Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
02.12.2022 22:21

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow trotzt drohenden Zinserhöhungen

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben vor dem Wochenende einen überraschend starken Arbeitsmarktbericht und die Perspektive weiter steigender Zinsen erstaunlich gut weggesteckt. Nach einem Rücksetzer des Dow Jones Industrial von einem Prozent zum Handelsbeginn drehte der Leitindex am Freitag in der letzten Handelsstunde sogar noch ins Plus. Das betrug am Ende 0,10 Prozent auf 34 429,88 Punkte, womit auch die Wochenbilanz leicht positiv ist.

Der vor der Startglocke veröffentlichte Bericht zeichnete ein starkes Bild des Arbeitsmarktes in den USA: Nicht nur nahm die Beschäftigung im November stärker zu als erwartet worden war, der Anstieg der Löhne und Gehälter übertraf die Markterwartung um das Doppelte.

Das könnte die US-Notenbank Beobachtern zufolge unter Druck setzen, die Leitzinsen weiter zu erhöhen, um so die Inflation einzufangen. "Der beunruhigendste Aspekt des Arbeitsmarktberichts war die aktuelle Entwicklung der Löhne", schrieb Matt Peron, Chefanalyst der Investmentgesellschaft Janus Henderson. Dies sei "ein Rückschritt in einer sich ansonsten verbessernden Inflationsgeschichte". In der Folge werde die Geldpolitik in nächster Zeit vermutlich restriktiv bleiben - und damit Druck auf die Gewinne der Unternehmen ausüben.

Auch andere wichtige Börsenindizes zeigten sich angesichts dieses für Aktien ungünstigen Szenarios robust: Der marktbreite S&P 500 schloss mit 0,12 Prozent nur moderat im Minus bei 4071,70 Punkten. Der technologielastige Nasdaq 100 gab mit 0,40 Prozent auf 11 994,26 Zähler ebenfalls nur leicht nach.

Eine turbulente Börsenwoche ging somit vergleichsweise ruhig zu Ende. Zur Wochenmitte war der Dow noch auf den höchsten Stand seit Ende April geklettert. Fed-Chef Jerome Powell hatte mit der Aussage, die Leitzinsen im Dezember möglicherweise nicht so stark anzuheben wie in den Monaten zuvor, an den Börsen Euphorie ausgelöst. "Ich halte es weiterhin für wahrscheinlich, dass die Fed ab der Dezember-Sitzung die Zinsen langsamer erhöht", prognostizierte Portfolio-Manager Thomas Altmann von QC Partners. Zinserhöhungen in diesem Ausmaß "könnten uns jetzt aber länger begleiten als bislang gedacht".

Kursbewegende Unternehmensnachrichten waren vor dem Wochenende rar. Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge steht United Airlines kurz vor einer Bestellung von Dutzenden von 787 Dreamliner von Boeing . Boeing-Aktien setzten sich daraufhin an die Spitze im Dow mit einem Aufschlag von vier Prozent.

Die Aktien von Marvell Technology fielen um 1,5 Prozent. Der Halbleiterhersteller legte enttäuschende Umsatz- und Ergebniszahlen für das vergangene Quartal vor. Auch der Ausblick blieb hinter den Erwartungen zurück.

Die Anteile des Essenslieferanten Doordash fielen um 3,4 Prozent, nachdem die Bank RBC die Kaufempfehlung für die Aktien gestrichen hatte. Deren Analyst Brad Erickson verwies darauf, dass sich der Kontrahent Uber auf dem wichtigsten Markt Manhattan in New York besser schlage.

Die Papiere des Cloud-Spezialisten Zscaler sackten um fast elf Prozent ab. Hier belastete ein enttäuschender Geschäftsausblick. Dagegen übertraf der Entwickler von Automationssoftware Uipath mit dem Zwischenbericht die Erwartungen, was die Anteilsscheine um mehr als zwölf Prozent nach oben schnellen ließ.

Im New Yorker Währungshandel geriet der Euro nach dem Arbeitsmarktbericht zunächst unter Druck, holte die Verluste aber wieder auf und kostete zuletzt 1,0533 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0538 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte somit 0,9489 Euro gekostet.

Auch die US-Staatsanleihen zeigten sich von der Aussicht auf steigende Leitzinsen im späten Handel wenig beeindruckt. Nach anfänglichen Verlusten schloss der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) mit 0,18 Prozent im Plus bei 114,50 Punkten. Die Rendite in der zehnjährigen Laufzeit betrug 3,48 Prozent./bek/jha/

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
BOEING CO., THE 206,010 USD 03.02.23 22:00 NYSE
DOORDASH INC. CLASS ... 59,040 USD 03.02.23 22:00 NYSE
MARVELL TECHNOLOGY I... 46,580 USD 03.02.23 22:00 Nasdaq
UBER TECHNOLOGIES IN... 33,090 USD 03.02.23 22:00 NYSE
UIPATH INC. CLASS A 16,910 USD 03.02.23 22:00 NYSE
UNITED AIRLINES HOLD... 51,120 USD 03.02.23 22:00 Nasdaq
ZSCALER INC. REGISTE... 134,990 USD 03.02.23 22:00 Nasdaq
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 186     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.02.2023 07:06 Ausweitung von Steuervorteilen: Tesla hebt US-Preise für SU...
06.02.2023 07:05 GNW-Adhoc: Idorsia announces the results of REACT a Phase 3 ...
06.02.2023 07:01 EQS-Adhoc: Vaudoise Versicherungen Holding AG: Der Verwaltun...
06.02.2023 07:01 «Ich zünde nix an»: Nagelsmann will Ruhe beim FC Bayern
06.02.2023 07:00 EQS-News: Aurubis AG: Aurubis mit gutem Start ins neue Gesch...
06.02.2023 06:40 DAX-FLASH: Negativer Wochenstart erwartet wegen neuerlicher ...
06.02.2023 06:35 ROUNDUP: Verbände pochen vor Habecks USA-Reise auf offenen ...
06.02.2023 06:30 EQS-News: YOC AG: YOC AG schließt das Geschäftsjahr 2022 m...
06.02.2023 06:12 Schweizer Delegation mahnt zu friedlicher Lösung des Taiwan...
06.02.2023 06:09 Jefferies senkt Ziel für DWS auf 39 Euro - 'Buy'
06.02.2023 06:05 TAGESVORSCHAU: Termine am 06. Februar 2023
06.02.2023 06:05 WOCHENVORSCHAU: Termine bis 17. Februar 2023
06.02.2023 06:00 ROUNDUP: Spekulationen um Ukraines Verteidigungsminister - N...
06.02.2023 06:00 ROUNDUP/Nach Ballon-Abschuss: USA werten Trümmerteile aus
06.02.2023 06:00 ROUNDUP: Polens Botschafter für Kampfjet-Entscheidung bei S...
06.02.2023 06:00 ROUNDUP/Probleme bei Flüchtlings-Unterbringung: Faeser lä...
06.02.2023 05:57 Jefferies senkt Ziel für Siemens Healthineers auf 49 Euro
06.02.2023 05:50 WOCHENAUSBLICK: Gewinnmitnahmen wegen Zinsangst - Berichtssa...
06.02.2023 05:49 Habeck reist zu Gesprächen über Investitionsprogramm in di...
06.02.2023 05:49 Minister stellt regionale Flächenziele für Windkraft für ...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
06.02.2023

SIAM FOOD
Geschäftsbericht

LOTTE RENTAL CO. LTD.
Geschäftsbericht

ZAIN BAHRAIN BSC
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services