Märkte & Kurse

E.ON SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000ENAG999 WKN: ENAG99 Typ: Aktie DIVe: 4,15% KGVe: 11,98
 
12,725 EUR
-0,02
-0,12%
Echtzeitkurs: 17.05.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 753.493 Stk.
Intraday-Spanne
12,660
12,975
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +7,28%
Perf. 5 Jahre +37,24%
52-Wochen-Spanne
10,470
13,470
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
28.07.2023-

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax erklimmt dank Geldpolitik Rekordhoch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Freitag mit etwas Schwung sein altes Rekordhoch von Mitte Juni übertrumpft. Der deutsche Leitindex war im Handelsverlauf bis auf gut 16 490 Punkte geklettert und schloss 0,39 Prozent im Plus bei 16 469,75 Punkten. Auf Wochensicht ergibt sich für den Dax ein Anstieg von 1,81 Prozent. Bereits am Donnerstag war das Börsenbarometer von der Aussicht auf ein Ende der Zinserhöhungen in der Eurozone und den USA befeuert worden. Der MDax mit Aktien der 50 mittelgroßer börsennotierter Unternehmen gab am Freitag um 0,26 Prozent auf 28 706,20 Zähler nach.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte nach der neunten Zinserhöhung in Folge erstmals eine Pause nicht ausgeschlossen. Zwar ließen sowohl die EZB als auch die US-Notenbank Fed die Tür für weitere Anhebungen offen, doch an den Märkten gehen Experten zunehmend davon aus, dass der Zinsgipfel bald erreicht sein dürfte. Schon beim alten Rekord vom 16. Juni waren es die geldpolitischen Signale der Fed und der EZB gewesen, die den Dax beflügelt hatten.

Die Argumentationsbasis für Kurse oberhalb des aktuellen Rekordniveaus werde allerdings zunehmend dünner, kommentierte Marktbeobachter Andreas Lipkow. Im schwachen Sommerhandel dürften die Marktteilnehmer wieder vorsichtiger werden und abwarten. Dazu passte, dass sich die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone im Juli überraschend stark eingetrübt hat.

Obendrein steckt die deutsche Wirtschaft in einer Flaute. Der erhoffte Frühjahrsaufschwung blieb aus, wie das Bruttoinlandsprodukt zum zweiten Quartal zeigte. Die Inflation schwächte sich hierzulande im Juli leicht ab, blieb aber recht hoch.

Unter den Einzelwerten im Dax richteten sich die Blicke vor allem auf den Chemieriesen BASF und auf Eon . Hoch gesetzte Ziele für den Jahresgewinn hatten den Aktien des Energiekonzerns Eon nur kurz Auftrieb gegeben. Schon bald setzten Gewinnmitnahmen ein und die Anteilscheine verloren am Ende fast ein Prozent. Einige Analysten verwiesen auf den "nur temporären Charakter" der Treiber für die Prognosen.

BASF hatte seine erst kürzlich gesenkten Ziele bestätigt sowie einen deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgang im zweiten Quartal gemeldet. Aussagen des Managements während der Analysten-Konferenz verhalfen den zuvor schwächelnden Papiere an die Dax-Spitze, wo sie mit einem Aufschlag von gut drei Prozent aus dem Handel gingen. Eine weitere Nachfrageverschlechterung in der zweiten Jahreshälfte sei klar verneint worden, sagte ein Marktteilnehmer.

Die Anteilscheine von Patrizia brachen als klares Schlusslicht im Nebenwerteindex SDax um 13 Prozent ein. Das Immobilienunternehmen hatte seine Jahresziele gesenkt.

Auf europäischer Ebene stieg der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone um 0,43 Prozent auf 4466,50 Punkte. Der französische Cac 40 und der britische FTSE 100 legten jeweils weniger deutlich zu. Der New Yorker Dow Jones Industrial zog zum europäischen Handelsschluss um 0,7 Prozent an.

Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,1010 (Donnerstag: 1,1125) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9083 (0,8989) Euro. Am Rentenmarkt verharrte die Umlaufrendite wie am Vortag auf 2,55 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,02 Prozent auf 124,39 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,32 Prozent auf 132,96 Punkte./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   14 15 16 17 18    Anzahl: 349 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
28.07.2023 18:10 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax erklimmt dan...
28.07.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 28.07.2023 - 1...
28.07.2023 14:47 Aktien Frankfurt: Dax mit Rekordhoch - Schwung feh...
28.07.2023 12:46 Energieriese Eon kündigt weitere Preissenkungen b...
28.07.2023 12:07 Aktien Frankfurt: Dax bleibt dicht unter Rekordhoc...
28.07.2023 11:57 AKTIE IM FOKUS 2: Eon schwächeln trotz höherer G...
28.07.2023 09:54 ROUNDUP: Energiekonzern Eon erhöht Prognose - Akt...
28.07.2023 09:37 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Gewi...
28.07.2023 08:44 AKTIE IM FOKUS: Eon vorbörslich gefragt nach ange...
28.07.2023 08:23 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte sich knapp ...
27.07.2023 19:20 Energiekonzern Eon erhöht Prognose
27.07.2023 18:39 EQS-Adhoc: E.ON SE: Vorläufige Geschäftszahlen f...
27.07.2023 15:10 ROUNDUP 3: Habeck will längere Energiepreisbremse...
27.07.2023 14:19 ROUNDUP 2: Habeck will längere Energiepreisbremse...
27.07.2023 11:18 ROUNDUP: Habeck will Energiepreisbremsen bis Oster...
27.07.2023 06:35 ROUNDUP: BGH urteilt zu internationalen Schiedsver...
27.07.2023 05:35 Habeck will Energiepreisbremsen bis Ostern verlän...
26.07.2023 12:08 Wasserstoffrat begrüßt Fortschreibung von Wasser...
20.07.2023 06:08 Verbraucherzentrale: Entlastung bei Energiepreis k...
19.07.2023 08:07 ROUNDUP/Energieagentur: Elektrifizierung treibt we...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services