Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
13.06.2024 06:13

Unionsfraktionsvize Wadephul: Pistorius scheint 'der Mut verlassen zu haben'

BERLIN (dpa-AFX) - Unionsfraktionsvize Johann Wadephul hat das Modell von Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) für einen neuen Wehrdienst als eine politisch vertane Chance bezeichnet. Pistorius bleibe damit klar hinter eigenen Ankündigungen zurück, sagte Wadephul der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er kritisierte: "Statt eines großen Wurfes, eine Verpflichtung auch für Frauen im Rahmen einer allgemeinen Dienstpflicht vorzuschlagen, macht er einen halbgaren Vorschlag, der die Personalprobleme der Bundeswehr nicht löst."

Es sei falsch, wenn Pistorius behaupte, es fehle noch in dieser Wahlperiode an Zeit und an der notwendigen Gemeinsamkeit, das Grundgesetz zu ändern. Die Ampel-Regierung habe zusammen mit der CDU/CSU das Grundgesetz verändert, um das Sondervermögen für die Bundeswehr zu ermöglichen. Derzeit liefen auch Diskussionen, wie man gemeinsam das Grundgesetz ändern könne, um langfristig das Bundesverfassungsgericht abzusichern. Es sei nicht nachvollziehbar, warum es nicht auch eine Übereinkunft zu Änderungen der Wehrverfassung oder im Artikel 12a des Grundgesetzes - dieser regelt den Wehrdienst für Männer - geben könne. Wadephul: "Hier scheint Pistorius eher der Mut verlassen zu haben und er hat vor der eigenen Partei kapituliert. Die CDU steht für solche Diskussionen dagegen weiterhin zur Verfügung."

Pistorius hatte sein Konzept am Mittwoch vorgestellt. Es soll Grundlage sein für eine schnelle Verstärkung der Bundeswehr im Verteidigungsfall. Aus dem Pool von 400 000 Kandidaten eines Jahrgangs sollen damit von 2025 an jährlich zunächst 5000 zusätzliche Wehrpflichtige, später auch mehr gewonnen werden. Das neue Modell soll aus Grundwehrdienst von sechs Monaten mit einer Option für zusätzlichen freiwilligen Wehrdienst bis zu zusätzlichen 17 Monaten bestehen. Dazu wird eine verpflichtende Erfassung eingeführt, in der junge Männer ihre Bereitschaft und Fähigkeit zu einem Wehrdienst benennen müssen - und junge Frauen dies tun können.

Der frühere Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels, nun Präsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, sagte zu dem Pistorius-Plan: "Die erkannten Probleme sind groß, die vorgeschlagene Lösung ist klein." Das fehlende Personal werde mehr und mehr zur Achillesferse des deutschen Verteidigungsbeitrags, ohne dass die Fragebogen-Verstärkung" daran etwas ändern werde. Bartels: "Eine Wiederbelebung der Wehrpflicht in angepasster Form sollte erstens zur Verstärkung der aktiven Truppe substanziell beitragen und zweitens zum Aufwuchs der Reserve."/cn/DP/zb



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 442     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
14.07.2024 22:35 ROUNDUP: Biden kündigt Rede an Nation an und fordert Zusamm...
14.07.2024 22:35 ROUNDUP: Trump will noch am Sonntag zu Republikaner-Parteita...
14.07.2024 22:28 Kreise: Britischer Premier telefoniert mit Trump
14.07.2024 22:27 Biden: Haben keine Informationen zum Motiv des Attentäters
14.07.2024 22:26 Biden: Schutz des Republikaner-Parteitags wird überprüft
14.07.2024 22:25 Trump will noch am Sonntag zu Republikaner-Parteitag reisen
14.07.2024 22:25 Biden kündigt nach Attentat unabhängige Untersuchung an
14.07.2024 22:18 WDH/ROUNDUP: Baywa in der Krise - Sanierungsgutachten notwen...
14.07.2024 20:35 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen ...
14.07.2024 20:29 Biden kündigt Rede an Nation an und fordert Zusammenhalt
14.07.2024 20:01 Biden sagt Texas-Reise nach Attentat auf Trump ab
14.07.2024 19:11 WDH: US-Präsident äußert sich erneut nach Schüssen auf Trump
14.07.2024 19:09 Pokal von Prinzessin Kate - Alcaraz triumphiert in Wimbledon
14.07.2024 19:05 US-Präsident äußert sich erneut nach Schüssen auf Trump
14.07.2024 19:02 Merz: Bahn überfordert - Angebot verringern
14.07.2024 19:01 ROUNDUP 2/Merz: Ukraine auch mit Lieferung von Kampfjets unt...
14.07.2024 18:21 Berichte: Bei Trump-Attentäter Teile für Bombenbau gefunden
14.07.2024 18:10 ROUNDUP 6: Weltweites Entsetzen über Attentat auf Trump
14.07.2024 17:46 «Komfortable Führung»: Triumphator Pogacar nah am Double
14.07.2024 17:45 Melania Trump nennt Attentäter 'Monster' und ruft zur Vers?...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
14.07.2024

TMT ACQUISITIONS PLC
Geschäftsbericht

VINSYS IT SERVICES INDIA LIMITED
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

China
Bruttoinlandsprodukt (GDP)

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services