Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
28.11.2022 16:14

ROUNDUP: Silberbach als Beamtenbund-Chef bestätigt - Warnung vor Warnstreiks

BERLIN (dpa-AFX) - Der Vorsitzende des Beamtenbunds dbb, Ulrich Silberbach, ist in seinem Amt bestätigt worden und forderte mehr Personal für den öffentlichen Dienst. Der 61-Jährige erhielt beim dbb-Gewerkschaftstag am Montag in Berlin in einer Kampfabstimmung 404 von 624 Stimmen. Silberbachs Gegenkandidat, der Vorsitzende des Verbands Deutscher Realschullehrer, Jürgen Böhm, erhielt 206 Stimmen.

Silberbach, dessen Amtszeit fünf Jahre beträgt, kritisierte einen zunehmenden Personalmangel bei den Kommunen, den Ländern und dem Bund. Er rief den dbb zur Geschlossenheit im gemeinsamen Einsatz dagegen auf. "Die Politik beschließt Aufgaben ohne Ende, jeden Tag neu - wir wissen gar nicht, wie wir die Aufgaben erfüllen sollen", sagte er. "Und wir wissen gar nicht, wie wir die Aufgaben erfüllen sollen." Die Verantwortlichen drückten ständig "auf den Sparknopf".

Besonderen Schutz braucht nach Silberbachs Worten das von vielen Seiten bedrohte Berufsbeamtentum. So gebe es seit einigen Jahren 17 Gesetzgeber für die Besoldung und Versorgung der Staatsdiener, sagte Silberbach mit Blick auf die Länder und den Bund. Vieles an der entsprechenden Föderalismusreform sei gelungen. "Was sich aber überhaupt nicht bewährt hat, ist dieser Flickenteppich, dieser Kannibalismus, den wir erleben müssen", sagte der dbb-Vorsitzende mit Blick auf die Sparmaßnahmen in den Parlamenten und Finanzministerien. "Die Beschäftigen müssen dafür herhalten."

Der gebürtige Kölner führt den dbb seit 2017. Bei seiner ersten Wahl vor fünf Jahren er 330 von 625 Stimmen geholt. Der Verband dbb beamtenbund und tarifunion versammelt unter seinem Dach Gewerkschaften vorwiegend des öffentlichen Dienstes und hat rund 1,3 Millionen Mitglieder. Dazu zählen Tarifbeschäftigte sowie Beamtinnen und Beamten.

Gemeinsam mit der Gewerkschaft Verdi vertritt der dbb Millionen Beschäftigten der Kommunen, der Länder und des Bundes bei Tarifverhandlungen. Am 24. Januar startet die nächste Runde; betroffen sind rund 2,5 Millionen Beschäftigte von Bund und Kommunen. Für sie fordern die Gewerkschaften 10,5 Prozent mehr Einkommen.

Vor der Tarifrunde ist aus dbb-Angaben die Bereitschaft der Beschäftigten zu Protesten und Aktionen groß. Volker Geyer, der im dbb-Vorstand für Tarifpolitik zuständig ist, rechnet mit einer gestiegenen Mobilisierungsfähigkeit. Die vergangenen Tarifrunden seien stark durch Corona geprägt gewesen, deshalb habe gar nicht gestreikt werden können, sagte der ebenfalls im Amt bestätigte Geyer.

"Ich habe ganz stark gespürt, dass die Menschen eine wesentlich höhere Aktions- und Streikbereitschaft haben als in den letzten Jahren", sagte Geyer. So hatte es bei der jüngsten Tarifrunde für Bund und Kommunen 2020 vergleichsweise wenige Ausstände gegeben. Allerdings waren die Auseinandersetzungen auch damals etwa in Kliniken, im Nahverkehr oder in Rathäusern und Sparkassen zu spüren gewesen. Zwei Jahre davor waren unter anderem Kita-Erzieherende, Busfahrerinnen und -fahrer sowie Flughafen-Beschäftigte in Warnstreiks getreten. Nun erläuterte Geyer, die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hätten große Sorgen, wie sie ihre Miete und Nebenkostenabrechnungen bezahlen und ihre Familien durchbringen sollten.

Der dbb-Gewerkschaftstag dauert noch bis Mittwoch. Am Dienstag wird Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) erwartet./jce/bw/DP/jha



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 186     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.02.2023 07:06 Ausweitung von Steuervorteilen: Tesla hebt US-Preise für SU...
06.02.2023 07:05 GNW-Adhoc: Idorsia announces the results of REACT a Phase 3 ...
06.02.2023 07:01 EQS-Adhoc: Vaudoise Versicherungen Holding AG: Der Verwaltun...
06.02.2023 07:01 «Ich zünde nix an»: Nagelsmann will Ruhe beim FC Bayern
06.02.2023 07:00 EQS-News: Aurubis AG: Aurubis mit gutem Start ins neue Gesch...
06.02.2023 06:40 DAX-FLASH: Negativer Wochenstart erwartet wegen neuerlicher ...
06.02.2023 06:35 ROUNDUP: Verbände pochen vor Habecks USA-Reise auf offenen ...
06.02.2023 06:30 EQS-News: YOC AG: YOC AG schließt das Geschäftsjahr 2022 m...
06.02.2023 06:12 Schweizer Delegation mahnt zu friedlicher Lösung des Taiwan...
06.02.2023 06:09 Jefferies senkt Ziel für DWS auf 39 Euro - 'Buy'
06.02.2023 06:05 TAGESVORSCHAU: Termine am 06. Februar 2023
06.02.2023 06:05 WOCHENVORSCHAU: Termine bis 17. Februar 2023
06.02.2023 06:00 ROUNDUP: Spekulationen um Ukraines Verteidigungsminister - N...
06.02.2023 06:00 ROUNDUP/Nach Ballon-Abschuss: USA werten Trümmerteile aus
06.02.2023 06:00 ROUNDUP: Polens Botschafter für Kampfjet-Entscheidung bei S...
06.02.2023 06:00 ROUNDUP/Probleme bei Flüchtlings-Unterbringung: Faeser lä...
06.02.2023 05:57 Jefferies senkt Ziel für Siemens Healthineers auf 49 Euro
06.02.2023 05:50 WOCHENAUSBLICK: Gewinnmitnahmen wegen Zinsangst - Berichtssa...
06.02.2023 05:49 Habeck reist zu Gesprächen über Investitionsprogramm in di...
06.02.2023 05:49 Minister stellt regionale Flächenziele für Windkraft für ...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
06.02.2023

SIAM FOOD
Geschäftsbericht

LOTTE RENTAL CO. LTD.
Geschäftsbericht

ZAIN BAHRAIN BSC
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services