Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.02.2024 13:43

Börse Frankfurt-News: Fallende Kurse und hohe Nachfrage (Anleihen)

FRANKFURT (DEUTSCHE-BOERSE AG) - Die Wahrscheinlichkeit einer baldigen Senkung der Leitzinsen ist zuletzt weiter gesunken. Die dadurch fallenden Kurse an den Rentenmärkten werden an der Börse Frankfurt mehrheitlich zum Kauf von Anleihen genutzt.

23. Februar 2024. Die Anleiherenditen sind in dieser Woche leicht gestiegen. Für die zehnjährigen US-Treasuries ging es von 4,30 auf 4,35 Prozent nach oben, deutsche Bundesanleihen rentieren bei identischer Laufzeit mit 2,46 Prozent nach 2,40 Prozent am vergangenen Freitag. Ende Dezember waren es noch weniger als 2,0 Prozent. Die Analysten der LBBW führen das auf eine "Neubewertung der geldpolitischen Aussichten" zurück. Die Hoffnung auf schnelle und starke Senkungen der Leitzinsen schwindet.

Zinssenkungen verzögern sich

Ablesen lässt sich das an den marktimpliziten Wahrscheinlichkeiten für Zinssenkungen zu einem bestimmten Zeitpunkt. Demnach rechneten Ende des vergangenen Jahres noch 100 Prozent der Marktteilnehmer*innen mit einer Fed-Zinssenkung im März. Mittlerweile ist dieser Wert fast auf null gesunken. Selbst ein erster Zinsschritt im Mai wird nur noch von 20 Prozent als wahrscheinlich angesehen. Was auch an den Statements der Verantwortlichen liegt. "Vonseiten der Fed gab es erneut zahlreiche Hinweise darauf, dass es schnelle Zinssenkungen wohl nicht geben wird", resümieren die Volkswirte der Helaba.

Gregor Daniel von der Walter Ludwig Wertpapierhandelsbank ist hinsichtlich baldiger Zinssenkungen auch für die Eurozone skeptisch. "Mit Blick auf die jüngsten Lohnforderungen und -abschlüsse dürfte das Inflationsziel der EZB von zwei Prozent eher schwierig zu erreichen sein", begründet der Händler. Die Analysten der Weberbank sehen das genauso und empfehlen daher, "den Anteil von Anleihen mit langen Laufzeiten im Depot zu erhöhen, um das Zinsniveau zu sichern und die Chance auf Kursgewinne zu verstärken".

Unternehmensanleihen bleiben gefragt

Genau das haben viele Anleger und Anlegerinnen in den vergangenen Tagen beherzigt. "Auf vier Käufe kommt nur ein Verkauf", rechnet Daniel mit Blick auf das Orderbuch vor. Gekauft wurde zum Beispiel eine zu Jahresbeginn neu emittierte Anleihe von Sixt, die bis 2029 läuft und 3,7 Prozent Rendite ermöglicht (DE000A3827R4). Starke Käufe gab es zudem in einer 2027 fälligen Anleihe von Mercedes-Benz (DE000A2R9ZU9), die eine Rendite von 3,2 Prozent abwirft. Der Autobauer hatte diese Woche mit starken Quartalszahlen überzeugt.

Tim Oechsner von der Steubing AG meldet reges Interesse an zwei frisch emittierten Papieren von Bristol-Myers Squibb (Laufzeit bis 2029; Rendite: 5,0 Prozent - US110122EF17) und Intel (Laufzeit bis 2024, Rendite: 5,3 Prozent US458140CL20). "Die Nachfrage ist noch nicht gestillt", erklärt der Händler, der mit Blick auf die jüngsten Daten zur US-Wirtschaft ebenfalls der Meinung ist, dass es für die amerikanische Notenbank "keinen Anlass gibt, baldige Zinssenkungen in Aussicht zu stellen".

