Märkte & Kurse

EASYJET PLC
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: GB00B7KR2P84 WKN: A1JTC1 Typ: Aktie DIVe: 2,94% KGVe: 6,73
 
5,314 EUR
-0,01
-0,19%
Echtzeitkurs: 21.06.24, 22:26:29
Aktuell gehandelt: 6.815 Stk.
Intraday-Spanne
5,290
5,390
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -8,96%
Perf. 5 Jahre -36,76%
52-Wochen-Spanne
4,070
6,862
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
20.05.2024-

ROUNDUP: Billigflieger Ryanair will Kunden mit Rabatten anlocken - Aktie fällt

DUBLIN (dpa-AFX) - Europas größter Billigflieger Ryanair will mit Rabatten um Kunden buhlen und den Ticketverkauf ankurbeln. Das erste Geschäftsquartal bis Ende Juni erfordere mehr Preisnachlässe als noch im Jahr zuvor, weil die reisestarken Osterfeiertage teils in den März gefallen seien, teilte die Easyjet-Konkurrentin am Montag in Dublin mit. Nur im Bestfall seien leichte Preiserhöhungen in der Hauptreisezeit im Sommer durchzudrücken. Damit tastet sich Ryanair vorsichtiger an die Monate zwischen Juli und September als die Konkurrentin Easyjet, die einen "Rekordsommer" erwartet. An der Börse in Dublin verlor die Ryanair-Aktie im frühen Handel am Montag 1,2 Prozent.

Analyst Jaime Rowbotham von Deutsche Bank Research befürchtete in einer ersten Reaktion, dass die weiter abgeschwächte Preisdurchsetzungsmacht für die Hauptreisezeit Anleger verschrecken könnte. JPMorgan-Branchenkenner Harry Gowers merkte an, dass die aufgerufenen Preise im ersten Geschäftsquartal deutlich unter den Erwartungen lägen.

Ryanair-Chef Michael OLeary zeigte sich vorsichtig optimistisch, in der Hauptreisezeit im Sommer mindestens Preise auf dem Vorjahresniveau erreichen zu können - möglicherweise könne man aber auch leicht erhöhte Preise durchdrücken, hieß es weiter von der Fluggesellschaft. Die Gewinnprognose für das Gesamtjahr hänge stark davon ab, wie viel Ryanair zwischen Juli und September von seinen Passagieren verlangen könne. Einen präzisen Gewinnausblick traute sich das Management nicht abzugeben.

Easyjet hingegen hatte vergangene Woche für das laufende Geschäftsjahr bis Ende September angesichts einer guten Ticketnachfrage "ein starkes Gewinnwachstum" in Aussicht gestellt. Bereits im ersten Geschäftshalbjahr von Oktober bis März zählte Easyjet 36,7 Millionen Passagiere und damit elf Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Weil auch die Ticketpreise stiegen, wuchs der Umsatz um 22 Prozent auf knapp 3,3 Milliarden Pfund.

Ryanair warnte am Montag hingegen vor dem Risiko, dass die Lieferung von Boeing-Maschinen noch weiter ins Hintertreffen geraten könnte. Bis Ende Juli hofft der Vorstand auf eine Flotte von insgesamt 158 Mittelstreckenjets aus der 737-Max-Reihe. Das wären 23 Exemplare weniger als vereinbart. In den vergangenen Monaten musste die Airline bereits wegen Auslieferungsverzögerungen Flüge streichen und seine Passagierprognose kürzen.

Im abgeschlossenen Geschäftsjahr bis Ende März stieg die Zahl der beförderten Passagiere auf knapp 184 Millionen, was 23 Prozent mehr als vor der Corona-Pandemie waren. Unter dem Strich vergrößerte sich der Gewinn gegenüber dem Vorjahr um fast die Hälfte auf rund 1,9 Milliarden Euro. Ryanair kündigte zudem einen 700 Millionen Euro schweren Aktienrückkauf an. Das Unternehmen will im laufenden Geschäftsjahr die Passagierzahl um acht Prozent auf 198 bis 200 Millionen Fluggäste steigern./ngu/men

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
EASYJET PLC 5,288 EUR 22.06.24 10:06 Lang & S...
RYANAIR HOLDINGS 16,620 EUR 23.06.24 17:35 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 201 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
11.06.2024 18:37 Unwetter legt Flughafen auf Mallorca vorübergehen...
03.06.2024 13:25 ROUNDUP 2/Flugsicherung: Wechselhaftes Wetter mach...
03.06.2024 11:07 ROUNDUP: Flugsicherung erwartet Rekord beim Luftve...
31.05.2024 13:31 ROUNDUP: 'Historische' Millionenstrafe für Billig...
31.05.2024 13:16 'Historische' Millionenstrafe für Billig-Airlines...
20.05.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.05.2024 - 1...
20.05.2024 09:45 ROUNDUP: Billigflieger Ryanair will Kunden mit Rab...
20.05.2024 08:02 Billigflieger Ryanair will Kunden mit Rabatten anl...
16.05.2024 10:37 ROUNDUP: Easyjet-Chef Lundgren geht - Aktie sackt ...
16.05.2024 09:17 Easyjet-Chef Lundgren geht - Finanzvorstand Jarvis...
08.05.2024 18:11 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Erholung hält an -...
08.05.2024 13:58 Wartezeiten an BER-Sicherheitskontrollen haben sic...
01.05.2024 06:43 Höhere Ticketsteuer belastet Urlauber und Tourism...
30.04.2024 18:22 EU prüft CO2-Versprechen der Fluggesellschaften
25.04.2024 09:29 Adyen legt wie erwartet kräftig zu - Analyst etwa...
24.04.2024 17:33 Trotz Streikabsage ist Flugverkehr in Frankreich e...
19.04.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 19.04.2024 - 1...
19.04.2024 14:57 Easyjet bekennt sich zum Standort am BER
18.04.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 18.04.2024 - 1...
18.04.2024 13:03 WDH: Billigflieger Easyjet reduziert Verlust dank ...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services