Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.02.2024 13:29

Unabhängige UN-Experten fordern Waffenembargo gegen Israel

GENF (dpa-AFX) - Unabhängige UN-Experten haben zu einem Waffenembargo gegen Israel aufgerufen. Exportländer könnten das humanitäre Völkerrecht verletzen, wenn die gelieferten Waffen im Gaza-Krieg eingesetzt werden, teilten sie am Freitag in Genf mit. Alle Staaten müssten die Einhaltung des humanitären Völkerrechts durch Konfliktparteien sicherstellen, wie die weltweit bindenden Genfer Konventionen besagten. Sie dürften deshalb keine Waffen oder Munition weiterreichen, wenn sie aufgrund des früheren Verhaltens des Empfängerstaates davon ausgehen könnten, dass die Waffen bei einem völkerrechtswidrigen Einsatz eingesetzt werden.

Das UN-Menschenrechtsbüro hat Israel mehrfach Verletzung des humanitären Völkerrechts im Gazastreifen vorgeworfen, unter anderem durch die weitreichenden Angriffe, die einer kollektiven Bestrafung der Bevölkerung gleichkämen. Mit den Angriffen hat Israel auf die beispiellosen Terrorangriffe aus dem Gazastreifen auf Israel am 7. Oktober 2023 reagiert. Dabei wurden rund 1200 Menschen getötet und 250 verschleppt. Israel will terroristische Palästinenserorganisationen im Gazastreifen zerstören.

Die Bundesregierung hat im vergangenen Jahr den Export von Kriegswaffen im Wert von 20,1 Millionen Euro nach Israel genehmigt, wie im Januar aus einer Anfrage im Bundestag hervorging. Darunter seien 3000 tragbare Panzerabwehrwaffen sowie 500 000 Schuss Munition für Maschinengewehre, Maschinenpistolen oder andere voll- oder halbautomatische Schusswaffen gewesen. In einigen Ländern wurden Rüstungsexporte nach Israel untersagt, etwa in den Niederlanden.

Der Internationale Gerichtshof (IGH) hat Israel im Januar aufgerufen, Handlungen im Gazastreifen zu verhindern, die unter die Völkermordkonvention fallen könnten. Da die Richter offensichtlich die Gefahr eines Völkermordes für plausibel hielten, müssten sämtliche Waffenlieferungen unter den derzeitigen Umständen gestoppt werden, forderten die mehr als ein Dutzend UN-Expertinnen und

-Experten. Sie werden vom Menschenrechtsrat für bestimmte Länder oder

Themen bestellt, um zu berichten, ob und wie gegen Menschenrechte verstoßen wird. Sie arbeiten ehrenamtlich und sind keine UN-Bediensteten./oe/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   8 9 10 11 12    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.354     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.04.2024 12:36 Deutsche Anleihen legen zu - Mutmaßlich israelischer Angrif...
19.04.2024 12:36 EQS-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Beiersdorf Aktiengesellscha...
19.04.2024 12:35 ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für L'Oreal auf 500...
19.04.2024 12:28 EQS-Adhoc: Vita 34 schließt 2023 ergebnisseitig wesentlich ...
19.04.2024 12:26 Aktien Frankfurt: Verluste - Anleger sorgen sich um Nahen Os...
19.04.2024 12:26 EQS-News: Arbitrage Investment AG: Übernahme der Arbitrage ...
19.04.2024 12:20 ANALYSE-FLASH: Goldman belässt Netflix auf 'Neutral' - Ziel...
19.04.2024 12:18 EQS-Adhoc: Heidelberger Druckmaschinen AG: Heidelberger Druc...
19.04.2024 12:18 EQS-News: aconnic AG (vormals UET AG) erzielt starkes Umsatz...
19.04.2024 12:16 OTS: Dr. Oetker - Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG / Dank...
19.04.2024 12:14 Das Finale vor Augen: Alonsos Triple-Jäger wollen Revanche
19.04.2024 12:08 Kein Zurück für Tuchel in Trainerfrage beim FC Bayern
19.04.2024 12:05 Aktien Europa: Schwächer - Lage an den Börsen trübt sich ein
19.04.2024 12:04 ROUNDUP 3: Mutmaßlich israelischer Angriff im Iran - keine ...
19.04.2024 11:51 Scholz warnt erneut vor Eskalation im Nahen Osten
19.04.2024 11:51 EQS-Stimmrechte: aap Implantate AG (deutsch)
19.04.2024 11:50 Arabische Staaten besorgt über Sicherheitslage in der Region
19.04.2024 11:48 ROUNDUP 2: Mutmaßlich israelischer Angriff im Iran - keine ...
19.04.2024 11:46 Jefferies belässt Heidelberg Materials auf 'Buy' - Ziel 120...
19.04.2024 11:40 EQS-Gesamtstimmrechtsmitteilung: aap Implantate AG (deutsch)
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.04.2024

TEN ALPS
Geschäftsbericht

VINCO FINANCIAL GROUP LIMITED
Geschäftsbericht

ZHONGKEN AGRICUL
Geschäftsbericht

ZHEJIANG WEIXING INDUSTRIAL DEVELOP
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services