Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
30.11.2022 11:47

ROUNDUP 2: Ex-EZB-Präsident Trichet besorgt wegen hoher Inflation

(neu: November-Zahlen zur Inflation im Euroraum)

FRANKFURT/PARIS (dpa-AFX) - Die anhaltend hohe Inflation im Euroraum ist für den ehemaligen EZB-Präsidenten Jean-Claude Trichet Grund zur Sorge. "Ich bin besorgt. Die Inflation muss unbedingt wieder unter Kontrolle gebracht werden", sagte Trichet der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. "Wir haben in den 1970er Jahren eine Phase erlebt, in der wir die Kontrolle über die Inflation verloren haben. Wir wissen, was es kostet, die Kontrolle über die Inflation zu verlieren. Das müssen wir vermeiden."

Mit ihren jüngsten Entscheidungen hat die Europäische Zentralbank (EZB), deren Präsident Trichet von 1. November 2003 bis 31. Oktober 2011 war, nach Einschätzung des Franzosen die richtigen Weichen gestellt. "Die EZB hat getan, was getan werden musste, und meiner Meinung nach wird sie auch weiterhin tun, was nötig ist. Daher bin ich zuversichtlich, dass der Euroraum in drei Jahren zu seiner Definition von Preisstabilität zurückkehren wird."

Die EZB strebt für den Euroraum mittelfristig Preisstabilität bei zwei Prozent Teuerung an. Im Oktober lagen die Verbraucherpreise im Währungsraum der 19 Länder um 10,6 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im November sank die Inflation im Euroraum ersten Berechnungen des Statistikamtes Eurostat vom Mittwoch zufolge von diesem Rekordniveau überraschend deutlich auf 10,0 Prozent.

Nach langem Zögern stemmt sich die EZB seit Juli mit kräftigen Zinserhöhungen gegen die rekordhohe Teuerung. Der Leitzins im Euroraum, der jahrelang auf dem Rekordtief von null Prozent eingefroren war, liegt inzwischen bei 2,0 Prozent.

Führende Zentralbanker haben weitere Zinserhöhungen in Aussicht gestellt. Der EZB-Rat kommt am 15. Dezember zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Trichet, der am 20. Dezember seinen 80. Geburtstag begeht, betonte: "Die Inflation ist nicht vorübergehend." Daher sei Wachsamkeit der Zentralbank notwendiger denn je./ben/mar/DP/nas



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 462     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
05.02.2023 07:16 Salihamidzic: Neuer hat eigene über Club-Interessen gestellt
05.02.2023 07:14 Deutsche Tennis-Herren nach Aus trotzig: «Träume bleiben»
05.02.2023 07:08 Dürr und Straßer: Deutschlands Medaillen-Anwärter bei der WM
05.02.2023 07:03 Hockey-Herren hoffen auf Schub und glanzvolle Heim-EM
05.02.2023 05:50 Neue Öl-Sanktionen gegen Russland treten in Kraft
05.02.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
05.02.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
05.02.2023 01:43 Kein Diesel mehr aus Russland: Was der EU-Boykott bedeutet
05.02.2023 01:37 Neue Öl-Sanktionen gegen Russland gelten
04.02.2023 22:30 Weiterer Bieter für Flughafen Hahn hat bereits gezahlt
04.02.2023 21:27 Deutsches Davis-Cup-Team scheidet gegen die Schweiz aus
04.02.2023 20:28 Union löst Bayern ab - Hertha verliert erneut
04.02.2023 19:15 Biden zu möglichem Spionageballon: 'Wir kümmern uns darum'
04.02.2023 19:11 London: Ausbildung von Ukrainern an Challenger-2-Panzern hat...
04.02.2023 19:05 ROUNDUP 2/Zerwürfnis zwischen USA und China: Spionageballon...
04.02.2023 19:05 ROUNDUP: Gespräche über Panzerlieferung für Ukraine - ers...
04.02.2023 19:04 ROUNDUP: Weiterer Bieter für insolventen Flughafen Hahn hat...
04.02.2023 19:03 Moskau meldet Vertreibung Kiewer Militärs aus Ort im Gebiet...
04.02.2023 19:01 Deutschland wartet auf Beteiligung von Partnern an Panzerlie...
04.02.2023 19:00 Stamp: Verlagerung von Asylverfahren in Drittstaaten prüfen
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
05.02.2023

Indonesien
Bruttoinlandsprodukt (GDP)

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services