Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
08.06.2023 13:33

London kündigt Gipfeltreffen zu Künstlicher Intelligenz an

LONDON (dpa-AFX) - Angesichts der raschen Entwicklung bei Künstlicher Intelligenz plant Großbritannien ein Gipfeltreffen zu Chancen und Risiken der Technologie. "KI hat unglaubliches Potenzial, unser Leben zum Besseren zu verändern. Aber wir müssen sicherstellen, dass es auf sichere Weise entwickelt und genutzt wird", sagte der britische Premierminister Rishi Sunak einer Mitteilung zufolge. "Kein Land kann dies alleine schaffen." Großbritannien wolle mit seinem Fachwissen eine Vorreiterrolle übernehmen, sagte Sunak. Er wollte bei seinem Treffen mit US-Präsident Joe Biden im Weißen Haus am Donnerstag auch über Künstliche Intelligenz sprechen.

Sunaks Technologie-Berater Matt Clifford hatte kürzlich vor tödlichen Gefahren durch KI gewarnt. Auch führende Experten betonten, Künstliche Intelligenz sei eine potenzielle Gefahr für die Menschheit und müsse eine globale Priorität neben anderen Risiken gesellschaftlichen Ausmaßes wie Pandemien und Atomkrieg bekommen. Eine Expertin der Uni Oxford hatte diese Warnung allerdings als "PR-Aktion" bezeichnet. Der Chatbot ChatGPT, der Sätze auf dem Niveau eines Menschen formulieren kann, hatte in den vergangenen Monaten einen neuen Hype rund um Künstliche Intelligenz ausgelöst.

Der Gipfel solle im Herbst stattfinden, hieß es in der britischen Regierungsmitteilung weiter. Dabei solle diskutiert werden, wie Risiken mithilfe international koordinierter Maßnahmen gemindert werden könnten. Das Treffen solle zudem als Plattform dienen, auf der Staaten zusammenarbeiten. Die USA und die EU diskutieren bereits über einen freiwilligen KI-Verhaltenskodex - wegen des Brexits ist Großbritannien in dem Format außen vor. Nach Darstellung Londons erlaubt der EU-Ausstieg eine schnellere Reaktion auf die sich rapide ändernde Technologie. KI trägt nach Regierungsangaben rund 3,7 Milliarden Pfund (4,3 Mrd Euro) zur britischen Wirtschaft bei und beschäftigt landesweit etwa 50 000 Menschen./bvi/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   2 3 4 5 6   Berechnete Anzahl Nachrichten: 117     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
20.04.2024 19:22 Kein Titel-Hattrick in Stuttgart - Swiatek raus
20.04.2024 19:09 Nach «perfektem Match»: Struff im Finale in München
20.04.2024 15:54 Verstappen maximal: Sieg im Sprint und Pole Position
20.04.2024 14:39 Trauer und Jubel: Turbulenter Eintracht-Abend für «Holz»
20.04.2024 14:36 Keine Strafen nach Positiv-Proben bei 23 China-Schwimmern
20.04.2024 13:47 Söder will Verbrenner-Aus ab 2035 stoppen
20.04.2024 13:00 VW-Arbeiter in US-Werk organisieren sich gewerkschaftlich
20.04.2024 10:33 Verstappen siegt im ersten Sprint der Saison vor Hamilton
20.04.2024 08:50 EQS-News: STEICO: Korrektur der Corporate News vom 19.04.202...
20.04.2024 08:09 Industrie vor Messe: Elektrobranche erwartet Rückenwind
20.04.2024 07:33 NBA: Miami und New Orleans holen die letzten Playoff-Plätze
20.04.2024 07:28 Beziehungsprobe um Müller: «Nichts Persönliches» von Tuchel
20.04.2024 07:20 Monolog im Stadion: Frankfurts Hellmanns drei Fußball-Themen
20.04.2024 07:15 DEL: Sorgen um Noebels nach Berliner Final-Ausgleich
20.04.2024 07:05 Henkel peilt weitere Übernahmen an
20.04.2024 01:56 Geywitz: Auf demografischen Wandel nicht vorbereitet
20.04.2024 01:52 Puma will Adidas und Nike in den USA mehr Konkurrenz machen
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
22.04.2024

ZACATECAS SILVER
Geschäftsbericht

YANGZHOU YANGJ
Geschäftsbericht

XPEDIATOR PLC
Geschäftsbericht

KUMHO MERCH BANK
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services