Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
13.06.2024 06:15

Verbraucherzentrale mahnt Meta wegen KI-Training mit Nutzerdaten ab

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Mit einer Abmahnung gegen den Facebook-Konzern Meta will die Verbraucherzentrale NRW verhindern, dass das Internet-Unternehmen ungefragt Inhalte seiner Anwenderinnen und Anwender zum Training seiner KI-Modelle verwendet. Die europäische Konzerntochter Meta Platforms Ireland Ltd. wurde zur Abgabe einer Unterlassungserklärung aufgefordert. Meta hat in den vergangenen Tagen massenhaft die Nutzer von Facebook, Instagram und Threads angeschrieben, um sie über die Anpassung seiner Datenschutzerklärung zu informieren. "Wir aktualisieren unsere Datenschutzrichtlinie, da wir KI bei Meta ausweiten", heißt es in der E-Mail. In dem Text werden die Anwenderinnen und Anwender auch auf ein Widerspruchsrecht hingewiesen.

Die Verbraucherschützer aus Nordrhein-Westfalen stören sich daran, dass die Meta-Kunden aktiv widersprechen müssen, wenn die mit dem KI-Training auf der Basis ihrer Postings nicht einverstanden sind. "Das Widerspruchsverfahren ist sehr umständlich und wenig nutzer- freundlich." Sie bemängeln zudem, dass Facebook neuerdings eine weitergehende Analyse der privaten Fotobibliothek standardmäßig vornimmt: Nutzerinnen und Nutzer der Facebook-App erhielten nun Vorschläge, welche Fotos oder Videos aus dem persönlichen Speicher sie auf der Plattform teilen könnten. Aus Sicht der Verbraucherzentrale NRW verstoßen beide Änderungen - das KI-Training und die Foto-Analyse - gegen Datenschutzrechte der User.

Meta vertritt die Auffassung, dass sein Vorgehen nicht gegen die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) verstößt. In der Mail an die Nutzer heißt es: "Um dir diese Nutzungserlebnisse anbieten zu können, berufen wir uns zukünftig auf die Rechtsgrundlage des berechtigten Interesses, wenn wir deine Informationen verwenden, um KI bei Meta weiterzuentwickeln und zu verbessern."

Dieser Interpretation das Datenschutzrechtes können sich die Verbraucherschützer nicht anschließen. "Meta macht es sich hier zu einfach", erklärte Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW. Die Verwendung privater Daten für das Training einer Künstlichen Intelligenz dürfe nicht ohne Einwilligung der Nutzerinnen und Nutzer geschehen. "Denn die dabei verwendeten personenbezogenen Daten können sehr schutzwürdig sein." Nutzerinnen und Nutzer hätten in der Vergangenheit gar nicht absehen können, dass die von ihnen geposteten Informationen in Zukunft einmal für das Training von KI genutzt werden könnten.

Der Konzern hat nach der Abmahnung durch die Verbraucherzentrale NRW bis zum 19. Juni 2024 Zeit, eine Unterlassungserklärung abzugeben. Sollte Meta die Frist ungenutzt verstreichen lassen, steht den Verbraucherschützern der Klageweg offen./chd/DP/zb



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
META PLATFORMS INC. ... 488,690 USD 23.07.24 22:00 Nasdaq
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 865     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
24.07.2024 11:32 Verkauf von Mercedes-Autohäusern: Einigung mit Betriebsrat
24.07.2024 11:27 ROUNDUP: Alphabet-Tochter Googles steigert Werbeerlöse - ho...
24.07.2024 11:22 ROUNDUP: Billigflieger Easyjet verdient deutlich mehr - Erwa...
24.07.2024 11:18 Deutsche Anleihen mit Kursgewinnen - Trübe Börsenstimmung ...
24.07.2024 11:12 WDH/ROUNDUP: Deutsche Bank rutscht wegen Postbank-Rückstell...
24.07.2024 11:10 Behörde will Industrierabatte auf Netzentgelte neu regeln
24.07.2024 11:10 Tanken in Deutschland billiger - Diesel auf Jahrestief
24.07.2024 11:10 POLITIK: China bekräftigt Vermittlungsbereitschaft im Ukrai...
24.07.2024 11:08 AKTIE IM FOKUS: Rheinmetall gewinnen nach Zahlen - 50-Tage-L...
24.07.2024 11:05 Devisen: Eurokurs fällt zum US-Dollar nach schwachen Konjun...
24.07.2024 11:04 ROUNDUP: Softwareanbieter Atoss hebt nach deutlichen Zuwäch...
24.07.2024 11:04 Tanken billiger - Diesel auf Jahrestief
24.07.2024 11:01 APA ots news: Insolvenz der deutschen Holdinggesellschaft de...
24.07.2024 11:00 EQS-News: Omega Pacific durchteuft 6,22 g/t Gold auf 18,98 m...
24.07.2024 10:57 ROUNDUP: Erneut Dämpfer für die Eurozone - 'ernsthaftes Pr...
24.07.2024 10:56 ROUNDUP: Rheinmetall dank Rüstungsboom mit Gewinnsprung - A...
24.07.2024 10:53 Großbritannien: Unternehmensstimmung hellt sich nach Wahlen...
24.07.2024 10:52 EQS-Stimmrechte: Covestro AG (deutsch)
24.07.2024 10:51 Grenzkontrollen wegen der EM: 275 Schleuser festgenommen
24.07.2024 10:45 Goldman belässt Rheinmetall auf 'Buy' - Ziel 651 Euro
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
24.07.2024

GE VERNOVA
Geschäftsbericht

YAPI KREDI BANK
Geschäftsbericht

YAMAMAH SAUDI CEMENT CO LTD
Geschäftsbericht

XANDER RES INC
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services