Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
18.04.2024 12:41

Länder fordern Bund zum Handeln beim Deutschlandticket auf

MÜNSTER (dpa-AFX) - Die Verkehrsminister der Länder fordern den Bund beim Deutschlandticket zum Handeln bei Finanzierungsfragen auf. Das geht aus einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Beschlusspapier der Verkehrsministerkonferenz in Münster von Donnerstag hervor. In dem Papier heißt es, eine von Kanzler Olaf Scholz und den Ländern im November vereinbarte Übertragung von im Jahr 2023 nicht in Anspruch genommenen Mitteln auf das Jahr 2024 sei zwingende Voraussetzung, dass der Preis von monatlich 49 Euro dieses Jahr stabil bleibe. Der Bund solle unverzüglich eine dazu erforderliche Änderung des Regionalisierungsgesetzes vornehmen. Die sogenannte Überjährigkeit der Mittel solle auf den Zeitraum 2023 bis 2025 ausgedehnt werden.

Zudem wollen die Verkehrsminister laut Papier "rechtzeitig" in der zweiten Jahreshälfte einen Ticketpreis für das Jahr 2025 festlegen - auf Grundlage der Entwicklung und Prognosen zu den Verkaufszahlen, der Kostenentwicklung und damit des Zuschussbedarfs. Geplant ist dazu eine Sonder-Verkehrsministerkonferenz, wie es in Länderkreisen hieß.

Möglich ist, dass der Ticketpreis von 2025 an steigt. Im Papier heißt es weiter, für die Folgejahre seien "Mechanismen zur transparenten Preisbildung" zu entwickeln.

Das Deutschlandticket für derzeit 49 Euro im Monat kann seit dem 1. Mai 2023 bundesweit im Nah- und Regionalverkehr genutzt werden. Gut elf Millionen Tickets wurden zuletzt monatlich verkauft. Das Geld von Bund und Ländern wird benötigt, um Einnahmeausfälle bei Verkehrsbetrieben durch den im Vergleich zu früheren Angeboten günstigen Fahrschein auszugleichen. Laut Regionalisierungsgesetz zahlt der Bund bis 2025 im Jahr 1,5 Milliarden Euro - ebenso wie die Länder insgesamt. Über die Verteilung der Kosten wurde in den vergangenen Monaten immer wieder hart gerungen.

Die Länder pochen außerdem auf Fortschritte bei einem geplanten "Ausbau- und Modernisierungspakt" für den ÖPNV und erwarten dazu Vorschläge des Bundes, wie aus einem weiteren Beschlusspapier hervorgeht. Auf Rückenwind bei den Ländern stieß ein Vorschlag von Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) über einen milliardenschweren "Infrastrukturfonds", in dem Finanzmittel für Schienen, Straßen und Wasserwege für mehrere Jahre gebündelt werden sollen./hoe/DP/stk



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 432     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.05.2024 07:07 Duell um Schwergewichtskrone: Profiboxer Usyk schlägt Fury
19.05.2024 06:12 Mehr als 900 Whistleblower-Hinweise an Bundesmeldestelle
19.05.2024 05:09 Zahl der Geldautomaten in Deutschland sinkt
19.05.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
19.05.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
18.05.2024 20:01 Verstappen stellt mit Imola-Pole Rekord von Senna ein
18.05.2024 19:48 Zittersieg gegen Polen: DEB-Team vor Viertelfinal-Einzug
18.05.2024 19:04 Köln steigt ab - Bochum in der Relegation
18.05.2024 18:23 Um 17.37 Uhr: Bayer-Kapitän Hradecky bekommt Meisterschale
18.05.2024 18:02 Russland blockiert Vermögen von Deutscher Bank
18.05.2024 17:48 Giro: Pogacar baut Vorsprung aus - Ganna siegt
18.05.2024 14:56 Stuttgart 21: Digitalisierung der Bahn in Gefahr
18.05.2024 14:05 Klopp nun auf Instagram: Würde es Liebesbeziehung nennen
18.05.2024 13:51 Zwei Unfälle in Imola - Bestzeit für Piastri
18.05.2024 11:29 EQS-DD: HORNBACH Holding AG & Co. KGaA (deutsch)
18.05.2024 10:28 Dehnübungen in der Zelle: Schefflers chaotischer Golf-Tag
18.05.2024 08:35 GNW-Adhoc: Erste Bank Hungary führt eine Flugverspätungsve...
18.05.2024 08:32 Zwei DEB-Spieler treffen bei WM auf ihr Geburtsland
18.05.2024 08:25 Formel-1-Star und Sim-Racer: Verstappen ist «nie langweilig»
18.05.2024 08:16 Tuchels Abschied, Eberls Trainersuche: «Fällt schwer»
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.05.2024

MINDA CORP LTD
Geschäftsbericht

LEVINSTEIN PROPERTIES
Geschäftsbericht

ABRA INFORMATION TECHNOLOGY
Geschäftsbericht

YANA SYSTEMS
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services