Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
11.08.2022 20:31

OTS: Börsen-Zeitung / Boom and Bust, Kommentar zu Siemens von Michael Flämig

    Boom and Bust, Kommentar zu Siemens von Michael Flämig
München (ots) - Viele Vorstände gehen in diesen Monaten in Deckung. Sie
verstecken sich aber weder vor einem Shitstorm wegen Entlassungen noch wegen
gesenkter Prognosen vor wütenden Aktionären. Sie ducken sich vielmehr vor ihren
Kunden weg. Denn die eigentlich umworbene Klientel bombardiert reihenweise
Unternehmen derart mit Aufträgen, dass es manchmal eher an Attacken als an
geordnete Bestellungen erinnert. Der Ansturm mag im Normalfall hochwillkommen
sein. Doch manchem Manager wird der Boom unheimlich. Denn der große Knall
scheint programmiert angesichts der Nachfrage-Orgie. Folgt der Bust?

Siemens steht pars pro toto für wichtige Teile der Wirtschaft. Der
Auftragsbestand hat mit 99 Mrd. Euro einen Rekordwert erreicht. Sogar
Kurzzykliker, die sonst gleich nach Ordervergabe gefertigt werden, müssen auf
Slots für die Produktion warten. Allerorten wird der Boom bestätigt. Firmen wie
Krones als Hersteller von Getränkeabfüllanlagen sehen es als eine zentrale
Herausforderung, akzeptable Lieferzeiten zu bieten.

Klar: Fehlende Komponenten lassen häufig die Fabrikauslastung zurückgehen, auch
dies führt zu anschwellenden Auftragsbüchern. Aber letztlich ist dies nur die
halbe Geschichte. Die andere Hälfte besteht aus einer Nachfrage ohnegleichen.

Ob die expansive Geldpolitik oder Vorzieheffekte wegen steigender Preise den
Ansturm verursachen, das ist letztlich egal. Manager müssen tun, wofür sie da
sind: die Sache managen. Gut beraten ist, wer sich Vorauszahlungen geben lässt,
die den Kunden zumindest etwas an seine Order binden, wenn der Wind sich dreht.
Und - EZB, aufgepasst: Natürlich ist es die richtige Zeit, die Preise für die
eigenen Produkte hochzusetzen. Der Markt gibt dies in dem Hyperboom her. Wieder
einmal das Beispiel Siemens: Der Konzern kann nach eigenem Bekunden in diesem
Geschäftsjahr seine Absatzpreise stärker erhöhen, als die Einkaufskosten
steigen.

Auf den Boom folgt der Bust, keine Frage. Wer in der Finanzkrise in entleerte
Excel-Sheets für die Order geblickt hat, der weiß, wie abrupt sich die Lage
ändern kann. Sofern die Energieversorgung nicht zusammenbricht, ist ein derart
schockartiger Rückzug jedoch im Jahr 2022 unwahrscheinlich, zumindest für jene
Firmen, die ihre Produkte eng mit den Bedürfnissen der Kunden verzahnt haben.
Zusätzlich ist der - wegen langer Lieferzeiten - aufgestaute Ersatzbedarf der
Kunden enorm.

Es gilt: Unternehmen, die unverzichtbar geworden sind, stehen auf der sicheren
Seite. Alle anderen müssen zittern.

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung
Redaktion

Telefon: 069--2732-0
www.boersen-zeitung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/30377/5295094
OTS:               Börsen-Zeitung


Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 594     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
27.09.2022 13:11 Zusätzliche deutsche Förderung von Solaranlagen gebilligt
27.09.2022 13:09 ROUNDUP: Hurrikan 'Ian' erreicht Kuba - Warnung vor lebensge...
27.09.2022 13:07 EQS-DD: Euroboden GmbH (deutsch)
27.09.2022 13:05 ANALYSE: Stifel sieht Energiekontor als Profiteur der Energi...
27.09.2022 13:01 Windkraftausbau: Habeck fordert von den Ländern mehr Tempo
27.09.2022 12:57 Dänische Regierung: Zufall bei Nord-Stream-Lecks schwer vor...
27.09.2022 12:56 ROUNDUP: Merz entschuldigt sich nach 'Sozialtourismus'-Vorwu...
27.09.2022 12:55 IRW-News: Piedmont Lithium Limited: Atlantic Lithium, Partne...
27.09.2022 12:53 Weltbank senkt Wachstumsprognosen für Ostasien und Pazifik
27.09.2022 12:52 Lecks an Gas-Pipelines: Sabotage nicht ausgeschlossen
27.09.2022 12:50 EU-Kommission billigt zusätzliche deutsche Förderung von S...
27.09.2022 12:50 Habeck fordert von den Ländern mehr Tempo beim Windkraftaus...
27.09.2022 12:50 Europäischer Erdgaspreis steigt in Richtung 200 Euro
27.09.2022 12:45 Basketballer zwischen EM-Euphorie und Energiekrise
27.09.2022 12:45 EQS-News: iMetal mobilisiert Bohrgerät nach Gowganda West, ...
27.09.2022 12:37 Weitere Modalitäten für Grippeimpfungen in Apotheken geklärt
27.09.2022 12:36 Schwarz-Gruppe will Erfurter Teigwaren übernehmen
27.09.2022 12:35 100 000 Russen nach Kasachstan gereist - Staus an georgische...
27.09.2022 12:35 Dax dämmt frühe Gewinne deutlich ein
27.09.2022 12:29 Flick verteilt die Hausaufgaben - Müller kennt WM-Lösung
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
27.09.2022

GIGASET AG
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

VERBIO VEREINIGTE BIOENERGIE AG
Finanz-Analystenkonferenz

VERBIO VEREINIGTE BIOENERGIE AG
Veröffentlichung des Jahresberichtes

Italien
Außenhandelsvolumina

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services