Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
07.02.2023 09:56

ROUNDUP 2: Teamviewer will Schwung aus Schlussquartal mitnehmen - Aktie steigt

(neu: Aktienkurs im 2. Absatz, Analystenstimme im 3. Absatz, zusätzliche Aussage zu Dividendenpolitik im 4. Absatz.)

GÖPPINGEN (dpa-AFX) - Der Softwareanbieter Teamviewer hat sich für das neue Jahr überraschend viel Geschäft vorgenommen. Konzernchef Oliver Steil peilt trotz der Zurückhaltung mancher Kunden ein prozentual zweistelliges Umsatzwachstum an, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Grund zur Zuversicht verleihen die guten Geschäfte im vierten Quartal - auch wenn der Manager noch Potenzial für Verbesserungen sieht. Die Aktie des MDax-Konzerns legte deutlich zu, unter anderem weil die Göppinger auch dieses Jahr wieder Aktien zurückkaufen wollen.

Das Papier des Spezialisten für Fernwartungssoftware gewann nach dem Handelsstart 16,1 Prozent auf 14,20 Euro. Von den Tiefs aus dem Herbst bei teils unter 8 Euro hatte sich der Kurs in den vergangenen Monaten wieder erholen können, war aber jüngst wieder unter die Marke von 13 Euro gerutscht.

Analyst Mohammed Moawalla von Goldman Sachs wertete die Resultate des Geschäfts mit kleinen und mittelgroßen Kunden deutlich besser als gedacht, und auch das Großkundengeschäft sei stark gewachsen. Beim Umsatzausblick liege das Unternehmen über den Markterwartungen, bei der operativen Marge auf Linie mit den Schätzungen von Experten. Die Umsatzprognose sah auch JPMorgan-Experte Toby Ogg etwas über den Erwartungen - allerdings verwies er auf den dabei unterstellten Wechselkurs von 1,05 Dollar je Euro. Zuletzt war der Euro meist mehr wert gewesen, was Gegenwind in der Umrechnung von Dollar-Umsätzen bedeuten würde.

Der Umsatz von Teamviewer soll nach Vorstellungen des Managements 2023 zwischen 620 und 645 Millionen Euro liegen. Das wäre ein Plus von 10 bis 14 Prozent. Vom Unternehmen befragte Analysten hatten zuvor im Schnitt lediglich mit 615 Millionen Umsatz gerechnet. Grundlage für Vorstandschef Steil ist das "sehr gute" vierte Quartal, wie er der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX sagte. "Wir sind erfolgreich dabei, zusätzliche Produkte und Funktionalitäten an unsere bestehenden Kunden zu verkaufen. Im Raum Asien-Pazifik greift das Wachstum nach Änderungen in der Organisation."

Bei der um Sondereffekte bereinigten Marge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erwartet das Management dieses Jahr einen Wert von um die 40 Prozent vom Umsatz nach 41 Prozent im Vorjahr. Teamviewer passt seine Prognosemethodik an und hebt nun vorwiegend auf den Umsatz als Bezugsgröße ab.

Im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen laut Steil bei der Marge am Ende einen etwas besseren Lauf als selbst erwartet. "Auch im neuen Jahr sind wir gut beraten, bei den Billings und bei den Kosten nicht das beste aller Szenarien anzunehmen. Zudem haben wir ein inflationäres Umfeld, in dem auch die Kosten für Personal anziehen", sagte er.

Teamviewer hatte mit einem Schlussspurt im vierten Quartal seine Jahresziele 2022 wie bereits bekannt erreicht. Dabei legten die Geschäfte mit Großkunden trotz der wirtschaftlich unklaren Lage besonders deutlich zu, auch weil diese verstärkt Mehrjahresverträge abschlossen. "Wir haben eine sehr gesunde und stetige Entwicklung bei den Großkunden mit größeren Vertragsvolumina", sagte Steil. Die Weitergabe von steigenden Kosten habe insgesamt gut funktioniert.

Die Lage sei insgesamt aber nicht einfach, räumte Steil ein. "In der Region Amerika hatten wir zum Beispiel mehr Mühe", sagte er. "Dort sind die Entscheidungsprozesse der Kunden aktuell etwas länger, insbesondere wenn es sich um weitreichendere Projekte handelt, die zusätzliche Investitionen etwa in Hardware erfordern." Die Probleme sieht der Konzernchef aber auch selbstkritisch. "Man kann aber nicht alles nur auf den Markt schieben, wir werden uns auch ansehen, ob wir im Vertrieb noch mal an ein paar Stellschrauben drehen müssen."

