Märkte & Kurse

E.ON SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000ENAG999 WKN: ENAG99 Typ: Aktie DIVe: 5,55% KGVe: 9,88
 
9,106 EUR
0,00
0,00%
Echtzeitkurs: 25.11.22, 22:26:22
Aktuell gehandelt: 264.116 Stk.
Intraday-Spanne
9,062
9,154
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -17,79%
Perf. 5 Jahre -6,27%
52-Wochen-Spanne
7,300
12,548
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
15.12.2021-

ROUNDUP/Laden ohne Karte und mehr Ladenetz-Ausbau: VW will E-Hürden senken

WOLFSBURG/BERLIN (dpa-AFX) - Volkswagen will den Zugang zur E-Mobilität stärker vereinfachen. Dazu werden neue Ladetechniken und -dienste ins Programm genommen sowie der Ausbau des Ladenetzes in den kommenden Jahren nochmals erweitert. Das Unternehmen kündigte am Mittwoch an, dass etwa 2022 alle ID-Modelle statt der teils als umständlich empfundenen Ladekarte allein mit einer verschlüsselten Kommunikation über das Kabel an Schnellladesäulen erkannt und mit Strom "betankt" werden können. Dieses Plug-and-Charge-Verfahren stehe vor dem Start.

Wie es bei einer Veranstaltung in Berlin weiter hieß, sollen Nutzer von E-Autos zudem bald Zugriff auf ein größeres Ladenetz erhalten. Zu den heute gut 270 000 angebundenen öffentlichen Ladepunkten in Europa sollen bis 2025 rund 53 000 mit Partnern und Händlern hinzukommen. Laden ohne Karte werde ab dem neuen Jahr im Netz des Konsortiums Ionity sowie an Stationen von Aral, BP oder Eon möglich sein.

Die Schaffung weiterer Lademöglichkeiten gilt als zentrale Bedingung, um den Hochlauf der Elektromobilität aufrechterhalten zu können. VW -Konzernchef Herbert Diess sagte jüngst zu Kritik an schleppender Planung mit einzelnen Tankstellenbetreibern: "Ich glaube fast, dass das Ladenetz derzeit schneller wächst als der Absatz der E-Fahrzeuge. Das Laden wird nicht der Engpass bleiben in der Elektrifizierung, die größere Herausforderung wird die Batteriefertigung sein."

Die neue Bundesregierung hat die Kaufprämien für E-Autos gerade verlängert. Für reine Stromer soll es auch 2022 bis zu 9000 Euro geben, für Plug-in-Hybride bis zu 6750 Euro. 2023 soll dann eine Reform der staatlichen Zuschüsse greifen.

VW erweitert auch das Geschäft mit Energiedienstleistungen. So sollen E-Autos künftig etwa nicht benötigten Strom ins öffentliche Netz oder ins eigene Haus einspeisen können - umgekehrt werde sich der Wagen gezielt dann laden lassen, wenn gerade besonders viel erneuerbar produzierte Elektrizität aus Wind- oder Solarkraft verfügbar ist. Stromerzeuger müssen ihre Anlagen bei Spitzenlasten teils abregeln, solange es nicht hinreichende Speicherkapazitäten im Netz gibt.

Die Managerin Elke Temme sagte, wenn die Batterien der E-Fahrzeuge selbst als mobile, kleine Speicher angesehen würden, könne die Energieeffizienz verbessert werden. Das sogenannte bidirektionale Laden ist nach Angaben von Volkswagen kurz vor der Markteinführung.

Laut einer Kundenbefragung nutzt die Mehrheit (67 Prozent) das E-Auto für tägliche Strecken zwischen 11 und 50 Kilometern. 70 Prozent laden den Wagen zu Hause, ein ebenso großer Anteil nutzt nur Ökostrom.

Neben den Verbesserungen beim Laden von E-Autos kündigte Volkswagen am Mittwoch auch ein Software-Update für das neuste Modell seiner Brot- und Butter-Baureihe Golf an. Weil die künftig produzierten Golf 8 neue Hardware- und Softwareelemente erhielten, sollten auch die bisher schon verkauften Exemplare bei einem Werkstattaufenthalt neue Software aufgespielt bekommen, sagte ein VW-Sprecher. Die Wolfsburger wollen unter anderem die Sprachbedienung im Auto verbessern./jap/DP/men

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BP PLC 5,595 EUR 27.11.22 17:43 Lang & S...
E.ON SE 9,076 EUR 27.11.22 17:32 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 136,520 EUR 27.11.22 18:32 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   30 31 32 33 34   Anzahl: 678 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
15.12.2021 19:31 ROUNDUP/Laden ohne Karte und mehr Ladenetz-Ausbau:...
15.12.2021 16:09 Laden ohne Karte und mehr Ladenetz-Ausbau: VW will...
15.12.2021 10:47 Scholz: 'Energie darf kein Luxusgut werden'
15.12.2021 10:16 Scholz zuversichtlich bei Energiewende
15.12.2021 05:22 Wenig Wind: Ökostrom-Anteil am Verbrauch 2021 wie...
15.12.2021 05:22 Atomsicherheitsexperte: Atomkraft keine nachhaltig...
14.12.2021 09:10 Fast ein Drittel des Stroms in Deutschland aus Koh...
08.12.2021 06:09 Umfrage: Rund die Hälfte der Deutschen aufgeschlo...
07.12.2021 16:00 EON IM FOKUS: Im Fahrwasser der Klimapolitik
07.12.2021 09:07 Internationales Klima-Ranking: 14 deutsche Firmen ...
06.12.2021 14:00 Experten: Deutlich schnellerer Ausbau von Ökostro...
02.12.2021 11:16 KORREKTUR: Verbraucherschützer beklagt 'Schieflag...
02.12.2021 05:28 Verbraucherschützer beklagt 'Schieflage' bei Kost...
01.12.2021 07:09 Gewerkschafter pochen auf gute neue Jobs nach Kohl...
29.11.2021 18:05 AKTIEN IM FOKUS 2: Energiebranche im Aufwind - RWE...
29.11.2021 17:59 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Erholung ver...
29.11.2021 14:47 Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert nach Omikron-Sc...
29.11.2021 12:35 AKTIEN IM FOKUS: Energiebranche im Aufwind - RWE u...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services