Fed-Vertreter

Im Handel der ICF BANK AG erkennt Arthur Brunner einen klaren Trend, wonach Rücksetzer der Anleihekurse zum Einstieg genutzt werden. "Die Käufer wollen sich die attraktiven Renditen sichern". Dabei stehen entweder kurze (maximal zwei Jahre) oder ganz lange Laufzeiten im Fokus. Als Beispiel für die Kurzläufer nennt der Rentenspezialist zwei bis Herbst 2025 laufende Anleihen der KfW (DE000A30VUG3) und der Deutschen Börse (DE000A1684V3), die jeweils eine Rendite von 3,1 Prozent abwerfen.

Am langen Ende gab es gute Umsätze in einer erst 2049 fälligen Italien-Anleihe (IT0005363111), wo die Kursentwicklung durch die lange Laufzeit recht volatil ist und immer wieder vermeintlich günstige Einstiegschancen bietet. Ebenfalls gekauft wurde eine Anleihe von Semper idem Underberg (DE000A30VMF2), nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, eine ältere Anleihe vorzeitig zurückzuzahlen. Davon habe diese mit 4,4 Prozent rentierende Anleihe profitiert, erklärt Brunner die starke Nachfrage.

Von Thomas Koch, 23. Februar 2024 © Deutsche Börse AG

(Für den Inhalt der Kolumne ist allein Deutsche Börse AG verantwortlich. Die Beiträge sind keine Aufforderung zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten.)



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   8 9 10 11 12    Berechnete Anzahl Nachrichten: 746     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
12.04.2024 14:03 Pünktlichkeit im Bahnfernverkehr lässt etwas nach
12.04.2024 14:03 ROUNDUP/Israel: Erste Hilfslieferung über neuen Übergang z...
12.04.2024 14:01 Ukraine hat fast alle Wärmekraftwerke verloren
12.04.2024 14:00 EQS-Stimmrechte: AUTO1 Group SE (deutsch)
12.04.2024 13:57 'Spiegel': Lindner plant Soli-Abbau und Anreize für Überst...
12.04.2024 13:56 Barclays belässt MTU auf 'Equal Weight' - Ziel 254 Euro
12.04.2024 13:55 Dänemark verlängert Kontrollen an Grenze zu Deutschland
12.04.2024 13:54 Barclays belässt Just Eat Takeaway auf 'Equal Weight'
12.04.2024 13:52 Barclays hebt Ziel für Fuchs SE auf 55 Euro - 'Overweight'
12.04.2024 13:50 Ausbildung wird für junge Leute wieder attraktiver
12.04.2024 13:48 Volkswirt: Große Inflationswelle ist vorbei
12.04.2024 13:44 Deutsche Anleihen: Zur Kasse gestiegen - Umlaufrendite 2,43 ...
12.04.2024 13:44 EQS-Stimmrechte: SAF-HOLLAND SE (deutsch)
12.04.2024 13:44 JPMorgan senkt Ziel für Boeing auf 210 Dollar - 'Overweight'
12.04.2024 13:41 Windparkbetreiber Ørsted und IG Metall einigen sich auf Tar...
12.04.2024 13:40 Israel: Erste Hilfslieferung über neuen Übergang zum Norde...
12.04.2024 13:39 AKTIE IM FOKUS 2: Varta-Anleger schmeißen hin - Konzern bra...
12.04.2024 13:38 USA schicken Flugzeugträger zu Seeübungen mit Südkorea un...
12.04.2024 13:35 Börse Frankfurt-News: Kleine Erholung nach Kursrutsch (Anle...
12.04.2024 13:33 EQS-News: Die Aktionärinnen und Aktionäre der Straumann Gr...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
13.04.2024

ZHEJIANG ORIENT
Geschäftsbericht

YUNNAN NANTIAN ELECTRONICS
Geschäftsbericht

XIANGJIANG TIANFU THERMOELECTRIC CO
Geschäftsbericht

XIANGCAI
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services