Märkte & Kurse

E.ON SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000ENAG999 WKN: ENAG99 Typ: Aktie DIVe: 4,70% KGVe: 11,23
 
11,910 EUR
+0,10
+0,85%
Verzögerter Kurs: heute, 11:27:59
Aktuell gehandelt: 603.038 Stk.
Intraday-Spanne
11,800
11,940
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +14,16%
Perf. 5 Jahre +21,94%
52-Wochen-Spanne
9,964
12,800
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
01.03.2024-

Bundesnetzagentur legt Ausbaupläne für Stromautobahnen fest

BONN (dpa-AFX) - Die Bundesnetzagentur hat am Freitag neue Pläne für den Ausbau des Strom-Übertragungsnetzes, der sogenannten Stromautobahnen, vorgelegt. Demnach sind an Land unter anderem fünf neue Gleichstrom-Verbindungen mit einer Kapazität von jeweils zwei Gigawatt geplant. Drei davon verlaufen in Nord-Süd-Richtung, zwei in Ost-West-Richtung. Geplant sind auch weitere Leitungen zur Anbindung von Windparks auf See.

Der sogenannte Netzentwicklungsplan Strom 2023-2037/2045 (NEP Strom) legt nach Angaben der Behörde den vordringlichen Ausbaubedarf im Stromübertragungsnetz fest. Vorangegangen war ein monatelanges Verfahren, in dem alle Interessengruppen und die Öffentlichkeit die Gelegenheit hatten, Stellung zu beziehen. Der Plan dient als Grundlage für eine Neufassung des Bundesbedarfsplans, der in einem Gesetz festgeschrieben wird.

"Stromautobahnen" für den Stromtransport über weite Strecken

Beim Ausbau des sogenannten Höchstspannungsnetzes geht es darum, dass neue Leitungen klimaneutral erzeugten Strom dorthin bringen, wo er gebraucht wird - vor allem vom Norden in den Süden. Der Plan beschreibt, welches Übertragungsnetz für eine vollständige Umstellung des Energiesystems auf erneuerbare Energien bis 2045 nötig ist. In den Regionen übernehmen dann Strom-Verteilnetze mit niedrigerer Spannung die von den "Stromautobahnen" angelieferte Energie und leiten sie an die Verbrauchsstellen.

"Dieser Netzentwicklungsplan zeigt erstmals, welches Stromnetz wir brauchen, um die Energiewende zu vollenden", erklärte Behördenpräsident Klaus Müller laut einer Mitteilung. Alle von den vier Übertragungsnetzbetreibern vorgeschlagenen Projekte seien sorgfältig geprüft worden. "Für ein klimaneutrales Stromsystem brauchen wir bis 2045 in erheblichem Umfang zusätzliche Stromleitungen", betonte er. Im Netzentwicklungsplan seien lediglich die Anfangs- und Endpunkte der Leitungen definiert worden. "Der genaue Verlauf der Leitungen steht noch nicht fest, sondern wird in nachfolgenden Verfahrensschritten bestimmt."

Für den Ausbau an Land umfasst der neue NEP Strom rund 4800 Kilometer neue Leitungen sowie rund 2500 Kilometer Verstärkung bereits vorhandener Verbindungen im Vergleich zum bestehenden Bundesbedarfsplan.

Die fünf neuen Leitungen, sogenannte Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-Verbindungen, sollen unter der Bezeichnung DC32 von Schleswig-Holstein nach Mecklenburg-Vorpommern, von Niedersachsen nach Hessen (DC35), von Niedersachsen nach Sachsen (DC40), von Niedersachsen nach Baden-Württemberg (DC41) und von Schleswig-Holstein nach Baden-Württemberg (DC42) verlaufen. Zudem enthält der neue NEP 116 weitere Wechselstromverbindungen im Vergleich zum aktuellen Bundesbedarfsplan.

Zusätzliche Leitung für Versorgung Bayerns nötig

Die Bundesnetzagentur enthält auch ein Vorhaben, das unter der Bezeichnung P540 eine Wechselstromleitung zwischen Thüringen und Bayern vorsieht. "Die Berechnungen der Bundesnetzagentur haben ergeben, dass zusätzliche Übertragungskapazitäten zur Versorgung Bayerns benötigt werden", hieß es dazu. Die Übertragungsnetzbetreiber hätten deshalb im Konsultationszeitraum das Vorhaben nachgereicht.

Die Bundesnetzagentur erstellt derzeit nach eigenen Angaben einen Umweltbericht zum Bundesbedarfsplan, der die voraussichtlichen Umweltauswirkungen der Vorhaben beinhaltet. Die Veröffentlichung des Umweltberichts ist für Ende Mai geplant.

Im Netzentwicklungsplan ermitteln die vier Übertragungsnetzbetreiber Amprion, TransnetBW, 50Hertz und Tennet alle zwei Jahre, welche Maßnahmen für einen zuverlässigen Netzbetrieb erforderlich sind. Derzeit hat das Übertragungsnetz in Deutschland laut Bundeswirtschaftsministerium eine Gesamtlänge von 37 000 Kilometern./tob/DP/ngu

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
E.ON SE 11,900 EUR 01.03.24 11:27 Lang & S...
RWE AG 31,150 EUR 01.03.24 11:28 Lang & S...
SCHNEIDER ELECTRIC SE 207,700 EUR 01.03.24 11:28 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 470 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
01.03.2024 10:44 Bundesnetzagentur legt Ausbaupläne für Stromauto...
28.02.2024 05:33 ZEW-Chef: 'Energie dürfte nie mehr richtig billig...
28.02.2024 05:30 Windenergieverband: Bürokratie bremst Ausbau in D...
27.02.2024 05:44 Studie sieht Aufteilung in Strompreiszonen kritisc...
26.02.2024 18:15 Sammelklage gegen Eon-Fernwärme: Bundesamt öffne...
25.02.2024 13:18 Studie: Verbraucher zahlen 41 Prozent mehr für En...
21.02.2024 10:10 Eon beansprucht Führungsrolle in Energiewende
21.02.2024 05:59 Manager-Umfrage zur Energiewende: Skepsis in der B...
21.02.2024 05:49 Bau des Suedlink-Konverters in Brunsbüttel beginnt
21.02.2024 05:32 Baumaßnahmen zum Schutz von Atommüll-Lager Gorle...
20.02.2024 14:43 Streit um Stromtrasse - Aiwanger bereit für Treff...
15.02.2024 10:51 Streit um Stromtrasse - Thüringen erwartet Konsul...
09.02.2024 18:10 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax hält sich k...
09.02.2024 15:05 Aktien Frankfurt: Dax scheut den Sprung über die ...
09.02.2024 12:16 Aktien Frankfurt: Kaum Bewegung am Markt - 'Pattsi...
09.02.2024 10:52 AKTIEN IM FOKUS: RWE und Eon im Sog der Verbund-Ge...
09.02.2024 09:11 Zuschlag für 1000 neue Schnellladepunkte an Autob...
07.02.2024 14:22 EQS-DD: E.ON SE (deutsch)
05.02.2024 18:16 ROUNDUP: Stromerzeuger begrüßen Eckpunkte für K...
05.02.2024 15:43 Grünen-Chefin begrüßt Einigung auf Kraftwerksst...

Börsenkalender 1M

13.03.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services