Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.06.2024 15:14

Rechtspopulist Farage: Westen hat russischen Angriffskrieg provoziert

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Rechtspopulist Nigel Farage hat dem Westen eine Mitschuld am russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine gegeben. "Wir haben den Krieg provoziert", sagte der Chef der Partei Reform UK in einem am Freitagabend ausgestrahlten BBC-Interview. Mit Verweis auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin ergänzte er: "Natürlich ist es seine Schuld."

Der langjährige EU-Parlamentarier Farage hatte den Brexit maßgeblich vorangetrieben. Bei der britischen Parlamentswahl am 4. Juli tritt er im ostenglischen Wahlkreis Clacton-on-Sea an, wo er als aussichtsreicher Kandidat gilt.

Kritik von allen Seiten des politischen Spektrums

Die "immerwährende" Osterweiterung der EU und der Nato habe Putin eine Begründung für den Krieg geliefert, sagte Farage weiter. Der Kremlchef habe seinem Volk sagen können, dass der Westen "hinter ihnen her ist". Das Argument der Provokation durch die Osterweiterung, das von den allermeisten Experten zurückgewiesen wird, verwendet auch Putin.

Die Äußerungen Farages trafen quer durch das politische Spektrum in Großbritannien auf schwere Kritik. Der konservative Premierminister Rishi Sunak bezeichnete sie als "komplett falsch" und warnte, sie spielten Putin in die Hände.

Oppositionschef Keir Starmer von der oppositionellen Labour-Partei bezeichnetes Farages Bemerkungen als "schändlich". Der Chef der britischen Liberaldemokraten, Ed Davey, sagte, es gebe keinerlei Werte, die er mit Farage gemeinsam habe. Innenminister James Cleverly (Konservative) warf Farage vor, Putin nach dem Mund zu reden.

Farage äußerte Bewunderung für Putin

Farage verteidigte zudem frühere positive Aussagen über den Kremlchef. Er hatte ihn 2014, im Jahr der Krim-Annexion als den Politiker bezeichnet, den er am meisten bewundere. Der BBC sagte Farage nun: "Ich habe gesagt, dass ich ihn als Person nicht mag, aber ihn als politischen Akteur bewundere, weil er es geschafft hat, die Kontrolle über die Führung Russlands zu übernehmen."/bvi/DP/he



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 840     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.07.2024 05:50 UN-Gericht legt Rechtsgutachten zu Israels Besatzung vor
19.07.2024 05:50 Plädoyers im Prozess in Russland gegen US-Reporter erwartet
19.07.2024 05:48 Scholz will mit Serbien bei Lithium-Abbau kooperieren
19.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Wahl von U...
19.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Neue Osnabrücker Zeitung' zu EU-Verbrennerve...
19.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Lausitzer Rundschau' zu Zwang gegen Menschen
19.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Westfälische Nachrichten' zu Taylor Swift/Ge...
19.07.2024 05:35 Pressestimme: 'Badische Neueste Nachrichten' zu Joe Biden
19.07.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
19.07.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
19.07.2024 04:35 Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
19.07.2024 03:00 Scholz in Belgrad: Lithium-Abkommen mit Serbien
18.07.2024 23:05 Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
18.07.2024 22:54 British-Open-Start: Debakel für Golf-Stars Woods und McIlroy
18.07.2024 22:48 ROUNDUP 6: Druck auf Biden steigt enorm - Präsident in Coro...
18.07.2024 22:36 Geärgert, gekämpft, gewonnen: Zverev im Viertelfinale
18.07.2024 22:28 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Verluste - Dow zollt Rekord...
18.07.2024 22:19 Aktien New York Schluss: Verluste - Dow zollt Rekordjagd Tri...
18.07.2024 21:51 JPMorgan belässt Sartorius auf 'Overweight' - Ziel 330 Euro
18.07.2024 21:38 Macrons Kandidatin Braun-Pivet erneut Parlamentspräsidentin
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services