Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
07.12.2023 10:32

Original-Research: Media and Games Invest SE (von GBC AG): Kaufen

    ^

Original-Research: Media and Games Invest SE - von GBC AG

Einstufung von GBC AG zu Media and Games Invest SE

Unternehmen: Media and Games Invest SE
ISIN: SE0018538068

Anlass der Studie: Researchstudie (Comment)
Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 4,05 EUR
Letzte Ratingänderung: 
Analyst: Marcel Goldmann, Cosmin Filker

9-Monate 2023: Solide Umsatz- und operative Ergebnisentwicklung trotz
herausfordernder Rahmenbedingungen; positive Effekte aus dem eingeleiteten
Sparprogramm ermöglichten einen Rentabilitätsanstieg; GBC-Schätzungen &
Kursziel bestätigt
 
Geschäftsentwicklung 9M 2023
 
Am 30.11.2023 hat die Media and Games Invest (SE) ihre 9-Monats- bzw.
Q3-Zahlen für das aktuelle Geschäftsjahr veröffentlicht. Basierend hierauf
hat der Ad-Tech-Konzern in den vergangenen neun Monaten vor allem aufgrund
von Desinvestments (im Games-Bereich) und ungünstigen
Wechselkursentwicklungen einen moderaten Rückgang der digitalen
Konzernumsatzerlöse um 3,6% auf 223,27 Mio. EUR (9M 2022: 231,55 Mio. EUR)
hinnehmen müssen. Getragen wurden hierbei die erzielten Umsatzerlöse vor
allem vom traditionell größten Werbesegment "Supply Side Platform"
(Umsatzanteil: 89,7%) mit erwirtschafteten Erlösen in Höhe von 200,35 Mio.
EUR (9M 2022: 209,65 Mio. EUR).
 
Auf vergleichbarer Basis wurde laut Unternehmensangaben ein organischer
Konzernumsatzanstieg erzielt. Dieser erreichte Umsatzzuwachs resultiert
primär aus einem Anstieg der Softwarekundenbasis und des platzierten
Werbevolumens. So wurde die Kundenanzahl auf MGI's digitaler Werbeplattform
zum Ende des dritten Quartals im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich um
9,0% auf 2.068 Softwarekunden (Softwarekunden Ende Q3 2022: 1.898)
gesteigert. Gleichzeitig konnte das ausgelieferte digitale Werbevolumen zum
Ende des dritten Quartals signifikant um 8,0% auf 186 Mrd. (Werbeanzeigen
zum Ende Q3 2022: 172 Mrd.) zulegen.
 
Bedingt durch die spürbare Ausweitung der Softwarekundenbasis konnte sich
der Ad-Tech-Konzern in der herausfordernden Marktlage gut behaupten und
damit negative Marktaspekte wie reduzierte Werbebudgets der Kunden und
gesunkene CPMs (Cost-per-Mile) leicht überkompensieren.
 
Darüber hinaus wurden weitere Marktanteile hinzugewonnen und damit konnte
die Technologiegesellschaft ihre führende Marktposition weiter ausbauen. So
hat laut einer aktuellen Pixalate-Marktstudie MGI's-Tochtergesellschaft
Verve Group weiterhin die Marktführerschaft auf Android und iOS im US-Markt
mit einem Marktanteil von 11,0% bzw. 28,0% inne. In Europa konnte Verve
zuletzt auf Android (No. 2 mit 15,0% Marktanteil) und iOS (No. 3 mit 9,0%
Marktanteil) eine marktführende Position erreichen. Damit hat MGI nach
unserer Einschätzung eine bessere Performance erzielt, als der allgemeine
Werbemarkt bzw. die gesamte Werbebranche.
 
Entgegengesetzt zur Umsatzentwicklung hat MGI primär aufgrund der
eingetretenen Neubewertung der AxesInMotion earn-out
Zahlungsverbindlichkeit (positiver Sondereffekt von 62,76 Mio. EUR) auf allen
Ergebnisebenen Zuwächse erzielt. So ist das EBITDA im Vergleich zum
Vorjahresquartal dynamisch um 73,6% auf 101,15 Mio. EUR (9M 2022: 58,28 Mio.
EUR) angestiegen. Korrigiert um Sondereffekte (z.B. M&A- und
Restrukturierungskosten oder Neubewertungen von Bilanzposten) ergab sich
ein bereinigtes EBITDA (Adj. EBITDA) von 63,50 Mio. EUR, welches damit leicht
über dem Niveau des Vorjahreszeitraums (9M 2022: 61,70 Mio. EUR) lag.
 
