Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
06.12.2022 12:07

OTS: PwC Deutschland / Mehr als 8 von 10 Investor:innen in Deutschland halten ...

    Mehr als 8 von 10 Investor:innen in Deutschland halten ESG-Reporting
für unzuverlässig
Düsseldorf (ots) - Aus Sicht von Investor:innen sind in den kommenden zwölf
Monaten die Inflation und die gesamtwirtschaftliche Volatilität die größten
Herausforderungen für Unternehmen. Der Klimaschutz sollte aus Sicht der
Investoren eines der Top-5-Themen für Unternehmensentscheider:innen bleiben.
Und: Insgesamt 82 Prozent halten das Reporting von Unternehmen über ihre
Nachhaltigkeitsperformance für nicht ausreichend belegt. Dies sind drei der
Kernergebnisse des aktuellen "Global Investor Survey 2022" der
Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC. Für die Studie hat PwC 227
Asset Manager:innen und Analyst:innen von Investmentgesellschaften,
Investmentbanken und Maklerunternehmen in 43 Ländern befragt, davon 99 aus
Deutschland. Unter den Befragten waren hauptsächlich institutionelle
Anleger:innen mit einem breiten Spektrum an Assetklassen, Investitionsansätzen
und Zeithorizonten. Das verwaltete Vermögen (Assets under Management) liegt
zwischen 500 Millionen und einer Billion US-Dollar oder mehr. Im Folgenden sind
die wesentlichen Ergebnisse für die befragten Anleger:innen aus Deutschland
dargestellt.

Die Top-5-Risiken für Portfoliounternehmen

Gefragt nach den wichtigsten potenziellen Bedrohungen für ihre
Portfoliounternehmen in den kommenden zwölf Monaten nannten die Investor:innen
in Deutschland an erster Stelle die Inflation (insgesamt 67 Prozent stark bzw.
extrem betroffen), gefolgt von der makroökonomischen Volatilität (57 Prozent),
geopolitischen Konflikten (39 Prozent) und Cyberrisiken (38 Prozent). Der
Klimawandel ist mit 19 Prozent der Nennungen eines der Top-5-Themen, die
Unternehmensentscheider:innen nach Meinung der Investor:innen im Fokus behalten
sollten. Mit Blick auf die kommenden fünf Jahre waren die genannten Themen
dieselben, allerdings mit etwas anderer Gewichtung: Die Top-5-Bedrohungen werden
aus Sicht der Investor:innen makroökonomische Volatilität, Cyberrisiken,
Inflation, Klimawandel und geopolitische Konflikte sein.

Unabhängige Abschlussprüfung könnte das Vertrauen der Investor:innen erhöhen

Die Berichterstattung der Unternehmen über ESG-Themen (Environmental, Social,
Governance) halten 82 Prozent der Befragten in Deutschland für nicht durch
verlässliche Zahlen gestützt (davon 21 Prozent zu einem sehr hohen, 26 Prozent
zu einem hohen und 35 Prozent zu einem mittleren Grad). Das waren mehr als im
weltweiten Durchschnitt (77 Prozent). Nur jeweils zwei Prozent bewerteten die
veröffentlichten Informationen als zuverlässig. Nadja Picard, Global Reporting
Leader bei PwC Deutschland, sagt: "Dass rund acht von zehn Investor:innen
'Greenwashing' vermuten, sollte Unternehmen und Regulatoren aufhorchen lassen.
Das fehlende Vertrauen ist vor allem deshalb besorgniserregend, weil
Nachhaltigkeitsinformationen immer häufiger die Entscheidungen von Anleger:innen
und anderen Stakeholdern beeinflussen."

Als wichtigste Maßnahmen, um das Vertrauen in die veröffentlichten
Nachhaltigkeitsinformationen zu erhöhen, nannten die Befragten unabhängige
Prüfungen der Berichterstattung (46 Prozent hoher oder sehr hoher Grad) und
externe Zertifizierung/Validierung (42 Prozent). Rainer Kroker, ESG-Leader bei
PwC Deutschland, kommentiert: "Dass veröffentlichte Nachhaltigkeitsinformationen
unabhängig geprüft werden, hat für alle Stakeholder einen sehr hohen
Stellenwert. Diese Prüfungen sollten qualitativ hochwertig und aussagekräftig
sein."

