Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
19.04.2024 18:35

Aktien Wien Schluss: ATX trotz starker Aufholjagd im Minus

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat den Handel am Freitag nach einer starken Aufholjagd mit einem kleinen Minus beendet. Der österreichische Leitindex ATX lag über weite Handelsstrecken klar im negativen Terrain, machte aber am Nachmittag nach und nach einen Großteil der Verluste wett. Am Ende stand ein Abschlag von 0,04 Prozent auf 3537,00 Punkte. Der breiter gefasste ATX Prime fiel um 0,05 Prozent auf 1771,44 Einheiten.

Auch das europäische Börsenumfeld ging mehrheitlich tiefer ins Wochenende - nächtliche Drohnenangriffe auf den Iran hatten von Sitzungsbeginn an für Nervosität an den Märkten gesorgt. Die internationale Gemeinschaft rief den Iran und Israel sowie deren Verbündete auf, eine Eskalation im Nahen Osten zu vermeiden.

"Es ist absolut notwendig, dass die Region stabil bleibt und dass alle Seiten von weiteren Aktionen absehen", sagte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Die sieben großen westlichen Industrienationen (G7) warnten ebenfalls vor einer Ausweitung des Konflikts im Nahen Osten und forderten "alle Seiten auf, eine Eskalation zu vermeiden".

"Schon ohne die jüngsten Geschehnisse im Nahen Osten ist es zuletzt ungemütlicher an den Finanzmärkten geworden. Die US-Inflationsnachrichten haben zu einer Ernüchterung geführt, was die von Anlegern zuvor gefeierten Zinssenkungen anbelangt. Diese Ungewissheit hat eine Korrektur an den globalen Aktienmärkten ausgelöst", schreiben die Experten der Helaba zur derzeitigen Marktsituation.

In Wien blieb die Meldungslage vor dem Wochenende mager. Eine Trendumkehr bei den stark gewichteten Bankaktien ließ den ATX im späten Handel noch vorübergehend das Vorzeichen wechseln. Finanzwerte gingen trotz zwischenzeitlicher Verluste überwiegend fester aus der Sitzung - nur Raiffeisen Bank International blieben auf einem kleinen Minus von 0,4 Prozent sitzen. Bawag gewannen 0,1 Prozent, Erste Group kletterten um 0,8 Prozent nach oben und Addiko Bank erklommen mit plus 5,8 Prozent die Spitze der Kurstafel.

Auch die Aktien von Versorgern stützten den Leitindex. EVN -Papiere stiegen um 2,3 Prozent, beim Verbund ging es um 0,3 Prozent nach oben. Schwächer zeigten sich hingegen einige Industrietitel wie Wienerberger (minus 1,5 Prozent) und Andritz (minus 1,4 Prozent). Auch Index-Schwergewicht OMV verlor 0,7 Prozent.

Lenzing schlossen ebenfalls mit einem Abschlag von 2,5 Prozent. Auf dem Gelände des Faserherstellers war am Freitag in der Früh ein Feuer ausgebrochen. Es gab eine verletzte Person. Laut Auskunft des Unternehmens habe "keine Gefahr für Anrainer und Umwelt" bestanden. Die Ursache war vorerst noch unklar.

Von Datenseite standen vor dem Wochenende keine marktbewegenden Veröffentlichungen an. Am Morgen kamen Zahlen zu den deutschen Erzeugerpreisen. Diese haben sich im März weiter abgeschwächt, allerdings nicht so stark wie zuletzt und auch nicht so stark wie von Analysten erwartet. Außerdem standen noch Reden von Notenbankern im Datenkalender, die laut Helaba aber keine Überraschungen liefern dürften, da sich die Notenbanker der Fed und der EZB in den letzten Tagen bereits sehr deutlich positioniert haben, hieß es./kat/APA/stw



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
ANDRITZ AG 55,300 EUR 21.05.24 18:54 Tradegat...
BAWAG GROUP AG 60,300 EUR 21.05.24 20:28 Tradegat...
ERSTE GROUP BANK AG 47,430 EUR 21.05.24 19:58 Tradegat...
EVN AG 28,900 EUR 21.05.24 18:32 Tradegat...
OMV AG 48,060 EUR 21.05.24 20:31 Tradegat...
RAIFFEISEN BANK INTE... 17,500 EUR 21.05.24 18:39 Tradegat...
WIENERBERGER AG 35,420 EUR 21.05.24 17:35 Xetra
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 655     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
21.05.2024 17:47 ROUNDUP: Paus und Länder kämpfen bei Lindner um Milliarden...
21.05.2024 17:45 EQS-News: SINGULUS TECHNOLOGIES meldet erfolgreichen Abschlu...
21.05.2024 17:43 EQS-DD: Groß & Partner Grundstücksentwicklungsgesellsc...
21.05.2024 17:43 EQS-Stimmrechte: infas Holding Aktiengesellschaft (deutsch)
21.05.2024 17:41 WOCHENVORSCHAU: Termine bis 4. Juni 2024
21.05.2024 17:41 TAGESVORSCHAU: Termine am 22. Mai 2024
21.05.2024 17:37 AKTIEN IM FOKUS 2: Microsoft und Nvidia knapp unter Rekordho...
21.05.2024 17:37 Goldman senkt Ziel für Brenntag auf 104 Euro - 'Buy'
21.05.2024 17:30 Tarifeinigung im Einzelhandel in Niedersachsen und Bremen
21.05.2024 17:23 Deutsche Anleihen: Leichte Kursgewinne
21.05.2024 17:22 EQS-Adhoc: Shareholder Value Beteiligungen AG: Frank Fischer...
21.05.2024 17:09 ROUNDUP: Bauern wieder in schwierigerer Geschäftslage
21.05.2024 17:09 ROUNDUP 2: Trump-Prozess mit Zeugen durch - Schlussplädoyer...
21.05.2024 17:04 Bauern wieder in schwierigerer Geschäftslage
21.05.2024 17:02 Ärger für BMW und VW in den USA - wegen verbotener Teile a...
21.05.2024 16:59 ROUNDUP 2: Turbulenzen an Bord von Flug SQ321 - ein Toter, D...
21.05.2024 16:49 EQS-DD: Deutsche Telekom AG (deutsch)
21.05.2024 16:45 Devisen: Euro bewegt sich zum US-Dollar kaum
21.05.2024 16:45 Königlicher Kroos hört nach EM auf: «Happy und traurig»
21.05.2024 16:39 ROUNDUP/Aktien New York: Wenig verändert - Zurückhaltung v...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
21.05.2024

OODASH AB
Geschäftsbericht

AUDIUS SE
Geschäftsbericht

YARN SYNDICATE
Geschäftsbericht

Y.S.P.SOUTHEAST AS
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services