In Bezug auf die operative Rentabilität wurde auf Basis der bereinigten
EBITDA-Marge (Adj. EBITDA-Marge) ein Profitabilitätsanstieg auf 28,4% (9M
2022: 26,6%) erzielt. In dieser Rentabilitätsverbesserung wurden die ersten
positiven Effekte des eingeleiteten Sparprogramms des Unternehmens
sichtbar, das nach erfolgreicher Umsetzung jährliche Kosteneinsparungen von
ca. 10,0 Mio. EUR freisetzen soll.
 
Auf Nettoebene wurde nach den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres ein
Konzernergebnis (nach Minderheiten) in Höhe von 41,83 Mio. EUR (9M 2022: 8,77
Mio. EUR) erwirtschaftet, welches damit deutlich oberhalb des
Vorjahresniveaus lag. Dieser signifikante Nettoergebnisanstieg resultierte
hierbei hauptsächlich aus dem zuvor dargestellten positiven Sondereffekt
aus der Neubewertung einer M&A-bezogenen Zahlungsverpflichtung.
 
Geschäftsentwicklung Q3 2023
 
Vor allem im vergangenen dritten Quartal kamen die negativen Effekte aus
Desinvestments und den ungünstigen Wechselkursentwicklungen besonders zum
Tragen. Entsprechend musste der MGI-Konzern einen signifikanten Rückgang
der digitalen Konzernumsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahresquartal um
10,6% auf 78,34 Mio. EUR (Q3 2022: 87,62 Mio. EUR) hinnehmen. Bereinigt um
diese negativen Währungseffekte wurde jedoch laut Unternehmensangaben auf
Konzernebene ein organischer Umsatzanstieg um 1,0% erzielt. Dieser
Umsatzzuwachs resultierte primär aus einem Anstieg der Softwarekundenbasis
und dem ausgelieferten Werbevolumen.
 
Auf operativer Ergebnisebene wurde hauptsächlich dank erzielter
Effizienzgewinne aus dem begonnenen Kostensparprogramm ein bereinigtes
EBITDA (Adj. EBITDA) in Höhe von 23,10 Mio. EUR erzielt und damit das hohe
Ertragsniveau des Vorjahres (Q3 2022: 23,00 Mio. EUR) bestätigt. Parallel
hierzu wurde die bereinigte EBITDA-Marge signifikant auf 29,5% (Q3 2022:
26,3%) gesteigert
 
Prognose und Kursziel
 
Vor dem Hintergrund der soliden Unternehmensperformance in den ersten neun
Monaten 2023, hat das MGI-Management seine zuvor angepasste Guidance (vom
31.August 2023) für das aktuelle Geschäftsjahr 2023 mit der
Veröffentlichung seiner 9-Monats- und Q3-Zahlen bestätigt. Hiernach rechnet
die Technologiegesellschaft weiterhin mit einem Konzernumsatz von ca. 303,0
Mio. EUR und einem Adj. EBITDA von 93,0 Mio. EUR. Parallel hierzu hat das
Unternehmen ebenfalls die mittelfristige Guidance (Umsatz CAGR: 25,0-30,0%;
Adj. EBITDA-Marge: 25,0-30,0%) bekräftig. Folglich rechnet MGI auf
mittelfristige Sicht auf der Basis einer erwarteten Werbemarkterholung
wieder mit einer wesentlich höheren Wachstumsdynamik.
 
Insgesamt sind wir weiterhin davon überzeugt, dass es dem Ad-Tech-Konzern
ab dem Geschäftsjahr 2024 gelingt, basierend auf der von uns erwarteten
allmählichen Erholung des Werbemarktes, wieder auf den Wachstumspfad
zurückzukehren. Vor allem die starke Positionierung des MGI-Konzerns in den
Wachstumsfeldern programmatische Werbung und Connected TV (CTV) in
Kombination mit innovativen Werbelösungen (Moments.AI; ATOM etc.) sollten
auch künftig für weitere Marktanteilsgewinne bzw. eine signifikante
Outperformance gegenüber der allgemeinen Werbebranche sorgen. Auch die über
die vergangenen Quartale erzielte deutliche Ausweitung des
Softwarekundenstamms bilden eine gute Ausgangsbasis, um das (organische)
Wachstum noch deutlich stärker vorantreiben zu können.
 
