Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
29.05.2022 15:04

Aufregung nach Real-Finale: Kroos und die «Scheißfragen»

Champions League

Paris (dpa) - Toni Kroos wischte sich genervt durchs Gesicht und drehte ab.

«Ganz schlimm, ganz schlimm, wirklich», raunzte der mit dem fünften Champions-League-Titel dekorierte Ex-Weltmeister dem ZDF-Reporter zu, dessen «Scheißfragen» ihm an diesem glanzvollen Finalabend völlig unpassend erschienen. Erst mit ein wenig Abstand, spät am Samstagabend im Stade de France, erklärte der 32-Jährige gelassener, nach dem 1:0 mit Real Madrid gegen den FC Liverpool «eher positiv angelegte Fragen» erwartet zu haben. So weit, so aufregend - vor allem in den Sozialen Medien mit Zuspruch und Kritik für den Real-Star.

Gefragt worden war Kroos von ZDF-Reporter Nils Kaben unter anderem, ob es überraschend gewesen sei, dass Real im Endspiel so unter Druck geraten war. «Was ist das für eine Frage, du spielst ja nicht ein Gruppenspiel irgendwo, wir spielen das Champions-League-Finale», motzte Kroos. Es sei «nicht überraschend, dass du gegen Liverpool in Bedrängnis gerätst».

ZDF-Sportchef nimmt Stellung

Kaben verwies auf ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann, der den Verlauf des im Internet tausendfach gesehenen Interviews «bedauerlich» fand. «Diese Situationen direkt nach dem Schlusspfiff sind immer besonders», sagte Fuhrmann der Deutschen Presse-Agentur. «Vielleicht hätte der Kollege noch etwas bei den Emotionen bleiben und ein wenig später zum Kern des Spiels kommen sollen. Grundsätzlich waren die Fragen berechtigt und kein Grund, das Interview abzubrechen.»

Das sah Kroos deutlich anders. Als er schon nicht mehr im Bild war, war der durchaus vielsagende Satz zu hören: «Du stellst erst drei negative Fragen. Da weißt du schon, dass du aus Deutschland kommst.» Die Wertschätzung für den Mittelfeldstrategen, der mit 28 Titeln einer der erfolgreichsten deutschen Nationalspieler überhaupt ist, scheint in Spanien deutlich größer als in Deutschland. Der «Querpass-Toni» hierzulande als Spitzname ist kein Kompliment.

Nach dem Rücktritt aus der Nationalelf im Vorjahr hatte Kroos seinem Unverständnis darüber deutlich Ausdruck verliehen. «Besser in Deutschland umstritten und weltweite Anerkennung als andersrum», hatte er gesagt. Er habe das Gefühl, «dass einige mein Spiel in elf Jahren Nationalmannschaft nicht ganz verstanden haben. In Spanien war das dagegen bereits nach meiner ersten Partie für Real Madrid der Fall.»

Lange Fixpunkt in DFB-Elf

In der DFB-Auswahl unter Joachim Löw war Kroos jahrelang einer der Fixpunkte im Mittelfeld, auch beim Titelgewinn bei der WM 2014 in Brasilien. In 106 Länderspielen erzielte der frühere Bayern-Profi 17 Tore.

Der FC Bayern hatte den Hochbegabten nach der WM vor acht Jahren für bescheiden anmutende 25 Millionen Euro nach Spanien verkauft. Der langjährige Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge sagte am Sonntag beim TV-Sender Bild, Kroos habe mit seinem Wechsel letztlich «alles richtig gemacht, aber Bayern hat auch nicht alles falsch gemacht».

Bei Real prägte Kroos in den vergangenen Jahren im Verbund mit etlichen Stars eine überaus erfolgreiche Ära. An dem außerhalb des Platzes eher ruhigen Deutschen kam im Mittelfeld der Königlichen dauerhaft keiner vorbei. Es werde «nicht zur Normalität», Titel zu gewinnen, sagte Kroos und fügte mit Blick auf den eher schwierigen Saisonstart an: «Schon gar nicht, wenn man nicht damit gerechnet hat.»

Daran änderte auch das unglückliche TV-Interview nichts. «Nils Kaben war auch verdutzt», sagte Fuhrmann. «Er wollte Toni Kroos nicht provozieren.» Ein klärendes Gespräch zwischen dem Fußballer und dem Journalisten hält er nicht für nötig. «Ich sehe da keine Notwendigkeit der Nachbereitung. Man sollte die Kirche im Dorf lassen», sagte der ZDF-Sportchef.



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.545     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
18.08.2022 13:36 ROUNDUP: Regierung fürchtet mehr Kinderarmut - Scholz künd...
18.08.2022 13:35 Habeck: Unternehmen sollen Mehrwertsteuer-Entlastung weiterg...
18.08.2022 13:34 Curevac erholt sich nur langsam von fehlgeschlagenem Impfsto...
18.08.2022 13:34 Bundesamt: Regen wird kleinen Effekt auf Wasserstand im Rhei...
18.08.2022 13:31 DGAP-Stimmrechte: SAF-HOLLAND SE (deutsch)
18.08.2022 13:26 ROUNDUP: Verkehrsminister Wissing will Deutschland zum Fahrr...
18.08.2022 13:26 Original-Research: GESCO AG (von GSC Research GmbH): Kaufen
18.08.2022 13:25 Türkische Notenbank senkt Leitzins trotz extrem hoher Infla...
18.08.2022 13:24 WDH/Säureattacke auf Manager: Zwölf Jahre Haft für Angreifer
18.08.2022 13:23 Linken-Politiker Ramelow: Mit Fridays for Future demonstrier...
18.08.2022 13:21 Buschmann: Deutschland muss bei Infrastrukturvorhaben Tempo...
18.08.2022 13:16 EU-Kommission besorgt wegen ungeklärten Fischsterbens in de...
18.08.2022 13:16 Säureattacke auf Manager: Zwölf Jahre Haft für Angreifer
18.08.2022 13:07 Erster Härtetest für DBB-Auswahl und Anführer Schröder
18.08.2022 13:05 DGAP-News: CureVac veröffentlicht Finanzergebnisse für das...
18.08.2022 13:05 Devisen: Euro weiter wenig verändert zum US-Dollar - Norweg...
18.08.2022 13:02 Oder-Fischsterben: Haffregion im Nordosten bleiben Urlauber ...
18.08.2022 13:00 ROUNDUP: Anklage will zwölf Jahre nach Säureattacke auf En...
18.08.2022 13:00 DGAP-News: Red Door Digital startet Demo von Reign of Terror...
18.08.2022 13:00 DGAP-News: CureVac beginnt mit klinischer Phase 1-Studie fü...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
18.08.2022

HELLA GMBH & CO. KGAA
Veröffentlichung des Jahresberichtes

NFON AG
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

SLM SOLUTIONS GROUP AG
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

SFC ENERGY AG
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services