Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
13.06.2024 20:36

Dax klar im Minus - Enttäuschung über Fed

Börse in Frankfurt

Frankfurt/Main (dpa) - Kalte Dusche für die Anleger: Nach der von Zinshoffnungen getragenen Rally vom Vortag ist der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag eingeknickt. Mit Blick auf die Haltung der US-Notenbank Fed hat sich Enttäuschung breit gemacht, die Hoffnungen auf mehrere Zinssenkungen noch in diesem Jahr verflüchtigen sich. Der Dax verlor 1,96 Prozent auf 18.265,68 Punkte und fiel auf den tiefsten Stand seit Anfang Mai. Der MDax der mittelgroßen Börsenwerte sank um 2,61 Prozent und schloss mit 26.075,11 Zählern.

Am Mittwochnachmittag hatten weniger stark als erwartet gestiegene US-Verbraucherpreise im Mai die Aktienbörsen noch angetrieben. Am Abend jedoch ließ die US-Notenbank Fed durchblicken, dass sie es mit Zinssenkungen nicht eilig hat. Sie deutete für das laufende Jahr nur eine Zinssenkung an - eine Abkehr von den bisher drei prognostizierten Zinsschritten. Alle seien sich einig, dass das weitere Vorgehen von den Daten abhängen werde, sagte Fed-Chef Jerome Powell.

Von einer «Geldpolitik in der Warteschleife» sprach Analyst Eric Winograd vom Investmenthaus AllianceBernstein. Er rechnet nicht mit einem deutlichen Rückgang der Inflation in den USA. «Ich gehe nach wie vor davon aus, dass die Fed die Zinsen in diesem Jahr nur einmal senken wird» - und das voraussichtlich erst im Dezember.

Die Aktien deutscher Autohersteller wurden von drohenden europäischen Sonderzöllen auf chinesische Elektrofahrzeuge und möglichen Vergeltungsmaßnahmen Chinas schwer belastet. Für die Volkswagen-Vorzugsaktien ging es um 3,5 Prozent abwärts nach Verlusten am Vortag. Aber auch die Kurse der Premium-Hersteller Porsche AG, Mercedes-Benz und BMW gaben deutlich nach. Die Anteilsscheine der VW-Dachholding Porsche SE sanken gar um 5,8 Prozent.

Lufthansa sackten um 5,5 Prozent ab auf den tiefsten Stand seit Oktober 2022. Analyst Harry Gowers von JPMorgan sprach von einer ungünstigen Preis- und Kostenentwicklung der Fluggesellschaft. Er rechnet mit eher schlechten Zahlen für das zweite Quartal.
Für die Anteilsscheine von Fraport ging es um 5 Prozent abwärts. Der Passagierverkehr am Frankfurter Flughafen hatte im Mai weiter angezogen, liegt allerdings noch fast zwölf Prozent unter dem Niveau vor der Corona-Pandemie im Mai 2019.

Heidelberger Druck setzten gegen den schwachen Börsentrend die jüngste Erholungsrally fort. Angetrieben von zahlreichen Aufträgen auf der Fachmesse Drupa gewannen sie weitere 5,6 Prozent.

Europaweit dominierten Kursverluste: Der EuroStoxx 50 als Leitindex für die Eurozone büßte 1,97 Prozent auf 4935,50 Zähler ein. Ähnlich hoch war der Verlust des Pariser Cac 40, in London gab der FTSE 100 weniger stark nach. An der Wall Street lag der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss ebenfalls im Minus.

Am Devisenmarkt gab der Euro nach und wurde zuletzt bei 1,0760 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0784 Dollar festgesetzt.
Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,65 Prozent am Vortag auf 2,61 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,14 Prozent auf 124,18 Punkte. Der Bund-Future gewann am Abend 0,80 Prozent auf 131,90 Zähler.



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 837     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.07.2024 07:33 dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leichte Verluste
19.07.2024 07:30 EQS-News: The NAGA Group: Research Update von NuWays verfüg...
19.07.2024 07:20 ROUNDUP/Scholz in Belgrad: Lithium-Abkommen mit Serbien
19.07.2024 07:01 EQS-Adhoc: Edisun Power Europe AG: Erfolgreiche Lancierung n...
19.07.2024 07:01 EQS-News: Mikron Gruppe mit anhaltend guter Geschäftsentwic...
19.07.2024 07:00 EQS-News: Branicks Group AG: Neuvermietung im Multi-Tenant-B...
19.07.2024 07:00 EQS-News: Mister Spex SE ernennt Francesco Liut zum neuen Ch...
19.07.2024 06:59 DAX-FLASH: Kaum Bewegung nach schwacher Woche
19.07.2024 06:46 EQS-Adhoc: HBM Healthcare Investments publiziert Quartalsber...
19.07.2024 06:39 UBS belässt Sartorius auf 'Neutral' - Ziel 260 Euro
19.07.2024 06:35 ROUNDUP: Netflix gewinnt acht Millionen Kunden hinzu
19.07.2024 06:35 ROUNDUP: Netanjahu will Hamas zu Zugeständnissen zwingen
19.07.2024 06:35 ROUNDUP: Ukrainer sollen mehr Steuern für Krieg zahlen
19.07.2024 06:31 EQS-Adhoc: Anhaltend schwache Marktdynamik führt zu rückl?...
19.07.2024 06:31 EQS-News: V-ZUG Gruppe steigert Gewinn und Profitabilität i...
19.07.2024 06:31 EQS-Adhoc: Profitabilitat weiter gesteigert (deutsch)
19.07.2024 06:27 Explosion in Tel Aviv - ein Toter und mehrere Verletzte
19.07.2024 06:24 Mehr Reichweite und Kritik: Netflix mit dritter Tour-Staffel
19.07.2024 06:24 Trump geht in Parteitagsrede nur kurz auf neuen Vize ein
19.07.2024 06:24 Kein TV-Vertrag von Apple und FIFA für Club-WM 2025
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services