Vor dem Hintergrund der soliden Unternehmensperformance, dem bestätigten
Ausblick und der vielversprechenden Wachstumsstrategie, bestätigen wir
unsere bisherigen Umsatz- und Ergebnisschätzungen für das laufende
Geschäftsjahr und auch für die Folgejahre. Demzufolge bestätigen wir auch
unser bisheriges Kursziel von 4,05 EUR je Aktie. In Bezug auf das aktuelle
Kursniveau vergeben wir damit weiterhin das Rating "Kaufen" und sehen ein
deutliches Kurspotenzial in der MGI-Aktie.
 
 
 

Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden:
http://www.more-ir.de/d/28501.pdf

Kontakt für Rückfragen
GBC AG
Halderstraße 27
86150 Augsburg
0821 / 241133 0
research@gbc-ag.de
++++++++++++++++

Offenlegung möglicher Interessenskonflikte nach § 85 WpHG und Art. 20 MAR Beim oben analysierten Unternehmen ist folgender möglicher Interessenkonflikt gegeben: (5a,7,11); Einen Katalog möglicher Interessenkonflikte finden Sie unter: http://www.gbc-ag.de/de/Offenlegung

+++++++++++++++
Datum und Zeitpunkt der Fertigstellung der Studie: 07.12.2023(9:35 Uhr)
Datum und Zeitpunkt der ersten Weitergabe der Studie: 07.12.2023(10:30 Uhr)

-------------------übermittelt durch die EQS Group AG.-------------------


Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. 
Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung
oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte.

°


Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
MGI - MEDIA AND GAME... 0,940 EUR 23.02.24 17:02 Tradegat...
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   13 14 15 16 17    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.361     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
23.02.2024 09:01 Original-Research: SMARTBROKER Holding AG (von NuWays AG): B...
23.02.2024 09:00 Deutsche Delegation spricht in China über Ukraine, Gaza und...
23.02.2024 08:58 AKTIE IM FOKUS: Hensoldt unter Druck bei stärkeren Schwanku...
23.02.2024 08:56 ROUNDUP: BASF will weitere Milliarde Euro an Kosten einspare...
23.02.2024 08:47 IRW-News: Sibanye Stillwater: Sibanye-Stillwater schließt S...
23.02.2024 08:41 ROUNDUP: Tote und Verletzte bei Angriffen auf Ukraine - Nach...
23.02.2024 08:37 OTS: KfW / KfW Research - KfW-Konjunkturkompass: Schwaches W...
23.02.2024 08:36 Am Bau gehen weniger Aufträge ein
23.02.2024 08:35 Jefferies hebt Ziel für Heidelberg Materials an - 'Buy'
23.02.2024 08:35 Jefferies hebt Ziel für Mercedes-Benz auf 75 Euro - 'Hold'
23.02.2024 08:31 JPMorgan belässt Deutsche Telekom auf 'Overweight' - Ziel 3...
23.02.2024 08:30 EQS-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Stabiles Er...
23.02.2024 08:29 EQS-Stimmrechte: Nordex SE (deutsch)
23.02.2024 08:26 APA ots news: Kommunalkredit gestaltet erfolgreich die Infra...
23.02.2024 08:25 Solarhersteller plant Schließung von Werk in Freiberg
23.02.2024 08:22 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax am Rekordhoch nach starker Wo...
23.02.2024 08:21 Deutsche Anleihen: Leiche Verluste zum Start
23.02.2024 08:17 Deutschland: Wirtschaftsleistung Ende 2023 geschrumpft
23.02.2024 08:17 IRW-News: Miningscout: Uran: EU vor Russland-Importstopp? Wi...
23.02.2024 08:15 JPMorgan belässt Allianz SE auf 'Overweight' - Ziel 270 Euro
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
23.02.2024

MYFC HOLDING AB
Geschäftsbericht

WICKET GAMING AB
Geschäftsbericht

ABRDN EUROPEAN LOGISTICS INCOME PLC
Geschäftsbericht

ZIGNSEC AB
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services