Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
13.06.2024 23:04

OLG: Plattformen haften für Beleidigungen nur nach konkretem Hinweis

FRANKFURT (dpa-AFX) - Betreiber von Social-Media-Plattformen müssen für rechtsverletzende Inhalte ihrer Nutzer nur unter bestimmten Bedingungen haften. Das entschied das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Donnerstag. Demnach können sie nur belangt werden, wenn diese so konkret gefasst sind, dass der Rechtsverstoß offensichtlich ist.

Geklagt hatte der baden-württembergische Antisemitismusbeauftragte Michael Blume. Laut OLG meldete er dem damals noch Twitter genannten Kurznachrichtendienst X mit Anwaltsschreiben eine Vielzahl von Tweets mit aus seiner Sicht rechtsverletzenden Inhalten und forderte zur Entfernung und Unterlassung auf.

X löschte daraufhin den Account eines Nutzers, der sechs der beanstandeten Tweets veröffentlicht hatte. In erster Instanz hatte das Landgericht Frankfurt am Main die Plattform auf den Eilantrag Blumes hin verpflichtet, die Verbreitung von fünf näher benannten Äußerungen des Nutzers über den Kläger zu unterlassen. Dagegen hatte X Berufung eingelegt.

Das OLG wies den Unterlassungsantrag nun ab. Die Beklagte stelle lediglich eine Plattform für Äußerungen Dritter zur Verfügung. Damit hafte sie als Provider für etwaige rechtsverletzende Inhalte erst nach Kenntniserlangung, hieß es zur Begründung. Ein Betroffener müsse die Plattform zunächst mit Beanstandungen konfrontieren, die so konkret gefasst sein müssten, dass der Rechtsverstoß unschwer bejaht werden könne.

Erst dann treffe den Anbieter die Verpflichtung zur weiteren Ermittlung und Bewertung des angezeigten Sachverhalts, entschied der Pressesenat des Gerichts. Blumes Anwaltsschreiben habe keine hinreichende Kenntnis von den Tatsachen vermittelt, aus denen der Plattform eine Rechtsverletzung ohne eingehende rechtliche oder tatsächliche Prüfung erkennbar gewesen sei, erklärte das Gericht. Es sei ohne jegliche Begründung oder Sachverhaltsdarstellung allein von "rechtswidrigen Inhalten" die Rede gewesen.

Ohne Erfolg blieb laut OLG auch Blumes Berufung darauf, dass das von X bereitgestellte Meldeformular kein Textfeld für weitere konkretisierende individuelle Angaben bereitstelle. Das Meldeformular entspreche den Vorgaben des Gesetzes zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken (NetzDG) und bezwecke damit in erster Linie eine Kontrolle nach strafbaren Inhalten, stellte das Gericht fest. Zudem wären nähere Angaben sowohl in der Spalte "Inhalt" als auch im Rahmen eines Anhangs möglich gewesen.

Die im Eilverfahren ergangene Entscheidung ist nach Angaben des OLG nicht anfechtbar./nis/DP/men



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
ALPHABET INC. CLASS ... 182,620 USD 17.07.24 22:00 Nasdaq
META PLATFORMS INC. ... 461,990 USD 17.07.24 22:00 Nasdaq
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 936     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
18.07.2024 13:14 EQS-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Einhell Germany AG (deutsch...
18.07.2024 13:08 ROUNDUP/RKI: Zahl akuter Atemwegserkrankungen gesunken
18.07.2024 12:58 IRW-News: Canada Nickel Company Inc.: Canada Nickel Company ...
18.07.2024 12:51 Studie: Elterngeld ohne negative Langzeitfolgen für Betriebe
18.07.2024 12:48 WDH 2/ROUNDUP: Biden mit dem Rücken zur Wand - Partylaune b...
18.07.2024 12:47 Autobauer Volvo Cars stutzt Verkaufsziel wegen China-Zöllen...
18.07.2024 12:42 Stoltenberg: Nato-Kommando für Ukraine im September einsatz...
18.07.2024 12:38 Studie: Elterngeld ohne negative Langzeitfolgen für Betriebe
18.07.2024 12:38 EQS-News: PNE-Gruppe nimmt im zweiten Quartal 2024 zwei weit...
18.07.2024 12:35 EQS-News: NEON EQUITY berät EcoMotion AG bei geplantem IPO ...
18.07.2024 12:33 ROUNDUP/Für jeden etwas: Von der Leyens Pläne für zweite ...
18.07.2024 12:27 Deutsche Bank Research belässt Douglas auf 'Buy' - Ziel 32 ...
18.07.2024 12:23 Deutsche Bank senkt Ziel für Givaudan auf 4400 Franken - 'H...
18.07.2024 12:23 Umfrage: Mehrheit sorgt sich um Folgen der KI
18.07.2024 12:19 EQS-News: UBJ. GmbH erweitert Geschäftsleitung: Joachim Lor...
18.07.2024 12:19 Bechtle kappt Ausblick wegen Zurückhaltung von Kunden - Akt...
18.07.2024 12:14 Aktien Europa: Zurückhaltung vor Zinsentscheid - Nokia und ...
18.07.2024 12:12 Deutsche Bank Research hebt Ziel für Lanxess auf 28 Euro - ...
18.07.2024 12:11 Ausbau der Windenergie im ersten Halbjahr gebremst
18.07.2024 11:59 AKTIEN IM FOKUS: Starke Zahlen von Volvo Cars treiben Europa...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
18.07.2024

MEDMIX AG
Geschäftsbericht

EXEBLOCK TECHNOLOGY
Geschäftsbericht

SHRI LAKHAVI INFOTECH LTD
Geschäftsbericht

FRONTIERINF
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services