Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.01.2022 18:41

«Scheiße an den Füßen»: Wolfsburger Krise verschärft sich

20. Spieltag

Leipzig (dpa) - Florian Kohfeldt musste schon wieder dem gegnerischen Trainer gratulieren, die erneut geschlagenen Spieler des VfL Wolfsburg standen mit leeren Blicken auf dem Rasen. RB Leipzig hat die sportliche Krise der Niedersachsen in der Fußball-Bundesliga weiter verschärft.

Das aufopferungsvoll kämpfende Kohfeldt-Team verlor mit 0:2 (0:0) beim deutschen Vizemeister und wartet nun seit elf Pflichtspielen auf einen Sieg. Und der Relegationsrang ist nur noch zwei Punkte entfernt. «Beschissen» sei das Gefühl, mit dem er am Montag aufwachen würde, sagte Kohfeldt.

«Es ist extrem enttäuschend für uns und frustrierend», betonte auch Wolfsburgs Sportdirektor Marcel Schäfer beim Sender DAZN. Den Coach, der im vergangenen Oktober den erfolglosen Mark van Bommel abgelöst hatte, infrage stellen wollte Schäfer aber nicht. In der Länderspielpause soll Kohfeldt die Mannschaft auf das so wichtige Spiel gegen den erstarkten Tabellenletzten SpVgg Greuther Fürth vorbereiten. Auf die entsprechende Frage antwortete Schäfer klar und unmissverständlich mit «Ja. Es ist auch so, dass wir gemeinschaftlich durch diese Phase durchgehen wollen.»

Kohfeldt zuversichtlich

Zwischen ihnen - Kohfeldt, Schäfer und Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke - herrsche «maximales Vertrauen» und ein extrem guter Austausch in jeder Situation, versicherte Kohfeldt wenig später und ergänzte: «Das Gute ist, dass wir jetzt die zwei Wochen haben. Dann werden wir gegen Fürth gewinnen.»

Zwei von möglichen 27 Punkten holten die Wolfsburger zuletzt, von den elf sieglosen Partien gingen neun verloren. «Hat man Scheiße an den Füßen, läuft es einfach scheiße», betonte Wolfsburgs Maximilian Arnold. «Wir alle haben alles gegeben», sagte Keeper und Kapitän Coen Kasteels: «Das ist sehr bitter.»

Leipzig schaffte indes unter Cheftrainer Domenico Tedesco den dritten Meisterschaftssieg in Serie ein, zum Dank gab's nach dem Schlusspfiff vom Coach eine Umarmung für die Spieler beim abschließenden Kreis noch auf dem Platz. «Das Gesicht, was wir jetzt zeigen, ist unser wahres Gesicht», sagte Mittelfeldspieler Kevin Kampl. «Das war ein sehr guter Monat», lobte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

«Kack-Tor» zur Führung

Willi Orban erzielte in der 76. Minute vor zugelassenen 1000 Zuschauern in der Red-Bull-Arena nach eigener Aussage mit einem «Kack-Tor» die Führung, Josko Gvardiol machte alle Resthoffnungen der Gäste mit seinem Tor an seinem 20. Geburtstag in der 84. Minute endgültig zunichte.

Dabei hatten sie lange nicht viel zugelassen. Die Wolfsburger schirmten ihren Sechzehner sehr gut ab und kamen ihrerseits auch zu Konterchancen. Nur nutzten sie die nicht. Aster Vranckx (38.), der den gelbgesperrten Renato Steffen vertrat, konnte mit einem Freistoß Peter Gulacsi aber nicht überwinden. Kurz danach scheiterte er auch aus Nahdistanz an dem ungarischen Nationaltorwart.

Viele Fehler

Nach dem Wechsel war die fußballerisch magere, aber umkämpfte Partie völlig offen. Beide Teams machten im Spielaufbau zu viele Fehler. Tedesco setzte in der 55. Minute mit Lukas Klostermann, Dani Olmo und Tyler Adams neue Akzente. Das zeigte Wirkung. Orban (58.) jagte den Ball aus Nahdistanz ins Netz, doch es war Abseits. Nicht so ein paar Minuten später: Nach einem Kopfball von Silva an den Pfosten drückte Orban den Ball aus eineinhalb Metern ebenfalls per Kopf wieder über die Linie - und der Treffer galt. Gvardiol legte dann noch nach - bestätigt durch den Videobeweis.

Doch die fünfte persönliche Pleite von Kohfeldt in der Bundesliga gegen RB machte dem Coach des Krisen-VfL auch Mut, keineswegs das Ergebnis, aber der Auftritt. Bis zur 75. Minute hätten sie defensiv «eine unglaublich gute Leistung gebracht», offensiv sei es okay gewesen. «Wenn wir zur Hälfte 1:0 oder 2:0 führen, kann sich keiner beschweren», meinte Kohfeldt.

© dpa-infocom, dpa:220123-99-820802/4



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 416     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
22.05.2022 02:09 US-Hersteller bedauert dramatischen Engpass bei Babynahrung
22.05.2022 00:25 Siemens Energy will Winkrafttochter Gamesa von Börse nehmen
21.05.2022 23:57 Medizinischer Notfall vor Siegerehrung nach DFB-Pokalfinale
21.05.2022 23:54 Leipzig gewinnt DFB-Pokal - Medizinischer Notfall im Stadion
21.05.2022 22:54 Siemens Energy will Winkrafttochter Gamesa ganz übernehmen
21.05.2022 22:01 DGAP-Adhoc: Siemens Energy AG: Freiwilliges Kaufangebot in b...
21.05.2022 21:57 Fix: Mbappé verlängert Vertrag bei PSG
21.05.2022 19:32 Leipzig startet mit Forsberg - Freiburg mit Dreierkette
21.05.2022 19:02 Kurz vor French Open: Kerber feiert Titel in Straßburg
21.05.2022 18:06 Deutschland bei WM fix im Viertelfinale
21.05.2022 17:57 DGAP-DD: Viscom AG (deutsch)
21.05.2022 17:33 Yates holt Giro-Tagessieg in Turin - Carapaz übernimmt Rosa
21.05.2022 17:28 Leclerc holt Pole Position in Barcelona
21.05.2022 17:25 ADAC startet bundesweite Fahrrad-Pannenhilfe
21.05.2022 16:31 Vettel scheidet in Barcelona-Qualifikation früh aus
21.05.2022 15:50 Russland stoppt Gaslieferung an Finnland - Streit um Zahlung
21.05.2022 15:22 Leipzigs und Freiburgs Final-Schlüsselspieler
21.05.2022 15:16 Mäzen Hopp kritisiert TSG-Team: «Inakzeptabel, peinlich»
21.05.2022 15:05 DGB und Union: Entlastung auch für Rentner und Studenten
21.05.2022 14:52 Favre vor Gladbach-Comeback: Das spricht für den Schweizer
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
Fur den 22.05.2022 liegen keine Einträge vor!

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services