Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
20.09.2023 20:49

ROUNDUP 2: US-Notenbank Fed hält Leitzins stabil - Sieht aber weitere Anhebung

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) belässt den Leitzins wie erwartet auf hohem Niveau. Er liegt weiterhin in der Spanne von 5,25 bis 5,5 Prozent, wie der Zentralbankrat am Mittwoch in Washington mitteilte. Es ist das höchste Niveau seit mehr als zwanzig Jahren.

Neue Prognosen der Fed deuten allerdings darauf hin, dass in diesem Jahr noch eine weitere Zinserhöhung anstehen könnte und die Zinsen auch im kommenden Jahr höher sein könnten als zuvor erwartet. Für das kommende Jahr erwarten die Währungshüter weniger Zinssenkungen als bisher. Anstatt vier Reduzierungen des Leitzinses werden jetzt zwei Senkungen prognostiziert.

Die Fed hat den Leitzins im Kampf gegen die hohe Inflation seit März 2022 elf Mal angehoben - zuletzt im Juli um 0,25 Prozentpunkte. Der Zyklus gilt als eine der schnellsten und schärfsten Straffungsperioden in der Geschichte der Fed. Einzig im Juni hatten die Währungshüter nach zehn Anhebungen in Folge eine Pause eingelegt. Mit der erneuten Zinspause hatten Analysten gerechnet.

Angetrieben wurde die Fed von den viel zu hohen Verbraucherpreisen. Die Teuerungsrate war im vergangenen Jahr auf gut neun Prozent gestiegen - und dann langsam gefallen. Im August waren die Verbraucherpreise gegenüber dem Vorjahresmonat der US-Regierung zufolge um 3,7 Prozent gestiegen. Die Inflation im Zaum zu halten, ist klassische Aufgabe der Notenbanken. Die Fed strebt mittelfristig eine Preisstabilität bei einer Inflationsrate von 2 Prozent an.

Nun hat auch die US-Notenbank neue Schätzungen zur Teuerungsrate veröffentlicht. Sie rechnet im laufenden Jahr mit einer geringfügig höheren Inflationsrate als zuvor angenommen. Die Teuerungsrate soll durchschnittlich bei 3,3 Prozent (Juni: 3,2 Prozent) liegen. Für das kommende Jahr prognostiziert die Fed 2,5 Prozent.

Die Kerninflation, also ohne Berücksichtigung von Lebensmittel- und Energiepreisen, soll dieses Jahr bei 3,7 Prozent liegen. Die Notenbanker schauen in ihrer Analyse besonders auf diesen Wert. Er gibt den allgemeinen Preistrend nach Meinung von Fachleuten besser wieder als die Gesamtrate, da schwankungsanfällige Komponenten herausgerechnet werden.

Die Fed dreht im Kampf gegen die hohen Verbraucherpreise an der Zinsschraube, um die Nachfrage auszubremsen. Steigen die Zinsen, müssen Privatleute und Wirtschaft mehr für Kredite ausgeben - oder leihen sich weniger Geld. Das Wachstum nimmt ab, Unternehmen können höhere Preise nicht unbegrenzt weitergeben - und idealerweise sinkt die Inflationsrate. Gleichzeitig besteht aber die Gefahr, die Wirtschaft abzuwürgen. Die richtige Balance zu finden, ist die große Herausforderung für Zentralbanker.

Die Fed sagt nun für dieses Jahr ein deutlich höheres Wirtschaftswachstum voraus als noch vor drei Monaten angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft wird demnach 2023 um 2,1 Prozent wachsen. Das wären 1,1 Prozentpunkte mehr als noch im Juni prognostiziert. Für das kommende Jahr sagt die Fed ein Wachstum von 1,5 Prozent voraus.

Fed-Chef Jerome Powell hat immer wieder deutlich gemacht, den Leitzins solange anzuheben oder auf einem hohen Niveau zu belassen, bis die Inflation im Griff ist. Die Zinserhöhungen der Fed dürften noch nicht in vollem Umfang Wirkung gezeigt haben, denn sie wirken erst zeitverzögert. Die Entscheider der Fed rechnen nun zum Jahresende im Mittel mit einem Leitzins von - wie bereits im Juni prognostiziert - 5,6 Prozent. Für 2024 werden im Mittel 5,1 Prozent erwartet - in Juni waren es noch 4,6 Prozent./nau/bgf



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:   3 4 5 6 7    Berechnete Anzahl Nachrichten: 20.346     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
07.12.2023 10:00 Japan: Notenbanker lösen Spekulationen über straffere Geld...
07.12.2023 09:40 China unbeirrt nach Italiens Austritt aus Seidenstraßen-Pro...
07.12.2023 09:38 Tarifsteigerungen gleichen Teuerung kaum aus
07.12.2023 09:34 WDH/Israels Armee setzt Kämpfe im Gazastreifen fort
07.12.2023 09:22 Israels Armee setzt Kämpfe im Gazastreifens fort
07.12.2023 09:17 ROUNDUP: Emirate legen UN-Resolution mit Ruf nach Waffenstil...
07.12.2023 09:08 COP28: Baerbock will bei Klimakonferenz Ausstieg aus fossile...
07.12.2023 08:57 ROUNDUP 2: Chinesische Exporte wieder gestiegen - Einfuhren ...
07.12.2023 08:27 ROUNDUP: Chinesische Exporte wieder gestiegen - Einfuhren r?...
07.12.2023 08:21 Deutschland: Gesamtproduktion fällt fünften Monat in Folge
07.12.2023 07:35 ROUNDUP 2/Klingbeil: Entscheidung in Haushaltskrise noch die...
07.12.2023 07:20 ROUNDUP: Finale im Länder-Tarifstreit - Gewerkschaften mach...
07.12.2023 07:20 ROUNDUP: EU-Finanzminister treffen sich für weitere Beratun...
07.12.2023 06:35 ROUNDUP/Die Frau im Fokus: Lärm und eine Hauptfigur bei Rep...
07.12.2023 06:35 ROUNDUP/Klingbeil: Entscheidung in Haushaltskrise noch diese...
07.12.2023 06:29 UN-Chef drängt Sicherheitsrat außergewöhnlich stark zu Ga...
07.12.2023 06:20 ROUNDUP: Israel meldet Einkesselung von Chan Junis - Die Nac...
07.12.2023 06:20 ROUNDUP: US-Streit blockiert weiter Ukrainehilfen - Die Nach...
07.12.2023 06:16 Derbe TV-Debatte der US-Republikaner mit einer Hauptfigur
07.12.2023 06:12 Mehrheit der Deutschen für vorgezogene Bundestagswahl
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
08.12.2023

VILMORIN & CIE SA
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

UNBOUND GROUP PLC
Geschäftsbericht

SVOLDER A
Geschäftsbericht

SEKISUI HOUSE
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services