Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
06.07.2022 12:26

Johnson in Bedrängnis: Abgeordnete fordern neues Misstrauensvotum

LONDON (dpa-AFX) - Nach dem Rücktritt von zwei wichtigen Ministern und weiterer Regierungsmitglieder werden die Forderungen nach einem neuen Misstrauensvotum gegen den britischen Premier Boris Johnson lauter. Der konservative Politiker hatte erst vor einem Monat eine Misstrauensabstimmung in seiner Fraktion nur knapp überstanden. Den Regeln der Tory-Partei zufolge darf für die Dauer von zwölf Monaten nach der Abstimmung kein neuer Versuch gemacht werden. Johnson selbst lehnt einen Rücktritt Berichten zufolge vehement ab.

Doch die Regeln könnten geändert werden. Es sei nun "entscheidend", dass das sogenannte 1922-Komitee die Voraussetzungen für eine neue Vertrauensabstimmung schaffe, schrieb der konservative Abgeordnete Chris Skidmore in einem Brief an dessen Vorsitzenden Graham Brady am Mittwoch. Erwartet wird, dass noch vor der Sommerpause eine neue Zusammensetzung des Gremiums gewählt wird. Sollten die Johnson-Gegner die Oberhand gewinnen, stünde einer Regeländerung nichts im Wege.

Der in Tory-Kreisen hervorragend vernetzte Journalist James Forsyth vom konservativen "Spectator"-Magazin zitierte ein einflussreiches Mitglied des Gremiums damit, man wolle sogar schon jetzt Johnson die Pistole auf die Brust setzen. Sollte er nicht freiwillig zurücktreten, werde man den Weg für das Misstrauensvotum freimachen.

Johnson war wegen der Belästigungsaffäre um seinen Parteikollegen Chris Pincher am Dienstag massiv in Bedrängnis geraten. Zuvor war herausgekommen, dass er von Vorwürfen sexueller Belästigung wusste, bevor er ihn in ein wichtiges Fraktionsamt hievte. Das hatte sein Sprecher zuvor mehrmals abgestritten. Johnson entschuldigte sich. Doch es war zu spät. Finanzminister Rishi Sunak und Gesundheitsminister Sajid Javid traten ab, etliche weitere Abgeordnete legten Partei- und Regierungsämtern nieder. Es gilt als wahrscheinlich, dass Johnson ein weiteres Misstrauensvotum nicht überstehen wird./cmy/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 478     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
16.08.2022 20:12 Aktien New York: Dow steigt über 34 000 Punkte
16.08.2022 20:02 Motoren-Reglement abgesegnet: Weg für Audi und Porsche frei
16.08.2022 19:53 Motoren-Reglement abgesegnet: Formel-1-Weg für Audi und Por...
16.08.2022 19:52 Wellbrock verpasst Medaille - Bronze für Matzerath
16.08.2022 19:41 Titel sieben und acht für Friedrich und Kluge/Reinhardt
16.08.2022 19:40 ROUNDUP: Guterres trifft Selenskyj und Erdogan in Lemberg - ...
16.08.2022 19:26 Human Rights Watch wirft Russland Völkerrechtsverstöße vor
16.08.2022 19:21 Wunschkandidat Eberl bei RB Leipzig kurz vor Unterschrift
16.08.2022 19:13 Moskau will zum zweiten Mal Flugabwehr S-400 an die Türkei ...
16.08.2022 19:12 Lettland will Regeln für Aufenthaltstitel von Russen versch...
16.08.2022 18:53 ROUNDUP 3: 'Krim gehört zur Ukraine' - Neue Explosion auf S...
16.08.2022 18:46 Guterres trifft Selenskyj und Erdogan in Lemberg
16.08.2022 18:44 Lucas Matzerath gewinnt Bronze über 50 Meter Brust
16.08.2022 18:42 ROUNDUP: Ampel denkt über weitere Entlastungen nach - CDU m...
16.08.2022 18:31 Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend im Plus
16.08.2022 18:28 VERMISCHTES/Oder-Fischsterben: Bisher keine Auffälligkeiten...
16.08.2022 18:27 ROUNDUP 4/EU-Kommission: Keine Ausnahme bei Mehrwertsteuer f...
16.08.2022 18:23 Dax trotzt schwachen Konjunktursignalen
16.08.2022 18:19 EU: Keine Ausnahme bei Mehrwertsteuer für Gasumlage
16.08.2022 18:17 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Börsen nehmen weiter Fahrt a...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
16.08.2022

TAG IMMOBILIEN AG
Bericht zum 2. Quartal

STROEER SE & CO. KGAA
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

HOME24 SE
Veröffentlichung des Jahresberichtes

DELIVERY HERO SE
Bericht zum 2. Quartal

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services