Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
15.06.2024 07:33

NBA-Finals: Mavericks gewinnen mit 38 Punkten Vorsprung

Basketball

Dallas (dpa) - Die Dallas Mavericks haben mit einem Kantersieg die Entscheidung in den NBA-Finals vertagt und den Boston Celtics eine schnelle Meisterfeier verwehrt. Im vierten Spiel der Serie holte das ehemalige Team von Dirk Nowitzki ein 122:84 und sorgte für Begeisterung beim besten deutschen Basketball-Profi der Geschichte.

«Es zeigt, dass wir Herz haben. Ich hoffe, dass wir das Momentum halten können und dann sehen wir, was wir in Boston erreichen können», sagte Nowitzki im US-Fernsehen. «Ich habe das in Spiel drei kommen sehen. Da ist es nicht gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Es ist gut, dass wir heute so gut spielen und uns etwas Selbstvertrauen holen.» 

Die drei ersten Spiele hatten die Mavericks allesamt verloren, bei einer weiteren Niederlage wäre die Serie zugunsten von Boston entschieden. Mit dann 18 Titeln wäre die Mannschaft von der Ostküste alleiniger Rekordmeister der besten Basketball-Liga der Welt. Bislang teilen sie sich diesen Nimbus mit den Los Angeles Lakers, die ebenfalls 17 Meisterschaften gewannen. 

Gewinnen wollen beide

«Wir dürfen nicht mehr verlieren. Wir werden bis zum Ende daran glauben. Unsere Energie war heute viel größer und wir haben viel schneller gespielt», sagte Mavs-Star Luka Doncic, der auf 29 Punkte kam und zum anstehenden fünften Spiel in Boston sagte: «Wir müssen auf die gleiche Art und Weise spielen. Wir wissen, wie schwer das wird.»

Erstmals in den Finals bekamen die Mavericks die Celtics-Offensive um Jayson Tatum und Jaylen Brown in den Griff. Schon das erste Viertel beendeten die Texaner mit 13 Punkten Vorsprung, zur Halbzeit betrug die Führung 26 Zähler - und in der zweiten Halbzeit wuchs der Puffer weiter auf zwischenzeitlich 48 Punkte. Da waren die Stars beider Teams schon auf der Bank und schonten sich angesichts des absehbaren Spielausgangs für die fünfte Partie am Montagabend in Boston. Beide Trainer wechselten schon vor dem Ende des dritten Viertels ihre Rollenspieler ein.

Kyrie Irving kam auf 21 Punkte für die Mavericks. Maxi Kleber, der wie Nowitzki aus Würzburg stammt, erzielte fünf Punkte und hatte seinen Anteil an der stark verbesserten Defensiv-Leistung der Gastgeber. Zur Halbzeit hatten die Celtics gerade einmal 35 Punkte erzielt. «Boston ist ein schwer zu spielendes Team, wir hatten so unsere Probleme mit denen», sagte Nowitzki. «Es ist ein Spiel nach dem anderen. Du willst immer das nächste Spiel gewinnen. Wir müssen die Serie so lange verlängern, wie wir können.»



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   8 9 10 11 12    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.137     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.07.2024 11:27 IT-Störung trifft auch Tui - Bisher aber keine Flugausfälle
19.07.2024 11:27 Deutsche Bank belässt Volkswagen auf 'Buy' - Ziel 180 Euro
19.07.2024 11:27 Airbus: Meilenstein für Inbetriebnahme Langstreckenjet A321...
19.07.2024 11:27 ROUNDUP: 18 Jahre Haft für US-Reporter in Russland gefordert
19.07.2024 11:27 Deutsche Bank Research belässt Nokia auf 'Buy' - Ziel 4 Euro
19.07.2024 11:25 RBC belässt Evotec auf 'Outperform' - Ziel 16 Euro
19.07.2024 11:25 18 Jahre Haft für US-Reporter in Russland gefordert
19.07.2024 11:25 AKTIEN IM FOKUS: Globale IT-Störungen belasten Airlines - C...
19.07.2024 11:24 EQS-News: Stabilus SE: Einladung zu einer Webkonferenz zu Q3...
19.07.2024 11:24 Störungen im Flugbetrieb in Indien
19.07.2024 11:24 ROUNDUP 2/Mützenich: Option der Haushaltsnotlage bleibt auf...
19.07.2024 11:23 Deutsche Bank hebt Ziel für Volvo B auf 380 Kronen - 'Buy'
19.07.2024 11:22 JPMorgan belässt Swiss Re auf 'Overweight' - Ziel 135 Frank...
19.07.2024 11:17 BER fährt Systeme hoch - Flugverkehr läuft langsam an
19.07.2024 11:16 Lufthansa: Von Computer-Störung nur gering betroffen
19.07.2024 11:15 KORREKTUR/ROUNDUP 2: Weltweite Computer-Probleme
19.07.2024 11:13 Deutsche Bahn von Computer-Problemen bislang nicht betroffen
19.07.2024 11:13 Deutsche Bank hebt Ziel für Deutsche Telekom auf 32 Euro - ...
19.07.2024 11:13 ROUNDUP: Flughafen Düsseldorf von IT-Störung betroffen
19.07.2024 11:12 JPMorgan belässt Netflix auf 'Overweight' - Ziel 750 Dollar
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services