Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
31.01.2023 13:19

Japan und die Nato wollen Sicherheitskooperation weiter vertiefen

TOKIO (dpa-AFX) - Die Nato und Japan wollen angesichts des wachsenden Machtstrebens Chinas im Indopazifik die sicherheitspolitische Zusammenarbeit weiter vertiefen. "China baut seine Streitkräfte, einschließlich Atomwaffen, erheblich aus, schikaniert seine Nachbarn und bedroht Taiwan", sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Dienstag nach einem Treffen mit dem japanischen Ministerpräsidenten Fumio Kishida in Tokio. Peking beobachte genau den Umgang des Westens mit dem russischen Krieg gegen die Ukraine und lerne "Lehren, die seine zukünftigen Entscheidungen beeinflussen können", sagte er. "Was heute in Europa passiert, könnte morgen in Ostasien passieren."

China versuche, "kritische Infrastruktur zu kontrollieren und Desinformation über die Nato und den Krieg in der Ukraine zu verbreiten", sagte Stoltenberg. "China ist nicht unser Gegner, aber wir müssen das Ausmaß der Herausforderung verstehen und zusammenarbeiten, um sie anzugehen".

In einer gemeinsamen Erklärung nach dem Treffen zwischen Stoltenberg und Kishida äußerten beide Seiten Besorgnis über Russlands wachsende militärische Zusammenarbeit mit China. "Wir lehnen alle einseitigen Versuche ab, den Status quo durch Gewalt oder Zwang im Ostchinesischen Meer zu ändern", hieß es.

Beide Seiten betonten die "Bedeutung von Frieden und Stabilität jenseits der Taiwanstraße als unverzichtbares Element für Sicherheit und Wohlstand in der internationalen Gemeinschaft".

Kein Nato-Partner sei "näher oder fähiger als Japan", sagte Stoltenberg auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Kishida. Die Welt befinde sich an einem historischen Wendepunkt "im schwersten und komplexesten Sicherheitsumfeld seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs". Russlands Aggression gegen die Ukraine habe das Fundament der auf Regeln basierenden internationalen Ordnung erschüttert. Es habe das Sicherheitsumfeld im Euro-Atlantik-Raum und darüber hinaus "ernsthaft verändert", hieß es weiter. Auch im Indopazifik würden sich die Machtverhältnisse rapide verändern./ln/DP/ngu



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 110     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
26.03.2023 16:17 US-Demokratin Ocasio-Cortez spricht sich gegen Tiktok-Verbot...
26.03.2023 16:08 Roundup: Westen reagiert gelassen auf Plan Moskaus für Atom...
26.03.2023 16:04 Was Reisende über den bundesweiten Warnstreik wissen sollten
26.03.2023 16:01 US-Vize Kamala Harris beginnt Afrika-Reise in westafrikanisc...
26.03.2023 15:47 ROUNDUP: Aufarbeitung des mit Notrecht beschlossenen Bankend...
26.03.2023 15:39 Finma prüft Vorgehens-Möglichkeiten gegen Credit-Suisse-Ma...
26.03.2023 15:31 Skilangläuferin Hennig Dritte im Saisonfinale
26.03.2023 15:26 Russische Atomwaffen für Belarus: Nato beobachtet Situation...
26.03.2023 15:25 ROUNDUP: Flughafen München steht wegen Warnstreiks zwei Tag...
26.03.2023 15:15 Elf Prozent Beteiligung bis Mittag bei Berliner Klima-Volkse...
26.03.2023 15:15 Warnstreik soll öffentlichen Verkehr weitgehend lahmlegen
26.03.2023 15:15 ROUNDUP: Warnstreik am Montag bremst öffentlichen Verkehr w...
26.03.2023 15:14 ROUNDUP: Kleiner Sprung oder großer Wurf? - Ampel will Stre...
26.03.2023 15:09 EKD-Ratsvorsitzende fordert 100 Milliarden für Armutsbekäm...
26.03.2023 15:08 Forderung Chinas erfüllt: Honduras bricht Beziehungen zu Ta...
26.03.2023 15:07 Trump schimpft bei Wahlkampfveranstaltung in Texas auf Recht...
26.03.2023 15:01 Ältere Passagiere stärker im Fokus: Flughäfen müssen sic...
26.03.2023 15:00 London: Russland hat neue iranische Drohnen erhalten
26.03.2023 14:59 US-Institut sieht keine wachsende Gefahr eines Atomkriegs
26.03.2023 14:57 Medien: Reiche leben zigmal so klimaschädlich wie Normalbü...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
27.03.2023

XIAN TOURISM
Geschäftsbericht

WENZHOU KANGNING HOSPITAL CO LTD
Geschäftsbericht

AVALON BLOCKCHAIN INC.
Geschäftsbericht

UMEME LIMITED
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services