Märkte & Kurse

INTEL CORP.
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: US4581401001 WKN: 855681 Typ: Aktie DIVe: 1,68% KGVe: 371,94
 
28,615 EUR
+0,30
+1,06%
Echtzeitkurs: heute, 12:06:00
Aktuell gehandelt: 23.527 Stk.
Intraday-Spanne
28,435
28,700
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +4,97%
Perf. 5 Jahre -28,80%
52-Wochen-Spanne
25,060
46,390
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
07.03.2024-

ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Zinshoffung belebt die Rekordrally wieder

NEW YORK (dpa-AFX) - Die New Yorker Aktienmärkte haben am Donnerstag ihre Rekordrally teilweise wieder aufgenommen. Nach einem relativ verhaltenen März-Auftakt werden die Anleger seit dem Vortag wieder mutiger. Grund ist die Hoffnung auf baldige Zinssenkungen, die sich weiter erhärtete. Dies zeigte sich vor allem im Technologiesektor, der mit einem erneuten Rekordhoch am deutlichsten vorpreschte.

Der technologielastig aufgestellte Nasdaq 100 zog um 1,56 Prozent auf 18 297,99 Punkte an. Der breit aufgestellte S&P 500 folgte dem um 1,03 Prozent auf 5157,36 Zähler nach oben. Er erreichte ebenfalls seine nächste Bestmarke. Der Dow Jones Industrial hinkte mit einem Anstieg um 0,34 Prozent auf 38 791,35 Zähler hinterher. Zu einem Rekord hat er noch fast 500 Punkte zu gehen.

Thema Nummer eins blieb die künftige Geldpolitik. Am Markt hieß es, Anleger setzten nun wieder stärker darauf, dass die weltweit wichtigsten Notenbanken im Juni mit ihren Zinssenkungen beginnen. Anlass zu dieser Denkweise gaben jüngste Aussagen von US-Notenbankpräsident Jerome Powell und die Europäische Zentralbank, die einen etwas schnelleren Rückgang der Inflation erwartet.

Ein Kurswechsel könnte bei der Juni-Sitzung erfolgen, deutete EZB-Präsidentin Christine Lagarde nach der Zinssitzung der Währungshüter aus der Eurozone an. US-Notenbankpräsident Powell unterstrich, seine Notenbank sei "nicht mehr weit" von der Zuversicht entfernt, ihre Geldpolitik zu lockern. Am Vortag hatte er die Anleger schon mit Signalen besänftigt, dass die Fed ihre Geldpolitik im Laufe des Jahres wohl lockern werde.

Unter den als besonders zinsabhängig geltenden Technologie-Werten zogen Werte aus dem Chipsektor stark an. Intel , Microchip oder NXP verbuchten Kursgewinne von bis zu 6,3 Prozent. Auch Micron legten 3,7 Prozent zu nach einer Kaufempfehlung der Investmentbank Stifel. Nvidia folgten der Branchenrally mit einem Anstieg um 4,5 Prozent. Sie wurden erstmals über 900 Dollar gehandelt.

Die Aktien von Broadcom schlossen sich dem auch an, indem sie 4,2 Prozent zulegten. Bei dem Chiphersteller warteten Anleger gespannt auf die Jahreszahlen, die kurz nach Börsenschluss anstanden. Am Markt hieß es, das Unternehmen müsse unter Beweis stellen, dass die Nachfrage im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI) eine Flaute in anderen Bereichen ausgleichen kann.

Bei den Nebenwerten brachen die Aktien von Victoria's Secret um mehr als 30 Prozent ein. Das für seine Damenunterwäsche bekannte Unternehmen hatte für 2024 ein bereinigtes Betriebsergebnis in Aussicht gestellt, das selbst die niedrigsten Analystenschätzungen verfehlte.

Umgekehrt schnellte der Kurs von Chemours um 15 Prozent hoch. Das Chemieunternehmen berichtete von einer Überprüfung, nachdem Ende Februar drei hochrangige Führungskräfte beurlaubt wurden und dies einen Kurssturz zur Folge hatte. Teile davon werden nun wieder aufgeholt. In den Prüfungen erhärtete es sich, dass es ein Fehlverhalten durch die Manager gab.

Die Anteilsscheine von Avangrid stiegen außerdem um 12 Prozent. Der spanische Energieversorger Iberdrola hat ein unverbindliches Angebot zum Kauf abgegeben für alle Avangrid-Aktien, die er noch nicht besitzt.

Mit einem Kurssprung um neun Prozent fiel Rivian an der Nasdaq auf. Der Elektroautobauer stellte seine neuen Modelle R2 und R3 vor und lässt den Bau eines neuen Werkes im Bundesstaat Georgia pausieren, um die Kosten zu senken. Laut dem UBS-Experten Joseph Spak kommt das Modell R2 schon früher in den Markt als gedacht und dies aus einem etablierten Werk.

Der Kurs des Euro kletterte am Donnerstag in der Spitze bis auf 1,0949 US-Dollar und damit auf ein Hoch seit Mitte Januar. Zuletzt lag der Kurs knapp darunter. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,0895 Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9178 Euro.

Die Kurse von US-Staatsanleihen haben etwas zugelegt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen kletterte um 0,17 Prozent auf 111,67 Punkte. Die Rendite der Staatspapiere mit dieser Laufzeit fiel im Gegenzug auf 4,09 Prozent./tih/jha/

--- Von Timo Hausdorf, dpa-AFX ---

 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   4 5 6 7 8    Anzahl: 460 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
09.02.2024 22:36 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gute Laune - Reko...
09.02.2024 20:03 Aktien New York: Weiter gute Stimmung - S&P 500 un...
09.02.2024 16:54 ROUNDUP/Aktien New York: Gute Stimmung - S&P 500 u...
09.02.2024 14:35 AKTIEN IM FOKUS: Halbleiterwerte im weiter festen ...
07.02.2024 11:16 AKTIE IM FOKUS: Infineon rutschen weiter ab - Anal...
06.02.2024 13:08 ROUNDUP 2/Schwaches Chipumfeld: Infineon senkt Pro...
06.02.2024 12:11 AKTIE IM FOKUS: Enttäuschender Ausblick von Infin...
06.02.2024 09:11 ROUNDUP/Schwaches Chipumfeld: Infineon senkt Progn...
05.02.2024 05:50 WOCHENAUSBLICK: Dax-Anleger müssen wohl noch län...
02.02.2024 17:30 WOCHENAUSBLICK: Dax-Anleger müssen wohl noch län...
02.02.2024 12:27 AKTIEN IM FOKUS: Meta und Amazon treiben Nasdaq an...
01.02.2024 10:30 ROUNDUP 2: Siltronic lässt Ausblick auf 2024 offe...
31.01.2024 16:00 GESAMT-ROUNDUP 2: Techkonzerne tun sich schwer ang...
31.01.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 31.01.2024 - 1...
31.01.2024 10:15 GESAMT-ROUNDUP: Techkonzerne tun sich schwer anges...
30.01.2024 23:13 AMD verfehlt Erwartungen mit Geschäftsprognose
29.01.2024 07:36 dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Leicht im Minus
26.01.2024 22:27 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Kurse lahmen nach...
26.01.2024 22:20 Aktien New York Schluss: Kurse lahmen nach erneute...
26.01.2024 20:16 Aktien New York: Kursen geht nach erneuten Rekorde...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services