Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
16.08.2022 15:52

ROUNDUP/Energiekrise: Im Ernstfall weniger Betrieb in Alpinen Skigebieten

GENF (dpa-AFX) - Angesichts der drohenden Energiekrise im Winter könnte es in Skigebieten in der Schweiz und Österreich zu reduziertem Betrieb kommen. Sollte es hart auf hart kommen und die Regierung Verbrauchsbeschränkungen vorschreiben, könnten die Bergbahnen bis zu 20 Prozent Stromverbrauch einsparen, sagte der Geschäftsführer des Verbandes Bergbahnen Schweiz, Berno Stoffel, am Dienstag dem Schweizer Sender SRF. "Wir haben verschiedene Möglichkeiten, mit der Geschwindigkeit, der Anzahl Gondeln und den Betriebszeiten." Auch Österreichs Seilbahnbetreiber denken über entsprechende Sparmaßnahmen nach, sagte Branchensprecher Franz Hörl.

Ohnehin dürfte es für Skifahrerinnen und Skifahrer ungemütlicher werden, wie aus Stoffels Ausführungen hervorgeht: Die Bergbahnen wollen in einem ersten Schritt freiwillig fünf Prozent Strom einsparen und dafür unter anderem den Komfort einschränken. So wäre eine Möglichkeit, in Toilettenanlagen nur noch kaltes Wasser anzubieten und weniger zu heizen - aber nicht nur das, wie Stoffel sagte. "Da geht es um Werbebeleuchtungen abschalten, Heizungen zu reduzieren, Kaltwasser auf Toilettenanlagen, Nachtfahrten, Dachrinnenheizungen und so weiter. Wir sind dabei, eine ganze Palette von Maßnahmen zu bestimmen, die die Bergbahnen auch umsetzen können."

In Österreich könnten etwa der Nachtbetrieb von Skipisten eingestellt werden, bei der Beschneiung der Pisten gespart werden oder ebenfalls Seilbahnen mit weniger Gondeln betrieben werden, sagte Hörl am Dienstag der Nachrichtenagentur APA. Außerdem könnten Preise für Liftkarten angehoben werden. Hörl wies aber darauf hin, dass Seilbahnen nur 1,3 Prozent des österreichischen Stromverbrauchs ausmachten. Auch beim Gas benötige seine Branche "fast nix".

Die Schweiz plant bislang keine Vorschriften zum Energiesparen und hat keinen Notfallplan wie die EU, in der Länder - mit Ausnahmen - freiwillig 15 Prozent Gas einsparen sollen. Beim Stromsparen hofft sie zunächst, Bürger und Industrie mit einer Sensibilisierungskampagne zu fünf Prozent Einsparung zu bringen. Wenn das nicht klappt oder nicht reicht, soll es Eskalationsstufen geben. In einem nächsten Schritt soll etwa ausgeschaltet werden, was nicht unbedingt nötig ist, wie etwa Schaufensterbeleuchtungen. Die rund 2400 Bergbahnen seien aber ein zentraler Teil der Winterfreizeitbeschäftigung in der Schweiz, betonte Stoffel./oe/DP/he



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 807     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.09.2022 06:13 Managergehalt: Linke will mindestens ein Zwanzigstel für An...
29.09.2022 06:02 IPO/ROUNDUP: Porsche gibt Börsendebüt und sammelt 9,4 Mill...
29.09.2022 06:00 ROUNDUP/Im Kampf für Umwelt und Klima: 200 Naturschützer l...
29.09.2022 06:00 ROUNDUP: Hurrikan 'Ian' trifft mit Sturmfluten und Wind auf ...
29.09.2022 06:00 ROUNDUP: Länder fordern Energiepreisdeckel - und Bewegung v...
29.09.2022 06:00 ROUNDUP: EU-Innenkommissarin kündigt nach Pipeline-Lecks Be...
29.09.2022 06:00 ROUNDUP: Moskau abwartend, Kiew im Vorwärtsdrang - Die Nach...
29.09.2022 05:59 ROUNDUP: Erste Abschnitte von neuer Stromtrasse in Südniede...
29.09.2022 05:57 BGH prüft: Wer darf Datenschutzverstöße vor Gericht bringen?
29.09.2022 05:50 Wie schlimm wird der Abschwung: Institute legen Prognose vor
29.09.2022 05:50 Inflation auf hohem Niveau - Deutlicher Anstieg im September...
29.09.2022 05:50 BGH verhandelt zu Infos über Herstellergarantien im Online-...
29.09.2022 05:50 US-Vizepräsidentin Harris reist nach Seoul
29.09.2022 05:50 Bundestag stimmt über verlängerte Sonderregelung zur Kurza...
29.09.2022 05:50 Hornbach veröffentlicht Zahlen zum ersten Halbjahr
29.09.2022 05:50 BGH prüft: Wer darf Datenschutzverstöße vor Gericht bringen?
29.09.2022 05:47 UN-Chef besorgt wegen Hurrikan 'Ian' - Hilfsangebot
29.09.2022 05:40 Landkreistagschef warnt vor Überlastung durch Flüchtlinge
29.09.2022 05:39 UN: Dänemark, Finnland und Südkorea mit bester digitale I...
29.09.2022 05:39 Im Kampf für Umwelt und Klima: 200 Naturschützer laut Beri...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
29.09.2022

HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA
Finanz-Analystenkonferenz

HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

Kanada
Bruttoinlandsprodukt 3. Quartal

Kanada
Arbeitsmarkttrends

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services