Wichtig bzw. sehr wichtig für ihre Investmentanalysen seien insbesondere die
Kosten, die Unternehmen entstehen, um die gesetzten Nachhaltigkeitsziele zu
erreichen (44 bzw. 29 Prozent). Auch die Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken
und -chancen auf die finanzielle Entwicklung eines Unternehmens seien bedeutsam
(46 bzw. 26 Prozent). Die Investor:innen wünschen sich außerdem Informationen
darüber, wie relevant Nachhaltigkeitsfaktoren für das Geschäftsmodell der
jeweiligen Unternehmen sind (52 bzw. 22 Prozent).

Gefragt hat PwC die Investor:innen außerdem danach, welche Maßnahmen der
Unternehmen sie für die wirkungsvollsten halten, um Klimarisiken zu verringern.
Neue, klimafreundliche Produkte oder Prozesse nannten insgesamt 78 Prozent als
(sehr) wirkungsvoll; Initiativen, um Emissionen zu senken, kamen auf 75 Prozent,
und eine datengestützte Unternehmensstrategie, um Emissionen zu reduzieren und
Klimarisiken zu verringern, gaben 71 Prozent der Befragten aus Deutschland an.

Weitere Informationen zum Global Investor Survey 2022:
https://www.pwc.com/gx/en/issues/esg/global-investor-survey-2022.html

Pressekontakt:

Gregor Damm
PwC Marketing & Communications
Tel.: +49 211 981-2498
E-Mail: mailto:gregor.damm@pwc.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/8664/5387912
OTS:               PwC Deutschland


Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   14 15 16 17 18    Berechnete Anzahl Nachrichten: 906     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
31.01.2023 09:10 Ifo-Institut: Weniger Firmen wollen Preise erhöhen
31.01.2023 09:09 JPMorgan belässt UBS auf 'Overweight' - Ziel 20,70 Franken
31.01.2023 09:08 Jefferies belässt UBS auf 'Buy' - Ziel 23 Franken
31.01.2023 09:07 RBC belässt UBS auf 'Outperform' - Ziel 23 Franken
31.01.2023 09:06 APA ots news: WIFO: Heimische Wirtschaft schrumpfte im IV. Q...
31.01.2023 09:06 OTS: KSB SE & Co. KGaA / Vorläufige Geschäftszahlen f?...
31.01.2023 09:03 Frankreich: Inflation zieht wieder an
31.01.2023 09:03 IRW-News: Recharge Resources Ltd.: Recharge Resources: Im Li...
31.01.2023 09:03 IRW-News: Erin Ventures Inc.: Erin Ventures gibt Absichtserk...
31.01.2023 09:02 OTS: Ravensburger AG / Ravensburger Geschäft schwächt sich...
31.01.2023 08:53 Bildungsministerin: Lehrer benötigen digitale Kompetenzen
31.01.2023 08:47 JPMorgan belässt Hapag-Lloyd auf 'Underweight' - Ziel 143 E...
31.01.2023 08:44 EQS-News: La Française Group: Erwartungen an die kommende F...
31.01.2023 08:43 Deutsche Einzelhändler verlieren Geschäft
31.01.2023 08:39 Deutschland: Preisauftrieb im Außenhandel schwächt sich we...
31.01.2023 08:35 Atoss Software setzt auf gute Auftragslage
31.01.2023 08:30 Lothar Wieler wird Sprecher am Hasso-Plattner-Institut
31.01.2023 08:27 WDH/Analyse: EU produziert erstmals mehr Strom aus Erneuerba...
31.01.2023 08:25 ANALYSE-FLASH: UBS senkt Nokia auf 'Neutral' - Ziel 4,60 Eur...
31.01.2023 08:24 Städtetag kritisiert Trend zu großen Autos
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
31.01.2023

BRAINYTOYS LIMITED
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

ENZO BIOCHEM INC.
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

INTERNATIONAL PAPER CO.
Geschäftsbericht

MPLX
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services