Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
17.05.2024 18:08

Telekom-Beschäftigte sollen mehr Geld bekommen

Tarifkonflikt beendet

Potsdam/Bonn (dpa) - Die Deutsche Telekom hat sich mit der Gewerkschaft Verdi auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Wie die Tarifparteien am Freitag in Potsdam mitteilten, sollen die Entgelte im Oktober um sechs Prozent steigen. Für August 2025 ist ein weiterer Aufschlag um 190 Euro pro Monat vorgesehen. Je nach Entgeltgruppe steigt die Bezahlung nach Berechnung von Verdi insgesamt um 8,3 bis 13,6 Prozent. Hinzu kommt eine steuerfreie Inflationsausgleichsprämie von 1550 Euro, die schon in diesem Juli 2024 gezahlt werden soll. Auch Azubis und dual Studierende erhalten mehr Geld. Alles in allem gilt der Tarifvertrag nach Angaben der Telekom für rund 58.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Die Einigung ist aber noch nicht in trockenen Tüchern, da die Gewerkschaft erst noch ihre Mitglieder befragen will. Die Verdi-Tarifkommission empfiehlt die Zustimmung, am 7. Juni will sie final entscheiden und dabei das Ergebnis der Mitgliederbefragung berücksichtigen.

In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Warnstreiks gegeben, wodurch sich die Wartezeit bei der Service-Hotline mitunter verlängerte oder manche Techniker-Termine verschoben wurden. Tausende Beschäftigte demonstrierten für höhere Entgelte. Die vierte Verhandlungsrunde in Potsdam sollte eigentlich nur bis Dienstag dieser Woche dauern. Nachdem das Management sein Angebot nachgebessert hatte, wurde sie bis Freitag verlängert - nun folgte die Einigung.

Verdi hatte ursprünglich ein Plus von 12 Prozent bei einer 12-monatigen Vertragslaufzeit gefordert. Das erste Angebot der Telekom wiederum hatte bei einer 27 Monate dauernden Vertragslaufzeit ein Plus von zunächst 4,2 Prozent und einen späteren Monatsaufschlag von 150 Euro enthalten. Im Vergleich zu diesen beiden Positionen, die noch andere Komponenten enthielten, mussten beide Seiten Abstriche machen. Der neue Tarifvertrag gilt für einen Großteil der Beschäftigten der Telekom in Deutschland, für einige Tochterfirmen gelten allerdings andere Vereinbarungen.

«Das Ergebnis ist schmerzhaft, aber wir haben uns dazu durchgerungen, um Dauerstreiks auf dem Rücken unserer Kunden zu verhindern», sagte Telekom-Personalvorständin Birgit Bohle. Verdi-Verhandlungsführer Frank Sauerland sagte, es sei ein hart erkämpftes und sehr gutes Tarifergebnis. «Das stärkt die Position der Deutschen Telekom im Wettbewerb um die Fachkräfte der Zukunft, und das begrüßen wir ausdrücklich.»



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 119     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
23.06.2024 14:44 Israels Verteidigungsminister: Auf Einsatz im Libanon vorber...
23.06.2024 14:42 Tote und Dutzende Verletzte in Sewastopol nach Raketenangrif...
23.06.2024 14:42 Treffen mit Milei - Scholz fordert Sozialverträglichkeit vo...
23.06.2024 14:41 Scholz verteidigt Einsparungen für Haushalt 2025
23.06.2024 14:41 Hugo Boss will mehr in Europa produzieren lassen
23.06.2024 14:40 SPD-Linke reicht Mitgliederbegehren zum Haushalt bei Parteis...
23.06.2024 14:40 Private Haushalte dürften in Summe noch reicher werden
23.06.2024 14:39 ROUNDUP: Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in de...
23.06.2024 14:39 Rentenversicherung: Herausforderung geringer als erwartet
23.06.2024 14:35 Lindner: Ampel bei Haushalt 'noch nicht in der Landezone'
23.06.2024 14:34 Milliardenrisiken wegen Corona-Masken - Grüne wollen Antwor...
23.06.2024 14:33 Cyberattacke auf Immobilientochter der DZ-Bank
23.06.2024 14:33 Dobrindt: Ukraine-Flüchtlinge ohne Arbeit zurückschicken
23.06.2024 14:30 Norwegen verbietet Fangen von Lachs in Flüssen und an Teile...
23.06.2024 14:30 Verbraucherschützer bei Pflichtversicherung für französis...
23.06.2024 14:29 Verkehrssenatorin für Magnetschwebebahn in Berlin
23.06.2024 14:20 EQS-DD: net digital AG (deutsch)
23.06.2024 14:16 Habeck: Europa besser für Wettbewerb mit China aufstellen
23.06.2024 14:15 Bauern warten auf Sonne für die Ernte - und Entlastungen
23.06.2024 14:15 Billigflieger Ryanair macht Stimmung gegen Grüne und Fahrra...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
24.06.2024

BIOXXMED AG
Geschäftsbericht

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XCITE RESOURCES INC.
Geschäftsbericht

WESTMINSTER GROUP
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services