Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
22.06.2024 11:04

Umstrittener Rückkehrer Briatore - «Müssen ihm Chance geben»

Formel 1

Barcelona (dpa) - Trotz der Verwicklung in einen der größten Formel-1-Skandale bekommt Rückkehrer Flavio Briatore Unterstützung von den Teamchefs. «Wir müssen ihm die Chance geben, sich von solchen Situationen zu erholen. Ich habe Flavio als einen extrem cleveren Geschäftsmann kennengelernt. Er verfügt über eine Menge Know-how in der Formel 1», sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff am Rande des Grand Prix von Barcelona über seinen Kumpel Briatore.

Der 74-Jährige arbeitet künftig als Chefberater von Renault-Tochter Alpine. «Jeder hat die Möglichkeit verdient, zurückzukommen», sagte Wolff weiter.

Briatore lotste Anfang der 90er Jahre Michael Schumacher zu Benetton. 1994 und 1995 holte der gebürtige Kerpener unter dem italienischen Teamchef die ersten beiden seiner insgesamt sieben WM-Titel. Später wurde Briatore auch Teamchef bei Renault und gewann mit Fernando Alonso 2005 sowie 2006 die WM.

Briatore weiß, wie man Deals einfädelt

Wegen seiner Verwicklung in den Skandal um einen absichtlichen Unfall des Brasilianers Nelson Piquet jr. in Singapur 2008 wurde Briatore vom Motorsport-Weltverband Fia zunächst lebenslang gesperrt. Ein französisches Gericht befand den Bann später aber für ungültig.

«Ich war eigentlich nie weg», sagte Briatore nun, der unter anderem dafür sorgte, dass Aserbaidschan 2016 in den Formel-1-Kalender aufgenommen wurde. Zuletzt arbeitete der umtriebige Geschäftsmann auch als Markenbotschafter für Formel-1-Geschäftsführer Stefano Domenicali.

Briatore und der Renault-Boss sind Vertraute

Briatore wird bei Alpine direkt an Renault-Geschäftsführer Luca de Meo berichten. «Wir verstehen uns sehr gut. Wir haben festgestellt, dass wir die gleiche Vision für das Team haben», sagte Briatore dem italienischen TV-Sender Sky.

De Meo denkt darüber nach, zur Einführung des neuen Reglements 2026 aus dem Werksteam Alpine ein Kundenteam zu machen. Mercedes wird als Motorenpartner gehandelt. «Es gibt keine Entscheidung und keine laufenden Verhandlungen. Wir evaluieren alle Möglichkeiten, um wieder wettbewerbsfähig zu werden», sagte Briatore der italienischen Zeitung «La Repubblica».

«Wir brauchen kluge Leute in der Formel 1»

Und wie sieht es mit Gerüchten über einen Verkauf von Alpine aus, an dem eine Investorengruppe um Hollywood-Schauspieler Ryan Reynolds 24 Prozent der Anteile besitzt? Er bestreite einen Verkauf «zu 100 Prozent», versicherte Briatore.

Kick-Sauber-Teamchef Alessandro Alunni Bravi meinte über den Rückkehrer: «Wir brauchen kluge Leute in der Formel 1.» Alpine-Teamchef Bruno Famin erhofft sich von Briatore Impulse für seinen hinterherfahrenden Rennstall. «Er kennt sich in der Formel 1 sehr gut aus, er kennt eine Menge Leute. Ich bin sicher, dass er uns dabei unterstützen wird, das Team schneller und besser zu entwickeln», sagte Famin in Barcelona.



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   52 53 54 55 56   Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.116     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
17.07.2024 05:31 Heftiger Schusswechsel an Israels Grenze zum Libanon
17.07.2024 05:31 US-Medien: US-Vizepräsidentin spricht mit Vizekandidat Vance
17.07.2024 05:26 Frauenquote in Chefetagen: Paus fordert mehr Konsequenz
17.07.2024 05:23 Deutschland steuert zehn Millionen Euro für Kiewer Kinderkl...
17.07.2024 05:23 Biden fordert nach Trump-Attentat Verbot von Sturmgewehren
17.07.2024 05:21 EU-Rechnungshof: Geringere Nachfrage nach grünem Wasserstoff
17.07.2024 05:21 Buschmann hält längere Mietpreisbremse für entscheidungsreif
17.07.2024 05:21 Studie: Zinsen auf Tagesgeld sinken - aber nicht für Kredite
17.07.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
17.07.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
17.07.2024 04:47 Für 340.000 Euro: Pogacar radelt mit Luxusuhr
17.07.2024 04:10 «Normalster Typ»: Deutscher knetet Vingegaard zum Erfolg
17.07.2024 04:00 Studie: Zinsen auf Tagesgeld sinken - aber nicht für Kredite
17.07.2024 02:22 Musk verlegt Sitz von X und SpaceX nach Texas
17.07.2024 00:01 EQS-Adhoc: ACCENTRO Real Estate AG informiert über geplante...
17.07.2024 00:01 Musk verlegt Sitz von X und SpaceX nach Texas
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services