Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.01.2022 17:47

Blinken: Einflussnahme in Ukraine Teil russischen 'Werkzeugkastens'

WASHINGTON (dpa-AFX) - US-Außenminister Antony Blinken hat auf die beispiellose Warnung Großbritanniens vor Einflussnahme des Kremls in der Ukraine mit Sorge reagiert. "Ich kann mich nicht zu bestimmten Geheimdienstinformationen äußern", sagte Blinken am Sonntagmorgen (Ortszeit) dem Sender CNN. "Aber wissen Sie, wir warnen schon seit Wochen vor dieser Art von Taktik." Derartiges Vorgehen sei Teil des russischen "Werkzeugkastens". Russland versuche die Ukraine zu destabilisieren, um die Regierung in Kiew zu stürzen, warnte Blinken.

London hat Moskau vorgeworfen, massiv politischen Einfluss in der Ukraine zu nehmen. "Uns liegen Informationen vor, die darauf hindeuten, dass die russische Regierung versucht, eine pro-russische Führung in Kiew zu etablieren, während sie erwägt, ob sie in die Ukraine einmarschieren und sie besetzen soll", hieß es in einer Mitteilung des britischen Außenministeriums. Bereits vor einer Woche hatten die USA Russland unterstellt, dass Agenten eine Spezialoperation im Osten der Ukraine planten. Moskau wies die Vorwürfe zurück.

Blinken drohte Russland im Falle eines Einmarsches erneut mit massiven Konsequenzen. Er betonte aber, dass die "abschreckende Wirkung" von Sanktionen verloren ginge, wenn diese bereits vor einem möglichen Einmarsch Russlands in die Ukraine verhängt würden. Blinken hatte am Freitag in Genf mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow eine Fortsetzung der Krisengespräche vereinbart.

"Es gibt eine Reihe von Bereichen, in denen es meiner Meinung nach möglich wäre, auf die gegenseitigen Bedenken hinsichtlich der Sicherheit in Europa einzugehen", sagte Blinken nun. Bei den Themen Rüstungskontrolle, Transparenz, Risikoverringerung oder der Platzierung von Raketensystemen seien Gespräche möglich. Der US-Außenminister betonte allerdings, dass es bei der Frage, ob ein Land frei entscheiden können, ob es sich einem Bündnis wie der Nato anschließe, keine Kompromisse geben könne./nau/DP/edh



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 416     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
22.05.2022 02:09 US-Hersteller bedauert dramatischen Engpass bei Babynahrung
22.05.2022 00:25 Siemens Energy will Winkrafttochter Gamesa von Börse nehmen
21.05.2022 23:57 Medizinischer Notfall vor Siegerehrung nach DFB-Pokalfinale
21.05.2022 23:54 Leipzig gewinnt DFB-Pokal - Medizinischer Notfall im Stadion
21.05.2022 22:54 Siemens Energy will Winkrafttochter Gamesa ganz übernehmen
21.05.2022 22:01 DGAP-Adhoc: Siemens Energy AG: Freiwilliges Kaufangebot in b...
21.05.2022 21:57 Fix: Mbappé verlängert Vertrag bei PSG
21.05.2022 19:32 Leipzig startet mit Forsberg - Freiburg mit Dreierkette
21.05.2022 19:02 Kurz vor French Open: Kerber feiert Titel in Straßburg
21.05.2022 18:06 Deutschland bei WM fix im Viertelfinale
21.05.2022 17:57 DGAP-DD: Viscom AG (deutsch)
21.05.2022 17:33 Yates holt Giro-Tagessieg in Turin - Carapaz übernimmt Rosa
21.05.2022 17:28 Leclerc holt Pole Position in Barcelona
21.05.2022 17:25 ADAC startet bundesweite Fahrrad-Pannenhilfe
21.05.2022 16:31 Vettel scheidet in Barcelona-Qualifikation früh aus
21.05.2022 15:50 Russland stoppt Gaslieferung an Finnland - Streit um Zahlung
21.05.2022 15:22 Leipzigs und Freiburgs Final-Schlüsselspieler
21.05.2022 15:16 Mäzen Hopp kritisiert TSG-Team: «Inakzeptabel, peinlich»
21.05.2022 15:05 DGB und Union: Entlastung auch für Rentner und Studenten
21.05.2022 14:52 Favre vor Gladbach-Comeback: Das spricht für den Schweizer
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 22.05.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services