Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
21.04.2024 14:22

Presse: Iran im Kontakt mit USA für neue Atomverhandlungen

TEHERAN (dpa-AFX) - Der Iran steht Medienberichten zufolge im Kontakt mit den USA, um die Atomverhandlungen wiederaufzunehmen. Unter dem Titel "Rettung des Abkommens mitten in einer Kriegskrise" berichtete die Tageszeitung "Shargh" am Sonntag unter Berufung auf informierte Quellen, dass die iranische UN-Mission in New York Gespräche koordiniere. Laut "Shargh" soll auch nicht mehr der iranische Vizeaußenminister Ali Bagheri die Verhandlungen führen, sondern Irans UN-Botschafter Amir Saeid Irawani.

Irans Außenminister Hussein Amirabdollahian bestätigte am Samstag, dass während seines Aufenthalts in New York auch Gespräche über das Atomabkommen geführt worden seien. Er gab jedoch keine weiteren Details bekannt, auch nicht, ob die Gespräche mit Vertretern der USA geführt wurden oder nicht. Er sagte jedoch, dass der Iran an einer "diplomatischen Lösung" der Konflikte in Nahost interessiert sei.

Aus Sicht von Kommentatoren will die Führung in Teheran den jüngsten Militärkonflikt mit Erzfeind Israel als Druckmittel nutzen, um das Wiener Atomabkommen von 2015 wiederzubeleben. Demnach soll es für eine vom Westen geforderte Deeskalation im Gegenzug neue Atomverhandlungen geben. Deren Ziel sei es, die für den Iran lähmenden Sanktionen aufzuheben. Auch der geplante Teheran-Besuch des Chefs der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), Rafael Grossi, wird im gleichen Zusammenhang eingeordnet.

Israel hatte Medienberichten zufolge am Freitag einen Vergeltungsanschlag auf den Iran ausgeführt. In der Isfahan-Proamvinz befindet sich nicht nur die Atomanlage Natans, wo der Iran Uran anreichert, sondern auch der Luftwaffenstützpunkt Shahid Babaei. Die britischen BBC berichtete auf der Basis von ausgewerteten Satellitenbildern, dass bei dem Angriff ein zentraler Teil des S-300-Luftverteidigungssystems auf dem Stützpunkt getroffen worden sei. Ein iranischer Armeesprecher hatte diesbezügliche Berichte dementiert und gesagt, dass es weder an der Atomanlage noch auf dem Luftwaffenstützpunkt irgendwelche Schäden gegeben habe.

Israels begrenzter Militärschlag folgte einem Angriff des Irans auf Israel mit mehr als 300 Drohnen und Raketen am 13. April. Dem war der Tod von zwei iranischen Generälen bei einem Angriff auf ein Gebäude der Botschaft in der syrischen Hauptstadt Damaskus vorausgegangen. Dieser Angriff wurde Israel zugeschrieben. Es ist eine langjährige Praxis Israels, sich nicht öffentlich zu Berichten über Auslandseinsätze zu äußern.

Nach dem Wiener Atomdeal von 2015 und Aufhebung der Sanktionen ging es mit der angeschlagenen iranischen Wirtschaft kurzfristig wieder aufwärts. Besonders der Ölexport, Haupteinnahmequelle des Landes, lief wieder relativ normal. Aber seit dem Ausstieg der USA aus dem Deal 2018 - damals unter Präsident Donald Trump - und der Verhängung neuer Sanktionen, steckt das eigentlich ölreiche Land in der schlimmsten Finanzkrise seiner Geschichte. Die nationale Währung Rial hat seitdem mehr als 60 Prozent an Wert verloren./str/pey/DP/jha



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 884     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
17.05.2024 18:25 Koalition einig bei neuem Düngegesetz
17.05.2024 18:23 IRW-News: Rock Tech Lithium Inc.: Rock Tech Lithium erhält ...
17.05.2024 18:20 EQS-Stimmrechte: BIKE24 Holding AG (deutsch)
17.05.2024 18:15 Aktien Wien Schluss: Gewinne - Bankaktien ziehen ATX nach ob...
17.05.2024 18:13 Dax vor Pfingsten erneut knapp im Minus
17.05.2024 18:13 Bitcoin steigt über 67 000 US-Dollar
17.05.2024 18:11 Aktien Europa Schluss: Mit leichten Verlusten ins Wochenende
17.05.2024 18:11 GNW-Adhoc: King Faisal Specialist Hospital & Research Centre...
17.05.2024 18:09 DZ Bank senkt Südzucker auf 'Halten' - Fairer Wert 15 Euro
17.05.2024 18:08 Telekom-Beschäftigte sollen mehr Geld bekommen
17.05.2024 18:06 Leclerc gibt bei Ferrari-Heimspiel in Imola Tempo vor
17.05.2024 18:06 Tote bei russischem Luftangriff auf Charkiw
17.05.2024 18:06 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Pfingsten erneut k...
17.05.2024 18:05 Armee: Leiche von Deutsch-Israelin Shani Louk im Gazastreife...
17.05.2024 18:05 Niederländer Slot wird Klopp-Nachfolger in Liverpool
17.05.2024 18:04 Koalition einig bei neuem Düngegesetz
17.05.2024 17:58 Italiener Milan holt dritten Sieg beim Giro
17.05.2024 17:52 Tarifkonflikt beendet: Telekom-Beschäftigte sollen mehr Gel...
17.05.2024 17:49 Aktien Frankfurt Schluss: Dax vor Pfingsten erneut knapp im ...
17.05.2024 17:47 Russland friert Konten und Vermögen von Bank Unicredit ein
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
18.05.2024

ZUGER KANTONALBANK AG
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

DODLA DAIRY LTD.
Geschäftsbericht

JYOTI CNC AUTOMATION LTD.
Geschäftsbericht

JAIN IRRIG
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services