Besser liefen die Geschäfte in Europa und Asien. Der Umsatz insgesamt kletterte auch dank des schwachen Euro um 13 Prozent auf knapp 566 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente der MDax-Konzern mit 67,6 Millionen Euro 35 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Wie im Vorjahr greift das Management auch in diesem Jahr wieder zu Aktienrückkäufen. So sollen in zwei Tranchen bis zu 150 Millionen Euro dafür ausgegeben werden. Vergangenes Jahr hatte Teamviewer 300 Millionen Euro in die Rückkäufe gesteckt. Eine reguläre Dividende hat das Management derzeit nicht im Sinn. Steil will sich vor allem Flexibilität bewahren: "Das kann man mit so einem Aktienrückkaufprogramm sehr gut aussteuern."

Probleme bei der Liquidität sieht Steil trotz des Rückkaufs nicht. "Wir generieren aus dem laufenden Geschäft ordentlich Cash und haben uns auch noch rechtzeitig eine gute Zinsstruktur gesichert", sagte der Manager. "Trotz des neuen Aktienrückkaufprogramms könnten wir uns kleinere Zukäufe leisten, da bleiben wir flexibel. Die Bewertungen sind vielfach aber noch zu hoch, aber wir haben keine Eile."

Ein gezielter Stellenabbau wie bei anderen Firmen der Software- und Technologiebranche steht bei den Göppingern laut Steil derzeit nicht an, allerdings bleibt das Unternehmen bei Einstellungen vorsichtig.

Ob das Unternehmen früh aus dem teuren Trikotsponsorvertrag beim englischen Premier-League-Fußballclub Manchester United herauskommt, darüber wollte Steil nicht spekulieren. "Wann Manchester United einen neuen Haupttrikotsponsor finden wird, wissen wir nicht. Wir würden dann aber auch etwas von dem freiwerdenden Geld in andere Marketingmaßnahmen investieren, und wir würden ja auch in deutlich reduziertem Umfang ein Partner von Manchester United bleiben." Dennoch würde die operative Marge in diesem Fall um mehrere Prozentpunkte steigen, so Steil./men/mne/jha/



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
TEAMVIEWER AG 14,400 EUR 07.02.23 17:38 Xetra
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   15 16 17 18 19    Berechnete Anzahl Nachrichten: 795     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
07.02.2023 09:56 ROUNDUP 2: Teamviewer will Schwung aus Schlussquartal mitneh...
07.02.2023 09:56 Exane BNP hebt Sixt um zwei Stufen auf 'Outperform'
07.02.2023 09:47 RBC belässt BNP Paribas auf 'Outperform' - Ziel 76 Euro
07.02.2023 09:46 RBC belässt Teamviewer auf 'Outperform' - Ziel 19 Euro
07.02.2023 09:44 ROUNDUP: Synlab rechnet 2023 mit weniger Umsatz und operativ...
07.02.2023 09:39 ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Continental AG auf 59 ...
07.02.2023 09:39 Gefälschte Cover: Wie Russland Desinformationen in der EU v...
07.02.2023 09:39 ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Zur Rose Group auf 'Hold' ...
07.02.2023 09:39 ANALYSE-FLASH: Berenberg verdoppelt Ziel für Zur Rose auf 6...
07.02.2023 09:38 ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Orsted auf 'Buy' und Ziel auf 76...
07.02.2023 09:36 RBC belässt BP auf 'Outperform' - Ziel 550 Pence
07.02.2023 09:35 EQS-News: DEFAMA mit neuer Leiterin für das Asset Managemen...
07.02.2023 09:35 ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Knorr-Bremse auf 'Halten' - Fai...
07.02.2023 09:23 VERMISCHTES/ROUNDUP: Israelische Hilfsdelegation in der Tür...
07.02.2023 09:22 Jefferies belässt Synlab auf 'Buy' - Ziel 10,30 Euro
07.02.2023 09:22 China: Ballon war keine Bedrohung für nationale Sicherheit ...
07.02.2023 09:21 ROUNDUP: RTL plant Wegfall von 700 Stellen bei Gruner + Jahr...
07.02.2023 09:20 Medien: Britischer Premierminister Sunak bildet Kabinett um
07.02.2023 09:19 ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Airbus auf 'Sell' und Ziel au...
07.02.2023 09:18 RTL plant Wegfall von 700 Stellen bei Gruner + Jahr-Zeitschr...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
08.02.2023

CANADIAN METALS INC UNITS
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

LECTRA SA
Geschäftsbericht

RHT HEALTH TRUST
Geschäftsbericht

VOESTALPINE AG
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services