Märkte & Kurse

E.ON SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000ENAG999 WKN: ENAG99 Typ: Aktie DIVe: 5,20% KGVe: 11,47
 
10,040 EUR
+0,03
+0,35%
Echtzeitkurs: 03.02.23, 22:26:24
Aktuell gehandelt: 328.870 Stk.
Intraday-Spanne
9,980
10,090
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -18,65%
Perf. 5 Jahre +21,66%
52-Wochen-Spanne
7,300
12,462
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
10.06.2022-

Umfrage: Deutsche gehen sparsamer mit Energie um

BERLIN (dpa-AFX) - Die Menschen in Deutschland gehen angesichts der gestiegenen Preise laut einer Umfrage bewusster mit Energie für die Wärmeversorgung um. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Von 1200 befragten Menschen gaben demnach mehr als drei Viertel (77 Prozent) an, dass sie in den vergangenen Monaten ihr Verhalten geändert und versucht haben, beim Heizen oder beim Warmwasserverbrauch Energie einzusparen. Nur etwa jeder Fünfte (19 Prozent) gab an, sein Verhalten nicht verändert zu haben.

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) stellt am Freitagmittag (12.15 Uhr) eine neue Energiesparkampagne der Bundesregierung vor.

Unterstützung kam vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag. "Es ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sich gemeinsam auf vielen Kanälen fürs Energiesparen einzusetzen", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer Achim Dercks. "Wo wir in Unternehmen, im öffentlichen Sektor und im privaten Haushalt mit weniger Energie auskommen, sollten wir das tun. Das hilft der Versorgungssicherheit in allen Lebensbereichen und spart zudem Geld." Die Wirtschaft sei bereit, ihre Potenziale für energieeffizientes Produzieren und Wirtschaften zu nutzen.

"Aufgrund des Angriffskrieges auf die Ukraine und der steigenden Energiepreise hat unser Umgang mit Energie noch mal an Bedeutung gewonnen", sagte BDEW-Chefin Kerstin Andreae. "In fast jedem Haushalt gibt es noch Möglichkeiten, Energie einzusparen."

Laut Umfrage nannten rund zwei Drittel (67 Prozent) als Hauptmotivation für den sparsameren Umgang mit Energie die gestiegenen Kosten. Rund jeder Fünfte (19 Prozent) spart aus Gründen des Umweltschutzes, den Ukraine-Krieg nannten 5 Prozent als Hauptgrund.

Die meisten Befragten haben mehrere Maßnahmen ergriffen, um Energie beim Heizen und Warmwasser zu sparen. Rund jeder Zweite gab an, die Raumtemperatur gesenkt (56 Prozent), beim Verlassen des Hauses verstärkt auf eine heruntergedrehte Heizung geachtet (52 Prozent) oder weniger Räume beheizt zu haben (48 Prozent). Weniger oder kürzer duschen und mehr Stoßlüften sind weitere Maßnahmen. 13 Prozent haben programmierbare Thermostate an ihren Heizkörpern montiert./ppz/DP/zb

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
E.ON SE 10,015 EUR 04.02.23 12:43 Lang & S...
RWE AG 40,500 EUR 03.02.23 22:59 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   20 21 22 23 24    Anzahl: 687 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
25.07.2022 08:24 Esken: Bei Atomlaufzeiten 'nicht ideologisch unter...
25.07.2022 06:10 Atomlaufzeiten: Deutschland will Lage in Frankreic...
25.07.2022 06:00 Göring-Eckardt schließt Streckbetrieb von Atomme...
24.07.2022 14:19 Atomkraft, ja bitte? Weiterbetrieb von mehreren Fa...
21.07.2022 20:49 Münchens OB will Atomkraftwerk Isar 2 bis Mitte 2...
19.07.2022 18:23 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Börseneuphorie ...
19.07.2022 14:52 Aktien Frankfurt: Dax dreht ins Plus nach EZB-Zins...
19.07.2022 12:03 Aktien Frankfurt: Dax dampft Verluste ein - trotz ...
18.07.2022 11:03 Union begrüßt zweiten Stresstest zur Sicherheit ...
18.07.2022 05:52 Lang fordert Moratorien für Energiesperren und Wo...
16.07.2022 10:05 ROUNDUP: 'Pflaster auf die falsche Stelle' - Grün...
16.07.2022 09:33 Habeck: Vermisse Objektivität in der Diskussion ...
14.07.2022 06:08 Woidke offen für längere Laufzeit von Atommeiler...
14.07.2022 06:06 Netzagentur: Monatliche Zahlungen für Gas werden ...
13.07.2022 17:24 ROUNDUP: Salzgitter-Aufseher genehmigen Fahrplan f...
13.07.2022 06:35 ROUNDUP: FDP ruft nach AKW-Inventur und 'Kernkraft...
13.07.2022 06:18 FDP ruft nach AKW-Inventur und 'Kernkraftgipfel'
12.07.2022 06:08 Merz fordert Grüne zu Kehrtwende bei Atomkraftwer...
12.07.2022 06:03 FDP-Fraktionschef Dürr fordert längere Laufzeite...
11.07.2022 18:36 AKTIEN IM FOKUS 2: Uniper fallen wegen drohendem G...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services