Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
05.12.2022 09:27

WDH: CDU-Minister Reul zu Klimaaktivisten: 'Es sind Grenzen überschritten'

(Tippfehler im ersten Satz behoben: Innenminister rpt Innenminister)

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Aus Sicht von Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) muss der Staat bei den Klimaaktivisten der "Letzten Generation" sehr wachsam sein und nach einer eingehenden Prüfung möglicherweise eine härtere Gangart einlegen. "Der Staat kann nicht einfach zugucken und das weiterlaufen lassen", sagte Reul am Montagmorgen im Deutschlandfunk. Bei den Aktionen der "Letzten Generation" handle es sich nicht mehr um einzelne spontane Taten, sondern es gebe eine bundesweit straffe Organisation.

Unter diesen Aktivisten seien einige Linksextreme, "die sagen, es geht um viel mehr, es geht um die Überwindung des Systems". Man könne aber nicht alle verdächtigen. "Es sind eine Menge Menschen dabei, die ein normales, gutes Anliegen haben", die aber "noch nicht ganz begriffen haben, dass es bei uns Regeln gibt, an die man sich halten muss", sagte Reul. Die Klimabewegung "Fridays for Future" sei anders, ihre Anhänger hätten die gesetzlich vorgegebenen Grenzen in der Regel eingehalten. Bei der "Letzten Generation" hingegen seien Grenzen überschritten.

Die Gruppe "Letzte Generation" hatte in den vergangenen Monaten immer wieder Straßen blockiert, Kunstwerke attackiert oder etwa in Berlin den Hauptstadtflughafen BER zeitweise lahmgelegt. Für die neue Woche hat die Gruppe weitere und verstärkte Störaktionen angekündigt.

Vergangene Woche hatte sich die Innenministerkonferenz darauf verständigt, bis April ein Lagebild zu erstellen und damit mehr über die Gruppe zu erfahren. Aus Sicht von Reul ist das wichtig. Mit ihrem organisierten Vorgehen komme die Gruppe "in die Nähe von dem Verdacht, eine kriminelle Vereinigung zu sein". Bevor man so eine Ansage mache, müsse man aber gründlich prüfen.

Moderate Töne hatte es unlängst vom Chef des Bundesverfassungsschutzes, Thomas Haldenwang, angeschlagen. Dieser hatte gesagt, er erkenne gegenwärtig nicht, dass sich die Gruppierung gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung richte. Daher sei sie kein Beobachtungsobjekt für den Verfassungsschutz./wdw/DP/stw



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 462     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
05.02.2023 07:16 Salihamidzic: Neuer hat eigene über Club-Interessen gestellt
05.02.2023 07:14 Deutsche Tennis-Herren nach Aus trotzig: «Träume bleiben»
05.02.2023 07:08 Dürr und Straßer: Deutschlands Medaillen-Anwärter bei der WM
05.02.2023 07:03 Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
05.02.2023 05:50 Neue Öl-Sanktionen gegen Russland treten in Kraft
05.02.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
05.02.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
05.02.2023 01:43 Kein Diesel mehr aus Russland: Was der EU-Boykott bedeutet
05.02.2023 01:37 Neue Öl-Sanktionen gegen Russland gelten
04.02.2023 22:30 Weiterer Bieter für Flughafen Hahn hat bereits gezahlt
04.02.2023 21:27 Deutsches Davis-Cup-Team scheidet gegen die Schweiz aus
04.02.2023 20:28 Union löst Bayern ab - Hertha verliert erneut
04.02.2023 19:15 Biden zu möglichem Spionageballon: 'Wir kümmern uns darum'
04.02.2023 19:11 London: Ausbildung von Ukrainern an Challenger-2-Panzern hat...
04.02.2023 19:05 ROUNDUP 2/Zerwürfnis zwischen USA und China: Spionageballon...
04.02.2023 19:05 ROUNDUP: Gespräche über Panzerlieferung für Ukraine - ers...
04.02.2023 19:05 ROUNDUP: Weiterer Bieter für insolventen Flughafen Hahn hat...
04.02.2023 19:03 Moskau meldet Vertreibung Kiewer Militärs aus Ort im Gebiet...
04.02.2023 19:01 Deutschland wartet auf Beteiligung von Partnern an Panzerlie...
04.02.2023 19:00 Stamp: Verlagerung von Asylverfahren in Drittstaaten prüfen
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
05.02.2023

Indonesien
Bruttoinlandsprodukt (GDP)

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services