Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
21.06.2024 16:46

Habeck: China-Strategie braucht 'früher oder später' ein Update

PEKING (dpa-AFX) - Die erst im letzten Jahr verabschiedete China-Strategie der Bundesregierung sollte nach Ansicht von Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) überarbeitet werden. "Früher oder später braucht die China-Strategie ein Update", sagte der Grünen-Politiker am Freitag bei einem Empfang in der deutschen Botschaft in Peking.

Zwei Dinge fehlten, sagte Habeck. Die derzeitige Strategie beginne "beim Status quo, aber nicht beim Horizont". Es gehe um die Frage, wie die Beziehung zu China in dreißig Jahren aussehen werde. "Ich sage das, weil ich sicher bin, dass China eine Strategie hat, wohin sie wollen, und ich glaube auch die USA." Außerdem handle es sich um eine Strategie allein der Bundesregierung, es brauche aber einen europäischen Ansatz.

Die Bundesregierung hatte im vergangenen Sommer erstmals eine umfassende China-Strategie beschlossen. Darin wird das von der kommunistischen Führung mit harter Hand regierte Land als Partner, Wettbewerber und systemischer Rivale definiert. Kern der Strategie ist es, die wirtschaftliche Abhängigkeit von China zu verringern, um ein böses Erwachen wie nach dem russischen Angriff auf die Ukraine bei der Kappung der Gaslieferungen zu vermeiden. Die Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP hatte lange - und sehr kontrovers - um die Strategie gerungen. Die Grünen um Außenministerin Annalena Baerbock und Habeck treten für einen deutlich härteren Kurs ein als Kanzler Olaf Scholz (SPD).

Bei einer Nachfrage bezog sich Habeck vor Journalisten später nur auf den zweiten Teil seiner Äußerungen. "Die USA und China stellen sich machtpolitisch noch mal völlig neu auf. Russland greift die Ukraine an. Es ist wichtig, dass Europa zusammensteht." Die China-Strategie sei "ein wichtiger Schritt für Deutschland", es gebe einen strategischen Ansatz. "Aber es ist eine deutsche China Strategie und die Ansätze in Europa sind durchaus unterschiedlich."

Bei einem Treffen mit den Botschaftern der EU-Staaten in Peking habe er gesagt, diese Ansätze müssten in einer veränderten Welt zusammengefasst werden, sagte Habeck. "Das ist jetzt nicht kurzfristig zu machen, sondern eher eine langfristige Aufgabe für Europa." Europa könne sich gut nach innen Regeln geben und diese auch kontrollieren. "Aber Europa muss jetzt außenpolitisch, sicherheitspolitisch, weltpolitisch handlungsfähig werden. Das bezieht natürlich China mit ein und braucht dann einen gemeinsamen Ansatz gegenüber China, endet aber nicht bei China."/hrz/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 836     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
18.07.2024 20:36 Weißes Haus: Treffen von Biden und Netanjahu erwartet
18.07.2024 20:24 Scholz hält US-Präsidentenwahl für offen
18.07.2024 20:00 Aktien New York: Dow zollt Rekordjagd Tribut - Auch andere I...
18.07.2024 19:56 Scholz weist Bitte um Abschuss russischer Raketen zurück
18.07.2024 19:52 ROUNDUP: Keine staatliche Zustellförderung für Presse in '...
18.07.2024 19:46 Süss Microtec wird optimistischer - Aktie erholt sich
18.07.2024 19:24 EQS-Adhoc: SUSS MicroTec erhöht nach starker Geschäftsentw...
18.07.2024 19:17 ROUNDUP 3: Von der Leyen bleibt Antwort zu E-Fuels-Vorstoß ...
18.07.2024 19:06 ROUNDUP 5: Debatte über Biden zurück - Präsident in Coron...
18.07.2024 18:56 ROUNDUP/Britischer Premier: Müssen Schleuserbanden zerschla...
18.07.2024 18:51 Sartorius senkt wie erwartet Prognose - Rückgänge im Halbj...
18.07.2024 18:40 EQS-News: Befesa verlängert Laufzeit der Schulden bis 2029 ...
18.07.2024 18:38 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 misslingt Stabil...
18.07.2024 18:30 Tui will Wandelanleihen zurückkaufen - KfW-Kredit soll 2025...
18.07.2024 18:29 EQS-News: Ergebnisse 1. Halbjahr: Moderat positive Umsatzent...
18.07.2024 18:24 Schulze: Ohne Brasilien kein Erfolg beim Klimaschutz möglich
18.07.2024 18:24 WDH/Pistorius: 'Müssen uns stärker aufstellen im Weltraum'
18.07.2024 18:23 EQS-Adhoc: Sartorius AG passt Prognose für das Geschäftsja...
18.07.2024 18:14 Aktien Wien Schluss: Geringe Gewinne - Bawag nach Zahlen im ...
18.07.2024 18:14 JPMorgan belässt British American Tobacco auf 'Neutral'
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services