Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
11.06.2024 22:27

Hamas übermittelt Antwort auf US-Vorschlag für Gaza-Waffenruhe

GAZA/TEL AVIV (dpa-AFX) - Die islamistische Terrororganisation Hamas hat nach eigenen Angaben den katarischen und ägyptischen Vermittlern ihre Antwort auf den US-Vorschlag für eine Waffenruhe im Gaza-Krieg übermittelt. Die Hamas und die kleinere militante Gruppe Palästinensischer Islamischer Dschihad bekundeten in einer gemeinsamen Erklärung am Dienstagabend zudem, sich "positiv zu verhalten", um eine Einigung zur Beendigung des Kriegs zu erzielen. Dies hätten sie gegenüber Katar und Ägypten zum Ausdruck gebracht.

Der genaue Inhalt ihrer Antwort an die Vermittler blieb zunächst unklar. In der Erklärung hieß es lediglich, dass die Priorität für Hamas und Islamischen Dschihad darin bestehe, den Krieg im Gazastreifen vollständig zu beenden, und dass Israels Armee sich vollständig zurückzieht.

Ende Mai hatte US-Präsident Joe Biden überraschend einen dreistufigen Plan für eine Waffenruhe im Gaza-Krieg vorgestellt. Der Plan sieht während der vollständigen Waffenruhe vor, dass eine bestimmte Gruppe israelischer Geiseln freigelassen wird. Im Gegenzug würden Palästinenser freikommen, die in Israel inhaftiert sind. In der nächsten Phase würden die Kämpfe dann dauerhaft eingestellt und die verbliebenen Geiseln freigelassen. In einer letzten Phase soll dem Entwurf zufolge der Wiederaufbau des Gazastreifens beginnen.

Den USA zufolge hat nur die Hamas dem Plan bislang nicht zugestimmt. Eine klare und öffentliche Zustimmung gibt es bislang aber auch von der israelischen Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu nicht. Der UN-Sicherheitsrat hat sich inzwischen für den Vorschlag ausgesprochen. Er nahm zuletzt eine entsprechende Resolution an./rme/DP/men



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   8 9 10 11 12   Berechnete Anzahl Nachrichten: 228     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
20.07.2024 13:05 Alexander Pollich wird neuer China-Chef von Porsche
20.07.2024 10:53 Basketballer freuen sich auf US-Stars: «Der härteste Test»
20.07.2024 10:51 Sechs Handball-Gesichter für den Medaillen-Traum
20.07.2024 10:43 Nach Oberdorf-Ausfall: Hrubesch beruft Janina Minge in Kader
20.07.2024 10:27 Boeing: Fast 44 000 Flugzeuge bis 2043 benötigt
20.07.2024 06:52 Kohlenmonoxid-Methode bei der Tour: Messung oder Doping?
20.07.2024 05:15 Lebensmittel vom Automaten: Aldi und Rewe gehen neue Wege
20.07.2024 04:00 Wirtschaftsverbände: Wachstumspaket reicht nicht aus
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
22.07.2024

XYBION DIGITAL INC.
Geschäftsbericht

VISION LITHIUM
Geschäftsbericht

VIETNAM TECHNOLOGICAL AND COMMERCIA
Geschäftsbericht

VAISHALI PHARMA LTD
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services