Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
06.10.2022 13:50

Kreml: Preisdeckel auf russisches Öl schadet allen

MOSKAU (dpa-AFX) - Der Kreml hat den Preisdeckel auf russisches Öl als Teil des EU-Sanktionspakets gegen Russland als "absurd" bezeichnet. Dies wirke sich sehr destruktiv auf die Energiemärkte aus und schade damit praktisch allen Staaten, sagte Sprecher Dmitri Peskow am Donnerstag in Moskau der staatlichen russischen Nachrichtenagentur Tass zufolge. "Natürlich verstehen viele Länder die Absurdität der abrupten Schritte, die jetzt in der Europäischen Union erwogen werden, ermutigt von den Vereinigten Staaten bei der Einführung von Preisobergrenzen."

Die Sprecherin des Außenministeriums in Moskau, Maria Sacharowa, sagte: "Unsere Antwort wird sein, die Ölexporte auf die Länder umzuleiten, die bereit sind, normal mit uns zusammenzuarbeiten." Dazu gehört etwa Indien als Großabnehmer.

Zuvor hatte die EU neue Sanktionen gegen Moskau als Reaktion auf die Scheinreferenden in den mittlerweile durch Russland annektierten Gebieten auf ukrainischem Gebiet erlassen. Teil des achten Sanktionspakets im Zuge des Ukraine-Konflikts ist unter anderem die rechtliche Grundlage für einen von den G7-Staaten unterstützten Preisdeckel auf Ölimporte aus Russland. So soll der Seetransport von Erdölprodukten und Rohöl aus Russland weltweit nur noch möglich sein, wenn das Öl unter einem bestimmten Preis gekauft wurde.

Kremlsprecher Peskow begrüßte zugleich die Entscheidung der Öl-Allianz Opec+, die Ölproduktion zurückzufahren. Dies ziele darauf ab, den Ölmarkt zu stabilisieren. "Jeder ist an stabilen Märkten interessiert." Der Verbund aus 23 Staaten hatte am Mittwoch entschieden, von November an zwei Millionen Barrel (je 159 Liter) täglich weniger Öl fördern. Wegen der hohen Ölpreise erzielt die Energiegroßmacht weiter immense Milliardeneinnahmen, die auch der Finanzierung des Krieges dienen./cht/DP/men



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   7 8 9 10 11    Berechnete Anzahl Nachrichten: 719     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.10.2022 13:50 Kreml: Preisdeckel auf russisches Öl schadet allen
06.10.2022 13:50 ANALYSE-FLASH: AlsterResearch rät zu Annahme der Offerte f?...
06.10.2022 13:45 ROUNDUP/'Die Akte Scholz': Zweifel an 'Cum-Ex'-Erinnerungsl?...
06.10.2022 13:43 Grünen-Chefin Lang: Merz verbreitet 'knallharte russische P...
06.10.2022 13:41 Mehr Flugreisende im August - aber weniger als vor Corona
06.10.2022 13:40 'Gipfel' mit Staatschefs zum 70. - Putin begeht Geburtstag ...
06.10.2022 13:40 Wirtschaftsverbände wollen weitere Entlastungen bei Strompr...
06.10.2022 13:36 Verband: Deutlich mehr Flugreisende in August - aber weniger...
06.10.2022 13:31 EU-Parlament fordert EU-Länder zu Panzerlieferungen an Ukra...
06.10.2022 13:27 EQS-Stimmrechte: SAF-HOLLAND SE (deutsch)
06.10.2022 13:26 ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Ziel für Zalando auf ...
06.10.2022 13:24 WDH/ROUNDUP: Pilotenstreik führt zu zahlreichen Flugausfäl...
06.10.2022 13:22 Freiburg will Serie auch ohne «positiven» Streich ausbauen
06.10.2022 13:18 BVB schaltet in den Bayern-Modus - Hoffen auf Rückkehrer
06.10.2022 13:13 Vom Airport ins Stadtzentrum: Volocopter testet Flugtaxi in ...
06.10.2022 13:11 Pflegerat warnt vor Mangelversorgung in der Pflege
06.10.2022 13:07 IRW-News: Tier One Silver Inc: Tier One Silver identifiziert...
06.10.2022 13:07 Klimawandel lässt Trüffelernte in Deutschland schrumpfen
06.10.2022 13:07 Niedersachsen setzt Abschiebungen in den Iran vorerst aus
06.10.2022 13:02 EQS-Stimmrechte: SAF-HOLLAND SE (deutsch)
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 07.10.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services