Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
06.02.2023 05:25

Trotz Stellenabbau: SAP-Chef sieht Chancen auf dem Jobmarkt

WALLDORF (dpa-AFX) - Trotz Stellenabbau im eigenen Unternehmen sieht SAP-Chef Christian Klein angesichts zahlreicher Entlassungen in der Tech-Branche eine Chance, Talente und Spezialisten für den Softwarekonzern gewinnen zu können. Gerade in den USA sei der Markt an Talenten sicher größer geworden, sagte Klein der Deutschen Presse-Agentur. "In meinem Posteingang finden sich gerade viele E-Mails von Interessierten, die zu uns kommen oder wieder zurück wollen." Natürlich könne SAP mit Blick auf die makroökonomische Lage nicht alle davon einstellen. Gewisse Positionen zu besetzen sei jetzt aber sicher einfacher als vor einem Jahr.

In der Tech-Branche hatte es zuletzt, vor allem bei großen US-Firmen, eine regelrechte Entlassungswelle gegeben. Es zeichnet sich ein Ende des Job-Booms ab, der während der Corona-Pandemie entstand. Ob Microsoft , Meta , Twitter oder der SAP-Konkurrent Salesforce , alle kündigten an, Tausende Stellen zu streichen. Auch SAP hatte Ende Januar angekündigt, 3000 Stellen streichen zu wollen - davon rund 200 in Deutschland. SAP wolle sich auf das Kerngeschäft mit Software zur Unternehmenssteuerung (ERP) konzentrieren, hieß es. Die Einschnitte werde es in Bereichen geben, wo man weniger erfolgreich sei.

Klein verteidigte die Restrukturierungspläne. Es sei richtig, SAP in seinen Kernkompetenzen ab 2024 noch wettbewerbsfähiger zu machen. "Ich möchte nicht noch mal in eine Situation kommen, in der wir das Feld von hinten aufrollen müssen", sagte Klein. Man habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht.

"Der Pool an Talenten in Indien ist um einiges größer als in Deutschland", sagte Klein. Letztlich werde SAP in den Bereichen Forschung und Entwicklung mehr in Indien einstellen. Auch in den USA habe sich die Situation zugunsten von SAP verbessert. "Die ganz große Euphorie der Risikokapitalgeber für Start-ups hat abgenommen." SAP könne nun besser die besten Talente finden, wenn diese nicht mit Firmenanteilen von Start-ups geködert würden. "Gerade ist es schon einfacher, die ein oder andere Positionen zu besetzen", sagte Klein.

"Ich möchte aber auch ganz klar sagen: Wir werden auch in Deutschland weiter wachsen", betonte Klein. In Deutschland gebe es etwa eine große Expertise beim Thema Lieferkettenmanagement, hier investiere SAP in den Standort in München. Und am Konzernsitz in Walldorf gebe es eine große Expertise in der ERP-Entwicklung. "Das möchten wir auch nicht verlieren", sagte Klein. In diesem Bereich werde es auch immer wieder Einstellungen geben. Es mache keinen Sinn, die Entwicklung von Walldorf ins Silicon Valley nach Palo Alto zu verlagern, wo niemand dieses Wissen habe./rwi/DP/zb



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
META PLATFORMS INC. ... 186,060 USD 06.02.23 22:00 Nasdaq
MICROSOFT CORP. 256,770 USD 06.02.23 22:00 Nasdaq
SALESFORCE INC. 169,050 USD 06.02.23 22:00 NYSE
SAP SE 111,840 EUR 06.02.23 17:40 Xetra
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   16 17 18 19 20    Berechnete Anzahl Nachrichten: 477     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.02.2023 05:25 Trotz Stellenabbau: SAP-Chef sieht Chancen auf dem Jobmarkt
06.02.2023 05:21 Zwei «Sonntagsschüsse» reichen Bremen: Stuttgart unter Druck
06.02.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
06.02.2023 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
05.02.2023 22:39 Erneuter Sieg für Orlando und Wagner-Brüder
05.02.2023 21:36 Selenskyj pro Ablehnung russischer Sportler bei Olympia
05.02.2023 21:12 Medien: Hoffenheim trennt sich von Trainer Breitenreiter
05.02.2023 20:35 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen ...
05.02.2023 20:33 ROUNDUP: Faeser kündigt Flüchtlingsgipfel im Innenminister...
05.02.2023 20:32 Mehrere zivile Opfer bei russischen Angriffen auf Cherson un...
05.02.2023 20:30 'HB': Aktivistischer Investor Bluebell macht bei Bayer mehr ...
05.02.2023 20:22 Bayern wieder Erster: Starke Antwort auf Neuer-Krach
05.02.2023 19:54 Faeser kündigt Flüchtlingsgipfel im Innenministerium an
05.02.2023 19:54 Bericht: Vize-Gouverneur der Bank of Japan als Kuroda-Nachfo...
05.02.2023 19:39 Das M-Wort bleibt: Union Berlin kokettiert mit den Erfolgen
05.02.2023 19:24 VfB-Pleite gegen Werder: Labbadia wartet weiter auf Ligasieg
05.02.2023 19:19 Steuerbegünstigung für mehr Käufer: Tesla hebt Preis für...
05.02.2023 18:52 ROUNDUP/"Viel Luft nach oben": SPD-Kritik an Justizminister ...
05.02.2023 18:14 Neuers Frust-Wumms: Ein Ego-Trip «zur Unzeit»?
05.02.2023 18:01 Heimsieg bei Cross-WM: Van der Poel siegt vor van Aert
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
06.02.2023

SIAM FOOD
Geschäftsbericht

LOTTE RENTAL CO. LTD.
Geschäftsbericht

ZAIN BAHRAIN BSC
Geschäftsbericht

JK DAIRY FOODS
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services