Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
19.06.2024 17:20

Amazon investiert weiter Milliarden in Deutschland

Internet

München (dpa) - Der US-Konzern Amazon will weitere zehn Milliarden Euro in Deutschland investieren, den Großteil davon in seine Cloud-Internetdienstleistungen. Der kleinere Teil soll in den Ausbau von Logistik, Robotik sowie zwei neue Unternehmenszentralen fließen, wie das deutsche Amazon-Hauptquartier in München mitteilte.

Die deutsche Amazon-Belegschaft soll bis Jahresende auf 40.000 festangestellte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wachsen, 2023 waren es rund 36.000.

Weltweit beschäftigt der im Sommer 1994 gegründete Konzern mittlerweile mehr als 1,5 Millionen Menschen, die Mehrheit davon nach wie vor in den USA. Deutschland ist für Amazon jedoch ein wichtiger Auslandsmarkt. Zuletzt hatte das Unternehmen im Mai den Aufbau einer neuen Cloud für Europa namens «AWS European Sovereign Cloud» mit Ausgaben in Höhe von 7,8 Milliarden Euro angekündigt, deren erste Region in Brandenburg angesiedelt werden soll. Dementsprechend bezifferte der Konzern die Gesamtsumme der derzeit in Deutschland geplanten Investitionen auf 17,8 Milliarden Euro.

Kanzler Olaf Scholz (SPD) sprach von einem starken Signal für Deutschland. Die Pläne von Amazon zeigten, dass Deutschland als Investitionsstandort weiterhin sehr attraktiv sei und das Vertrauen von Investoren genieße. «Als Bundesregierung arbeiten wir genau daran – der Wettbewerbsfähigkeit des Standorts und der hiesigen Investitionsbedingungen.»

Cloud-Tochter AWS

Von den nun angekündigten zehn weiteren Milliarden will der US-Konzern bis 2026 im Rhein-Main-Gebiet 8,8 Milliarden für den Ausbau der Geschäfte seiner Cloud-Tochter Amazon Web Services (AWS) ausgeben. Deren Geschäftsmodell beruht darauf, für Firmenkunden Serverbetrieb und IT-Dienstleistungen in den großen AWS-Rechenzentren zu übernehmen. Nach Angaben aus Unternehmenskreisen beinhalten die 8,8 Milliarden unter anderem die Ausgaben für Bauarbeiten und Rechenzentrumsoperationen als auch Importe von Maschinen und Software.

Nach Zahlen des US-Marktforschungsinstituts Synergy Research Group war AWS mit einem globalen Marktanteil von 31 Prozent im ersten Quartal dieses Jahres nach wie vor unangefochtener Weltmarktführer bei Cloud-Dienstleistungen, verlor jedoch im Wettbewerb mit Microsofts Konkurrenzcloud Azure auf Platz zwei leicht an Boden.

AWS geht davon aus, dass auch in Deutschland die Nachfrage nach Cloud-Dienstleistungen weiter wachsen wird. «Deutschland ist das Herzstück unserer gesamteuropäischen Innovationen», sagte Stefan Höchbauer, AWS-Chef für Deutschland und Mitteleuropa, laut Mitteilung.

Neue Logistikzentren

Im Online-Handel expandiert Amazon ebenfalls weiter: Im Mai wurde ein neues Logistikzentrum in Erfurt eröffnet, im Spätsommer soll ein weiteres in Horn-Bad Meinberg in Nordrhein-Westfalen folgen. Zuvor war im August 2023 ein neues Logistikzentrum im niedersächsischen Großenkneten in Betrieb gegangen. Außerdem entstehen zwei neue Unternehmenszentralen in München und Berlin. Bisher sind die Amazon-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in beiden Städten auf jeweils mehrere kleinere Standorte verteilt.

Insgesamt hat Amazon in Deutschland nach Angaben des Konzerns seit 2010 mehr als 77 Milliarden Euro investiert.



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.043     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.07.2024 12:52 Scholz kündigt Erklärung der Sicherheitsbehörden an
19.07.2024 12:51 IT-Probleme treffen auch Allianz, BMW und Siemens
19.07.2024 12:50 ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Netflix auf 590 ...
19.07.2024 12:49 SAF-Holland übernimmt Achs- und Federungssystemhersteller i...
19.07.2024 12:49 IEA: Erneuerbare Energie überrundet Kohle bei Stromerzeugung
19.07.2024 12:42 Bundesregierung: Israel 'isoliert sich selbst'
19.07.2024 12:41 Bernstein belässt ABB auf 'Market-Perform' - Ziel 46 Franken
19.07.2024 12:41 Preis für Opec-Öl gestiegen
19.07.2024 12:40 ROUNDUP: IT-Probleme schränken Flugverkehr am BER ein - Bet...
19.07.2024 12:38 Vattenfall steigert Gewinn deutlich
19.07.2024 12:37 Bernstein belässt Pernod Ricard auf 'Outperform' - Ziel 195...
19.07.2024 12:37 Baerbock zu Gaza: Völkerrecht setzt jedem Krieg Grenzen
19.07.2024 12:36 IRW-News: Regency Silver Corp.: Regency Silver stellt mit Pl...
19.07.2024 12:33 Bernstein belässt ASML auf 'Outperform' - Ziel 980 Euro
19.07.2024 12:33 UBS belässt BASF auf 'Buy' - Ziel 58 Euro
19.07.2024 12:33 UBS belässt Covestro auf 'Neutral' - Ziel 52 Euro
19.07.2024 12:32 UBS belässt Wacker Chemie auf 'Buy' - Ziel 137 Euro
19.07.2024 12:32 UBS belässt Lanxess auf 'Neutral' - Ziel 24 Euro
19.07.2024 12:32 UBS belässt Evonik auf 'Neutral' - Ziel 20 Euro
19.07.2024 12:30 UBS belässt Ryanair auf 'Neutral' - Ziel 20 Euro
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services