Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
27.05.2024 08:41

Kühnert: Mehr Abwehrsysteme für die Ukraine auf eigenem Staatsgebiet

BERLIN (dpa-AFX) - SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert kann das Nein von Bundeskanzler Olaf Scholz zum Einsatz westlicher Waffen gegen Stellungen auf russischem Gebiet gut nachvollziehen. Er sagte am Montag im ZDF-"Morgenmagazin": "Das, was in Charkiw und an anderen Stellen passiert, das ist Terror gegen die Zivilbevölkerung. (...) Trotzdem ermöglicht uns das im Gegenzug nicht, alles zu machen, was man sich so wünscht."

Wenn Deutschland eigene Waffensysteme beisteuere, müsse man Kontrolle über den Einsatz haben. Darauf habe der Bundeskanzler immer wieder hingewiesen. "Man stelle sich einfach nur vor, eine solche Waffe, die auf russischem Gebiet eingesetzt wird, trifft aus Versehen eine zivile Infrastruktur. Was wir dann für eine Diskussion haben."

Die Ukraine will westliche Waffen gegen Stellungen auf russischem Gebiet einsetzen, um sich zu verteidigen. Der Kanzler hatte zuletzt jedoch bekräftigt, die mit der Ukraine vereinbarten Regeln für den Einsatz der von Deutschland gelieferten Waffen nicht lockern zu wollen. "Für die Waffenlieferungen, die wir bisher geleistet haben, haben wir klare Regeln, die mit der Ukraine vereinbart sind. Und die funktionieren. Das ist jedenfalls meine These", sagte er bei einem Bürgergespräch auf dem Demokratiefest in Berlin.

Die Ausdehnung der Luftabwehr aus angrenzenden Ländern auf den Westen der Ukraine hält Kühnert ebenfalls für keine gute Idee. In letzter Konsequenz bedeute das, wenn das System funktioniere, dass von Nato-Gebiet aus mit diesen Waffensystemen in den Krieg eingegriffen werde, sagte der SPD-Politiker. Die deutlich bessere Lösung sei der Ukraine mehr Abwehrsysteme auf ihrem eigenen Staatsgebiet zur Verfügung zu stellen.

Über den Einsatz ausländischer Waffen gegen russisches Staatsgebiet wird in den westlichen Geberländern seit langem debattiert. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg forderte die Mitgliedsländer auf, der Ukraine zum Selbstschutz solche Einsätze zu erlauben. Großbritannien hat seine gelieferten Waffen dafür freigegeben. Befeuert wurde die Debatte zuletzt durch intensivierte russische Angriffe auf das Gebiet und die gleichnamige Gebietshauptstadt Charkiw nahe der russischen Grenze mit vielen zivilen Toten. Laut dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj würden die Ukrainer die Konzentrationspunkte russischer Truppen kennen wie die Orte, von denen aus Raketen oder Kampfflugzeuge gestartet werden. Er forderte die Erlaubnis, mit westlichen Waffen diese Streitkräfte präventiv zu vernichten./cab/DP/jha



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 310     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
21.06.2024 20:44 Estland schließt vorübergehend Grenzübergang zu Russland ...
21.06.2024 20:27 Keine betriebsbedingten Kündigungen in Thyssenkrupps Stahls...
21.06.2024 20:22 Frankreich startet ohne Mbappé gegen Niederlande
21.06.2024 20:14 EQS-Adhoc: DEMIRE verschiebt Veröffentlichung des geprüfte...
21.06.2024 20:12 Russland setzt neue tonnenschwere Bombe im Krieg gegen Ukrai...
21.06.2024 20:06 EQS-Adhoc: Korrektur der Veröffentlichung vom 21.06.2024, 1...
21.06.2024 19:50 ROUNDUP: Milliarden-Risiko wegen Klagen zu Corona-Masken
21.06.2024 19:43 Zverev beißt sich durch - Halbfinale in Halle der Lohn
21.06.2024 19:41 Aktien New York: Dow stagniert - Erneut Gewinnmitnahmen bei ...
21.06.2024 19:34 Habeck startet China-Besuch mit klaren Ansagen
21.06.2024 19:17 Milliarden-Risiko wegen Klagen zu Corona-Masken
21.06.2024 19:03 Viele Tote bei mutmaßlichem israelischem Angriff auf Zelte ...
21.06.2024 18:55 Jubel und Tränen nach erstem Ukraine-Sieg
21.06.2024 18:45 EQS-Adhoc: LEHNER INVESTMENTS AG: Verlust deutlich höher al...
21.06.2024 18:44 Apple führt neue KI-Funktionen vorerst nicht in der EU ein
21.06.2024 18:41 Jefferies hebt Ziel für Rolls-Royce auf 580 Pence - 'Buy'
21.06.2024 18:40 Dax schließt im Minus - insgesamt gute Woche
21.06.2024 18:39 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Triste Konjunturdaten belaste...
21.06.2024 18:39 Jefferies belässt Oracle auf 'Buy' - Ziel 150 Dollar
21.06.2024 18:38 Jefferies belässt Ferrari auf 'Hold' - Ziel 375 Euro
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
23.06.2024

DENA CO LTD
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

SAWAFUJI ELEC
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MAXELL
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

MG MED INC
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services