 10:39 Zwölf Prozent aller Beschäftigten arbeiteten 2023 in Deuts...
21.06.2024 10:39 ROUNDUP: Thyssenkrupp-Beschäftigte zeigen 'Gesichter des Wi...
21.06.2024 10:34 Auftakt der Tarifrunde für öffentliche Banken
21.06.2024 10:33 US-Medien: Megaspende für Trumps Wahlkampf
21.06.2024 10:32 Preis für Opec-Öl legt erneut zu
21.06.2024 10:30 Alarm bei «ängstlichen» Engländern: Kritik an Southgate
21.06.2024 10:30 EQS-Stimmrechte: Wienerberger AG (deutsch)
21.06.2024 10:27 Umweltverbände zu Haushalt: Zukunft nicht dem Koalitionsfri...
21.06.2024 10:27 EQS-News: LS telcom veröffentlicht Halbjahreszahlen 2023/20...
21.06.2024 10:25 Eurozone: Unternehmensstimmung trübt sich deutlich ein
21.06.2024 10:22 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax am Verfallstag leic...
21.06.2024 10:20 ANALYSE-FLASH: Warburg Research belässt Varta auf 'Sell' - ...
21.06.2024 10:15 AKTIEN IM FOKUS: Rheinmetall-Großauftrag treibt Rüstungswe...
21.06.2024 10:06 APA ots news: FMA-Fremdwährungskrediterhebung 1. Quartal 20...
21.06.2024 10:05 Morgan Stanley senkt Aurubis-Ziel auf 74 Euro - 'Equal-weigh...
21.06.2024 10:00 EQS-Stimmrechte: Medios AG (deutsch)
21.06.2024 10:00 EQS-Stimmrechte: Medios AG (deutsch)
21.06.2024 09:48 IRW-News: Nano One Materials Corp.: Nano One und Worley gebe...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
21.06.2024

YINSON
Geschäftsbericht

YING KEE TEA HOUSE GP LTD
Geschäftsbericht

BAL HOLDINGS LTD
Geschäftsbericht

WESTBOND ENTERPRISES CORP
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.