Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
03.03.2024 14:23

Weniger wechseln seit Bürgergeld von Arbeit in staatliche Sicherung

BERLIN (dpa-AFX) - Die Zahl der wegen Beschäftigungsverlust neu Grundsicherung beziehenden Menschen in Deutschland ist im vergangenen Jahr, dem Startjahr des Bürgergelds, auf einen Tiefststand gesunken. Neu aus Beschäftigung auf dem regulären Arbeitsmarkt in die Grundsicherung rutschten im Jahr 2023 rund 341 000 Menschen - 54 000 weniger als im Jahr 2022. Das zeigt eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag, die der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegt.

Damit habe es 2023, dem Jahr der Einführung des Bürgergelds, den bislang niedrigsten Zugang an Arbeitslosen in die Grundsicherung für Arbeitsuchende aus regulärer Beschäftigung gegeben, seitdem Hartz IV 2005 eingeführt wurde, so das Sozialministerium. Keine Belege gebe es dafür, dass es seit der Einführung des Bürgergelds zu einer Welle massenhafter Kündigungen gekommen sei.

So hatte der Bundesverband des Gebäudereiniger-Handwerks im Oktober unter Berufung auf eine eigene Umfrage unter seinen Mitgliedsunternehmen mitgeteilt, dass bei 28 Prozent der Unternehmen bereits mehrere Beschäftigte mit konkretem Verweis auf das Bürgergeld gekündigt oder eine Kündigung in Aussicht gestellt hätten.

Zwölf Prozent mehr Geld für 5,5 Millionen Menschen

18 Jahre nach dem Start des Hartz-IV-Systems war Anfang 2023 das Bürgergeld an seine Stelle getreten. Die Sätze der Grundsicherung waren um rund 50 Euro gestiegen. Mit der Erhöhung Anfang 2024 bekamen die 5,5 Millionen Bedürftigen im Schnitt erneut rund zwölf Prozent mehr Geld auf ihr Konto überwiesen.

Finanzminister Christian Lindner (FDP) hatte daraufhin gesagt, die Berechnungsmethode müsse überprüft werden. Aus der Union war mehrfach Kritik am Bürgergeld gekommen. So hatte CDU-Generalsekretär Carsten Linnemann angekündigt, seine Partei werde das Bürgergeld in jetziger Form abschaffen. Angesichts von Fällen, in denen Arbeitnehmer am Ende weniger Geld hätten als Bürgergeldempfänger, öffne der Hartz-IV-Nachfolger eine Gerechtigkeitslücke.

Bsirske: "Weniger Menschen aus Job ins Bürgergeld gewechselt"

Der Grünen-Abgeordnete Frank Bsirske, der die Anfrage gestellt hatte, warf der Union "verantwortungslose Stimmungsmache" vor. Wer Vollzeit arbeite, habe immer mehr im Geldbeutel als im Bürgergeld, sagte Bsirske der dpa. "Die Zahlen zeigen klipp und klar, dass weniger Menschen aus einem Job in das Bürgergeld gewechselt sind als jemals zuvor", so der frühere Verdi-Chef weiter. Auch die Diskussion um die Anhebung der Regelsätze im Bürgergeld habe im vergangenen Jahr nicht zu mehr Kündigungen geführt.

Bsirske unterstrich: "Das Bürgergeld sichert das Existenzminimum, wenn Menschen in Deutschland in eine Notlage geraten oder ihren Job verlieren."/bw/DP/he



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 746     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
13.04.2024 18:25 Portners Vertreter glänzt: Magdeburg steht im Pokalfinale
13.04.2024 18:16 5:1 gegen Luton: Manchester City vorübergehend Spitzenreiter
13.04.2024 17:54 GNW-Adhoc: Rackspace Technology gibt endgültige Ergebnisse ...
13.04.2024 17:44 Bayern vertagt Entscheidung - Mainz siegt im Abstiegskampf
13.04.2024 17:30 DIHK beklagt zu hohe Energiepreise
13.04.2024 15:51 Sieg gegen Montenegro: DHB-Frauen können mit Olympia planen
13.04.2024 15:04 Kiel bleibt auf Aufstiegskurs - Fortuna gewinnt auch
13.04.2024 13:31 Schimpfen und fahren - Menschen wieder mehr im Zug unterwegs
13.04.2024 13:02 Deutsche Autobauer gegen Strafzölle auf chinesische E-Autos
13.04.2024 09:59 Die Gesichter der Traumsaison von Bayer Leverkusen
13.04.2024 09:46 Nach Masters-Rekord: Woods nimmt Sieg ins Visier
13.04.2024 08:22 Billie Jean King Cup: DTB-Team führt 2:0 gegen Brasilien
13.04.2024 07:33 Beschäftigung von Geflüchteten nimmt zu
13.04.2024 07:31 Als der FC Bayern zuletzt nicht deutscher Meister war...
13.04.2024 07:26 Emerson über Bayer-Saison: «Das Werk von Xabi Alonso»
13.04.2024 07:15 FC Augsburg auf Europa-Jagd: «Positiver Druck für Spieler»
13.04.2024 05:12 IW: Unternehmen sehen keine Erholung in diesem Jahr
13.04.2024 04:03 Verkehrsrekord bei Eisenbahnen im vergangenen Jahr
13.04.2024 00:16 «Geiler Abend» trotz mauem Spiel: Augsburg schlägt Union
12.04.2024 22:34 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Anlegerflucht zum Wochenend...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
13.04.2024

ZHEJIANG ORIENT
Geschäftsbericht

YUNNAN NANTIAN ELECTRONICS
Geschäftsbericht

XIANGJIANG TIANFU THERMOELECTRIC CO
Geschäftsbericht

XIANGCAI
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services