Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
08.12.2023 10:27

London zahlt Ruanda 240 Millionen für bislang gescheiterten Asylpakt

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Regierung hat Ruanda bislang 240 Millionen Pfund (knapp 280 Millionen Euro) für den bislang an Gerichtsentscheidungen gescheiterten Asylpakt überwiesen. Das geht aus einer schriftlichen Antwort des britischen Innenministeriums auf die Anfrage des Ausschusses für öffentliche Ausgaben vom Donnerstag hervor. Demnach flossen zusätzlich zu den bereits bekannten 140 Millionen Pfund im vergangenen Jahr auch in diesem Jahr wieder 100 Millionen in das ostafrikanische Land. Im kommenden Jahr werde eine weitere Zahlung von 50 Millionen Pfund erwartet, hieß es in dem Schreiben weiter.

Geplant ist, dass Schutzsuchende, die auf irregulärem Weg nach Großbritannien gekommen sind, ohne Prüfung eines Asylantrags und ungeachtet ihrer Herkunft nach Ruanda geschickt werden. Sie sollen dann dort Asyl beantragen. Eine Rückkehr nach Großbritannien ist nicht vorgesehen. Die konservative Regierung von Premierminister Rishi Sunak will damit Migranten von der gefährlichen Reise in kleinen Booten über den Ärmelkanal abschrecken.

Bislang scheiterte das Vorhaben jedoch an Gerichten. Der britische Supreme Court hatte das Vorhaben Mitte November für rechtswidrig erklärt. Die Richter hatten beanstandet, dass Ruanda kein robustes Asylverfahren habe, das davor schütze, dass Schutzsuchende wieder in ihre Herkunftsländer abgeschoben werden.

Die britische Regierung will diese Bedenken nun durch schriftliche Zusagen aus Kigali sowie neue Gesetzgebung ausräumen. Erst in dieser Woche verkündete sie den Abschluss eines neuen Vertrags mit Ruanda. Durch ein eiligst ins Parlament eingebrachtes Gesetz soll Ruanda zudem zum sicheren Drittland erklärt und der Rechtsweg unter Berufung auf Menschenrechte ausgeschlossen werden. Bereits am kommenden Dienstag soll das Unterhaus in zweiter Lesung darüber beraten./cmy/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 128     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
03.03.2024 14:40 Zuschauerzahl bei Formel-1-Comeback von RTL enttäuschend
03.03.2024 14:38 Russland blamiert Deutschland mit Gesprächsmitschnitt zu Ta...
03.03.2024 14:37 Länder-Chef Rhein fordert echte Ergebnisse von Treffen mit ...
03.03.2024 14:35 Trump setzt Siegesserie fort - Transatlantiker fordert Vorbe...
03.03.2024 14:35 IRW-News: American Salars Lithium Inc.: American Salars unte...
03.03.2024 14:34 Hochrechnung: Ja in Zürich zur Verlängerung der Flughafenp...
03.03.2024 14:34 Hoffnung auf den 'Kickstart': BVB und Terzic atmen durch
03.03.2024 14:33 Neuer Zoff bei Red Bull: Frontalangriff nach Glücksmomenten
03.03.2024 14:28 Kritik am slowakischen Außenminister wegen Treffen mit Lawr...
03.03.2024 14:26 Städtetag will einheitliche Standards zu Bezahlkarte für A...
03.03.2024 14:25 Wirtschaftsweise Grimm: Rente mit 63 einschränken
03.03.2024 14:24 Wissing appelliert im Bahn-Tarifstreit an Einigungswillen
03.03.2024 14:23 Presse: Mehr als 60 000 ausländische Ärzte in Deutschland
03.03.2024 14:23 Weniger wechseln seit Bürgergeld von Arbeit in staatliche S...
03.03.2024 14:22 Lauterbach will Gesundheitswesen für 'militärische Konflik...
03.03.2024 14:21 Dreyer fordert von Union Ja zum Wachstumschancengesetz
03.03.2024 14:21 Selbst auf recht kleine Renten werden Steuern fällig
03.03.2024 14:21 Umfrage: Frauen sehen keine Chancengleichheit in der Arbeits...
03.03.2024 14:21 Schweizer Abstimmung: Trend zeigt Zustimmung für 13. Renten...
03.03.2024 14:20 Zehntausende Ärzte protestieren in Seoul gegen neue Bildung...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
04.03.2024

SMARTPHOTO GROUP NPV
Geschäftsbericht

BET-AT-HOME.COM AG
Geschäftsbericht

QATAR FLOUR MILLS CO
Geschäftsbericht

WEMA BANK PLC
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services